Blödheiten aus der Werkstatt

Hier könnt ihr "off topic" qautschen, bis die Späne rauchen...)
Lars
Beiträge: 99
Registriert: Di 28. Jun 2016, 22:28
Wohnort: Koblenz

Re: Blödheiten aus der Werkstatt

Beitragvon Lars » Mo 16. Apr 2018, 09:48

Hi,

Der kleine findet das Lineal recht interessant, die Macken auf der Rückseite stören ihn scheinbar nicht :D

Das Lineal ist sehr schön geworden und der Bube zeigt Interesse, besser gehts ja nicht! Nun warten wir mal paar Jahre ab, der Kleine wächst heran, entdeckt über den Patenonkel die Liebe zum Holzwerken, geht an das Lineal und bemerkt das Malheur auf der Rückseite... Ergebnis, er steht mit einem Grinsen vor dir und sagt "ich kenne dein dunkles Geheimnis, ich habe deinen Pfusch entdeckt!" :lol:

Also ich habe ja neulich Steckdosen von B&J verbaut. Bei denen bohrten sich die spitzen Spitzen leicht in den Berührungsschutz rein und verhinderten dadurch dessen verschwinden. Da musste ich rumpopeln bis es funktionierte. Mit den aufgesetzten Verdickungen gings problemlos.

Ich hab in meiner beruflichen Laufbahn so manches Schaltermaterial verbaut... Von Markenhersteller bis hin zu Bauhaus... meine Favoriten habe ich ja schon aufgezählt. Der Grund ist zum einen das Design, was mir bei diesen Herstellern am besten gefällt. Zum anderen die Einsätze (also die eigentliche Steckdose / Schalter). Bei den Einsätzen nutzt B&J so ein dünnes Blech als Grundplatte, was bei Jung und Berker merklich stärker ausfällt. Wenn man den Einsatz einbaut und mit dem Schraubendreher nochmal wenig Druck auf die Grundplatte ausübt um den Einsatz auszurichten, verbiegt sich diese bei B&J gern. So ist zumindest meine Erfahrung. Zudem erinnert mich diese Grundplatte an Bauhaus und da stellen sich mir die Nackenhaare. Die Abdeckungen von B&J sagen mir auch nicht zu... Die sind in der Zeit stehen geblieben. Wobei ich jedoch sagen muss, dass B&J das Thema Fingerabdrücke auf Edelstahlabdeckungen sehr gut im Griff hat, wo andere Hersteller nahezu überhaupt nichts im Griff haben. Bei Jung sieht man wirklich jede Berührung auf eben dieser Abdeckung. So schön der Schalter auch ist, diese hässlichen Fingerabdrücke sind gewöhnungsbedürftig.
Der Berührungsschutz ist so eine Sache... der nervt IMMER! Bei dem einen Hersteller mehr, bei dem anderen weniger. Das Material der Klappen von Berker ist ziemlich hart und daher drückt die Spitze dort auch nicht so ein und hängt fest. Zudem kommt es auch darauf an, in welchem Winkel man die Spitzen auf die Klappen drückt. Bitte versteh mich nicht falsch, dir gefallen die Schalter und Abdeckungen und über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten! Was die Verarbeitung angeht, so kann dir das bei den paar Steckdosen die du verbaust auch eher egal sein, mir eben nicht, da ich dafür zu oft damit arbeiten muss.
Grüße Lars

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 2529
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Blödheiten aus der Werkstatt

Beitragvon Klaus » Mo 16. Apr 2018, 15:24

Hallo Lars,

neugierig wie ich bin, hab ich natürlich gleich mal nach den LS990 geschaut - sehr chic! Vor allem aber die Zero sind genial, der entscheidende Schritt ist im Video aber übersprungen - wie kommen die richtigen Radien in die Ecken der Ausfräsung? Hast Du da schon Erfahrungen sammeln können?

Gruss, Klaus

Lars
Beiträge: 99
Registriert: Di 28. Jun 2016, 22:28
Wohnort: Koblenz

Re: Blödheiten aus der Werkstatt

Beitragvon Lars » Mo 16. Apr 2018, 16:49

Hallo Klaus,
neugierig wie ich bin, hab ich natürlich gleich mal nach den LS990 geschaut - sehr chic! Vor allem aber die Zero sind genial, der entscheidende Schritt ist im Video aber übersprungen - wie kommen die richtigen Radien in die Ecken der Ausfräsung? Hast Du da schon Erfahrungen sammeln können?


OH YES... das Zero sieht wirklich mega aus. Mal am Rand bemerkt: Das LS990 von Jung ist nun seit über 50 Jahren in dieser Form auf dem Markt. Nur die Materialien bzw die Farben haben sich geändert/erweitert.
Für das Zero gibt´s einen extra Einbaurahmen mit 12,5 mm Stärke. Somit für verputzte, sowie Trockenbauwände nutzbar. Ein zweiter Einbaurahmen ist für Holzplatten erhältlich. Dazu muss die Holzplatte auf der Rückseite zurecht gefräst werden.
Bei Putz wird ein Platzhalter auf die Schalterdose gesetzt, dann verputzt, im Nachgang der Platzhalter durch den eigentlichen Einbaurahmen ersetzt, ausgerichtet und danach beigespachtelt. Zum Schluss wird der/die Schalter/Steckdose eingesetzt und mit dem Zero Rahmen versehen. Gibt es bis 3-fach Kombinationen wenn ich mich jetzt nicht komplett irre.
Etwas ähnliches habe ich gerade als Muster von B&J hier liegen. Dort baut der Rahmen noch ca 3 mm auf. Das Muster kam eben per Post an. Es lag auch der UP-Einsatz für den Schalter mit dabei. Da muss ich sagen, die haben ohne mein Wissen das Blech dicker gemacht :o ... Somit ein Punkt den ich von meiner Mängelliste streichen muss. Dann geht´s bei B&J nun auch nur noch ums Design...
Grüße Lars

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 2917
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Blödheiten aus der Werkstatt

Beitragvon Mandalo » Do 19. Apr 2018, 22:26

Mandalo hat geschrieben:...Heute war nicht viel drin, ich musste die Werkstatt aufräumen...

Und warum?
"Morgen ist Müll!"
"Shit, dann muss ich schnell noch raus!" sprach es und raffte mich gestern Abend nochmals auf.
Ein Blick auf dem Kalender: "Grünabfälle!"
Ein Blick in die Tonne: " Passt noch was rein!"
Ich in die Werkstatt und den Spänesack der Tischkreissäge abgemacht. Mein Landwirt nebenan möchte am liebsten Hobelspäne, Sägespäne muss nicht sein. Also raus mit dem Sack und den Rest des Eimers aufgefüllt.

Wieder einen Blick auf den Kalender: "Hausmüll ist auch!"
Ein Blick in die Tonne: " Passt noch was rein!"
Ich in die Werkstatt und eine alte Spanplatte geschnappt. Zu groß! Muss ich schnell auf Mülleimergröße sägen!
Stichsäge? Nö, macht zu viel Dreck!
Also zur Tischkreissäge und über den Schalter neben der Tischkreissäge die Absauguuuuuuung eiiingeschal.... Schei...! Nix wie raus hier....

.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Fred
Beiträge: 339
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: Blödheiten aus der Werkstatt

Beitragvon Fred » Do 19. Apr 2018, 23:28

So ist das: Erfahrung macht man immer erst, nachdem man sie brauchte...

Und noch einer: Nur aus Fehlern wird man kluch, drum ist einer nich genuch!

Grüße
Fred

Benutzeravatar
RockinHorse
Beiträge: 577
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 07:11

Re: Blödheiten aus der Werkstatt

Beitragvon RockinHorse » Do 19. Apr 2018, 23:35

Hallo Mandalo,
Mandalo hat geschrieben:Also zur Tischkreissäge und über den Schalter neben der Tischkreissäge die Absauguuuuuuung eiiingeschal.... Schei...! Nix wie raus hier....

Beste Anleitung, wie man aus einer Scheppach-Absaugung eine Dreckschleuder macht... :mrgreen:

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4278
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Blödheiten aus der Werkstatt

Beitragvon Mario » Fr 20. Apr 2018, 00:22

Fred hat geschrieben:So ist das: Erfahrung macht man immer erst, nachdem man sie brauchte...

Und noch einer: Nur aus Fehlern wird man kluch, drum ist einer nich genuch!

Grüße
Fred


Welch wahre Worte Fred, aber was nützt die größte Erfahrung und Kluchheit, wenn die eigene (sorry Dieter, ist jetzt nur dem Thread-Namen geschuldet :D ) Blödheit (Stress ist ein Faktor für so manche Blödheit!) das Lernen daraus einfach mal unbrauchbar macht!?

Grüße, Mario!

Der_Oesi
Beiträge: 67
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:17

Fails beim Werken

Beitragvon Der_Oesi » Di 3. Jul 2018, 07:32

Moin zusammen,

ich weiß nicht, ob es hier irgendwo einen Thread gibt, in welcher wir unserer "Bausünden" dokumentieren.
Falls ja bitte ich um einen Hinweis, dann würde ich mich dort einreihen.
Falls nicht - vielleicht ist es ja eine Idee, unsere Fehler auf humorige Weise zu dokumentieren und zu kommentieren.

Ich mach mal den Anfang:
Ich bau mir ja gerade einen Frästisch (bzw. ich versuche es). Dabei lern ich den Umgang mit den diversen Werkzeugen. Gestern hatten wir Oberfräsentag.
Ich habe mir also artig nach Bauplan die Anschlagbretter auf Gehrung gesägt, und jetzt müssen da die Nuten für die T-Nutschienen rein.
Vorrichtung gebaut, sich über Saugschläuche und Kabelgewirr geärgert, alles ausgewinkelt und angezeichnet und nach Stunden dann endlich die Nuten gefräst.
Stolz wie Oskar die Kanten noch geglättet, Schienen passen auch.






Wenn ich die Nuten dann auch noch auf die richtige Seite der Anschlagbretter gefräst hätte, wäre es fast perfekt gewesen. :lol: :lol: :lol:


Liebe Grüße vom Ösi-Dieter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ThG
Beiträge: 101
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 09:24
Wohnort: Burgellern

Re: Fails beim Werken

Beitragvon ThG » Di 3. Jul 2018, 09:10

Ja gibt es "Blödheiten aus der Werkstatt"

Gruß Thomas

Fred
Beiträge: 339
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: Blödheiten aus der Werkstatt

Beitragvon Fred » Di 3. Jul 2018, 20:34

Hallo Dieter,
wo willst du da gefehlt haben?

Eine T Schiene gehört doch auf die Vorderseite für Stopper oder zwingen, und am Grundkoerper laufen die in Langloechern,
zumindest bei mir

Grüße


Zurück zu „<< Holzwurmstammtisch >>“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Messerjocce, the_black_tie_diyer und 14 Gäste