Mathematik in der Werkstatt

Hier könnt ihr "off topic" qautschen, bis die Späne rauchen...)
Heimwerkerking
Beiträge: 246
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 20:26

Mathematik in der Werkstatt

Beitragvon Heimwerkerking » Mo 24. Dez 2018, 16:03

Hi zusammen

Erinnert ihr euch noch an eure Schulzeit und die Textaufgaben die man in Mathe teilweise zu lösen hatte?
Wie oft dachte man das ist doch alles Realität fremd bzw das braucht man doch nie.

Ich stand heute vor einem Problem in der Werkstatt und musste so lachen als ich realisierte das es eine wunderbare Textaufgabe wäre.
Darum lasse ich euch mal daran teilhaben wie meine Textaufgabe lauten könnte:

Torben hat eine Kreisrunde Platte mit 580mm Durchmesser.
Aus dieser Platte möchte er ein Teilstück mit einem rechten Winkel aussägen. Die geraden Kanten des Stückes sollen 410mm lang sein.
Zeichnen Sie das Teilstück auf der Platte an.

Und schon ein Beispiel für angewandte Geometrie im "Alltag"
Gruß Torben
Macher klopfen sich nur auf die Schulter damit der Staub abfällt.

Benutzeravatar
haifisch18
Beiträge: 1493
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Mathematik in der Werkstatt

Beitragvon haifisch18 » Mo 24. Dez 2018, 23:00

das ist doch einfach?
Hypothenuse ausrechnen c=sqrt(410^2+410^2)
Linie C als Sekante einzirkeln/mit dem Lineal einzeichnen.
Von den Schnittpunkten c+Kreis den Kathetenschnittpunkt abzirkeln oder die Katheten im 45 Grad Winkel zu C einzeichnen.

Wobei 1/3 meiner Azubis da auch dran gescheitert wäre.
Mein Blog
Benedikt ;)

streichholz
Beiträge: 301
Registriert: Di 13. Dez 2016, 00:17

Re: Mathematik in der Werkstatt

Beitragvon streichholz » Di 25. Dez 2018, 09:55

Haha,

ich finde mich so manches Mal wieder und freue mich, dass ich das, was ich mal gelernt habe tatsächlich auch brauche.

Vor dem Anzeichnen würde ich noch prüfen, ob das reicht. In dem Fall ist es schon knapp.

Frohe Weihnachten
Martin

Heimwerkerking
Beiträge: 246
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 20:26

Re: Mathematik in der Werkstatt

Beitragvon Heimwerkerking » Di 25. Dez 2018, 12:32

haifisch18 hat geschrieben:das ist doch einfach?
Hypothenuse ausrechnen c=sqrt(410^2+410^2)
Linie C als Sekante einzirkeln/mit dem Lineal einzeichnen.
Von den Schnittpunkten c+Kreis den Kathetenschnittpunkt abzirkeln oder die Katheten im 45 Grad Winkel zu C einzeichnen.

Wobei 1/3 meiner Azubis da auch dran gescheitert wäre.


Das gibt aber nicht die volle Punktzahl für den Lösungsweg :P
Es war ja eine zeichnerische Lösung gesucht :geek:
Ich konnte es auch zeichnerisch Lösen aber musste doch erstmal etwas überlegen.

Die Azubis sollten sowas eigentlich können. Schließlich haben die das noch in der Schule bzw hatten es erst vor kurzem in der Schule. Das ist bei den meisten anderen doch schon etwas her

Aber ich finde es einfach immer wieder cool / lustig solche Sachen in der Realität zu finden und anzuwenden
Gruß Torben
Macher klopfen sich nur auf die Schulter damit der Staub abfällt.

Benutzeravatar
haifisch18
Beiträge: 1493
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Mathematik in der Werkstatt

Beitragvon haifisch18 » Mi 26. Dez 2018, 00:22

Es war keine zeichnerische Lösung gesucht, nur das Ergebniss war als Zeichnung gefordert. Kleiner aber feiner Unterschied!
Mein Blog
Benedikt ;)

Fred
Beiträge: 655
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: Mathematik in der Werkstatt

Beitragvon Fred » Mi 26. Dez 2018, 22:17

Top!

Wobei ich sagen muß, daß meine Schul/Abiturzeit jetzt schon 45 jahre zurückliegt... und ich auch nicht mehr alles so drauf und intus habe

Grüße
Fred


Zurück zu „<< Holzwurmstammtisch >>“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ThG und 13 Gäste