Kurze Frage - kurze Antwort!

Hier könnt ihr "off topic" qautschen, bis die Späne rauchen...)
wood1972
Beiträge: 236
Registriert: Mi 28. Mär 2018, 17:33

Re: Kurze Frage - kurze Antwort!

Beitragvon wood1972 » Do 26. Nov 2020, 21:58

michaelhild hat geschrieben:Ja, funktioniert recht genau.
Nachteil er liegt neben dem Werkstück.


Hallo Michael,
was bedeutet das zum Bespiel für den Zuschnitt von Korpussen?

Danke

Henning

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 7090
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Kurze Frage - kurze Antwort!

Beitragvon Mario » Do 26. Nov 2020, 22:08

Ja, funktioniert recht genau.
Nachteil er liegt neben dem Werkstück.
Grüße
Micha


Moin
Ja, sehe ich auch so, fand das Ganze aber irgendwie recht umständlich. Ich habe schon etliche Jahre nicht mehr damit gearbeitet und auch nicht allzu oft. Müsst ich mal schauen, ob ich damit heutzutage besser klarkomme.

Grüße Mario

Ghostwriter
Beiträge: 353
Registriert: Sa 19. Okt 2019, 18:53

Re: Kurze Frage - kurze Antwort!

Beitragvon Ghostwriter » Fr 27. Nov 2020, 06:37

Guten Morgen zusammen.

Welchen Kapselgehörschutz könnt ihr zum Arbeiten mit der Tischkreissäge, Oberfräse etc. empfehlen? Es gibt da ja verschiedene Klassifizierungen aber so recht steige ich da nicht durch und ich profitiere da gerne von Euren Erfahrungen.

Gruß Stefan

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 2763
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Kurze Frage - kurze Antwort!

Beitragvon the_black_tie_diyer » Fr 27. Nov 2020, 11:28

Hallo Stefan,

das hängt, bei den üblichen Verdächtigen, eigentlich nur davon ab welchen Komfort-Level du möchtest, und was du bereit bist dafür auszugeben.

Vollkommen ausreichend und vernünftig geht es bei 3M mit den Modellen Peltor Optime II oder Optime III ab ca. 20,- Euro los. Dann hat man - in beiden Fällen - einen guten Kapselgehörschutz der für die von dir beschriebenen Tätigkeiten absolut ausreichend ist, im Falle des Optime III sogar fast schon "Overkill".

Will man Komfortfunktionen, z.B. reibungslose Kommunikation mit aufgesetztem Gehörschutz, muss man halt bei den entsprechenden Modellen gucken.

Ich nutze den Optime II für die arbeiten hier am Haus, das passt. Klare Empfehlung von mir.


Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

"... lade ich Sie nun in mein belgisches Lieblings Bistro gleich um die Ecke ein, und ich bin beglückt sagen zu können das sie dort kein L'eau d'orties haben." - David Suchet als Hercule Poirot (S08/E01)

wood1972
Beiträge: 236
Registriert: Mi 28. Mär 2018, 17:33

Re: Kurze Frage - kurze Antwort!

Beitragvon wood1972 » Fr 27. Nov 2020, 11:39

Ghostwriter hat geschrieben:Guten Morgen zusammen.

Welchen Kapselgehörschutz könnt ihr zum Arbeiten mit der Tischkreissäge, Oberfräse etc. empfehlen? Es gibt da ja verschiedene Klassifizierungen aber so recht steige ich da nicht durch und ich profitiere da gerne von Euren Erfahrungen.

Gruß Stefan

Hallo Stefan,
ich habe einen von Stihl mit Bluetooth. Mag den sehr gerne:) (von Mario gedruckt :) Stihl 0000 884 0519 DYNAMIC BT Gehörschutz, Ohne Visier)

Henning

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 3200
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage - kurze Antwort!

Beitragvon michaelhild » Fr 27. Nov 2020, 11:45

wood1972 hat geschrieben:
Hallo Michael,
was bedeutet das zum Bespiel für den Zuschnitt von Korpussen?

Danke

Henning


Was meinst Du mit der Frage genau?
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

Der_Oesi
Beiträge: 732
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:17

Re: Kurze Frage - kurze Antwort!

Beitragvon Der_Oesi » Fr 27. Nov 2020, 11:59

Ich nehm als Gehörschutz auch einen Peltor, allerdings ein etwas weiterentwickeltes Modell.
Peltor ComTac XPI - und dazu hab ich mir noch Gelkissen gekauft, damit ist der Tragekomfort doch nochmal um eine Ecke besser (gerade mit Brille).

Damit kann ich auch hören, wenn meine Frau mir im Garten Anweisungen gibt.

Anmerkung: Gerade breite Brillenbügel von z.B. Schutzbrillen haben bei Kapselgehörschützern den unschönen Effekt, die Dämpfungseigenschaft zu verringern (teilweise ziemlich dramatisch - da fehlen gleich mal 5-8db).
Wenns wirklich laut wird, nehm ich unter dem Peltor noch einfache Schaumstöpsel von 3M - und dreh die "Umgebungslautstärke" ein wenig hoch.

Herzlichst,

Der Ösi

IMG_7916.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 3200
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage - kurze Antwort!

Beitragvon michaelhild » Fr 27. Nov 2020, 12:18

An Kapselgehörschutz hab ich den Peltor H510A mit 27dB Dämpfung und noch einen Peltor Worktunes mit BT und Radio 90542-3DC und 24 dB Dämpfung.
Beides langt was die Dämpfung betrifft.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

Benutzeravatar
Hirnholz
Beiträge: 554
Registriert: Di 2. Okt 2018, 11:17
Wohnort: bei Braunschweig

Re: Kurze Frage - kurze Antwort!

Beitragvon Hirnholz » Fr 27. Nov 2020, 12:48

Für mal eben schnell an der Maschine nutze ich einen Kapselgehörschutz von Würth.
Wenn ich weiterhin erreichbar sein möchte und während der Arbeit mein Hörbuch höre, nutze ich gern die Apple AirPods Pro.
Für laute Musik nutze ich am liebsten angepassten Gehörschutz den ich mir beim Hörgeräteakustiker gekauft habe.

0BC2AE94-94DE-49ED-A2FA-4DE9B1C0B66F.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
drei mal abgeschnitten und immer noch zu kurz... :shock:
;) Burkhard

Sebastian
Beiträge: 24
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 15:04

Re: Kurze Frage - kurze Antwort!

Beitragvon Sebastian » Fr 27. Nov 2020, 14:16

Ghostwriter hat geschrieben:Guten Morgen zusammen.

Welchen Kapselgehörschutz könnt ihr zum Arbeiten mit der Tischkreissäge, Oberfräse etc. empfehlen? Es gibt da ja verschiedene Klassifizierungen aber so recht steige ich da nicht durch und ich profitiere da gerne von Euren Erfahrungen.

Gruß Stefan

Hallo Stefan,

bei der Auswahl von Gehörschutz solltest du erstmal schauen wie groß die maximale Lautstärke der Maschine ist. Hier hilft ein Blick in die Bedienungsanleitung. Bei TKS und Oberfräse auch mal schauen was die Hersteller der Werkzeuge sagen. Davon ist abhängig welche Dämpfung du benötigst. Dann kannst du schauen welcher Gehörschutz das bietet. Am schnellsten geht es damit:
https://www.dguv.de/ifa/praxishilfen/pr ... /index.jsp
Das IFA ist das Forschungsinstitut der gesetzlichen Unfallversicherungen (Berufsgenossenschaften und Unfallkassen).

Dannach kommt alles das was schon genannt wurde, welche anderen Funktionen du benötigst und was dir am besten sitzt.

Einen Anmerkung noch für Brillenträger. Hier empfehle ich eher Gehörschutz im Ohr, weil die Brillenbügel die Wirksamkeit der Kapsel stark einschränken können.

VG
Sebastian
Zuletzt geändert von Sebastian am Fr 27. Nov 2020, 14:21, insgesamt 1-mal geändert.
live long and prosper


Zurück zu „<< Holzwurmstammtisch >>“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste