Der ganz „normale“ (Einkaufs-)Wahnsinn! Wirklich?

Hier könnt ihr "off topic" qautschen, bis die Späne rauchen...)
Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 4854
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Der ganz „normale“ (Einkaufs-)Wahnsinn! Wirklich?

Beitragvon Klaus » Sa 5. Sep 2020, 12:31

Achim hat geschrieben:
Gestern kamen dann tatsächlich vier separate Päckchen :!: :shock: alle gleich groß und in jedem je ein Paket Kaffebohnen.
Geliefert wurden zwei Pakete von Hermes und ein Paket von Amazon direkt (gegen mittag) und dann noch ein Paket abends auch von Amazon direkt :roll:

Da frag ich mich doch wie so etwas noch gewinnbringend umsetzbar ist :?: :!: :?:


Das ist ja wirklich die Höhe (hoffentlich) ;) Und wegen vier Kilo Kaffee waren dann drei Lieferwagen unterwegs. Und dann kommt wieder irgendwo Tempo 30 wegen Lärm und Abgasen und überhaupt ...

@Hajo (und Achim): klar, das muss/kann jeder so halten wie der auf dem Dach. Aber drüber nachdenken kann man ja mal ... ;)

Gruss, Klaus

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6825
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Der ganz „normale“ (Einkaufs-)Wahnsinn! Wirklich?

Beitragvon Mario » Do 10. Sep 2020, 21:52

Moin
Ja, nachdenken sollten man darüber auf jeden Fall mal.
Ich für meine Person habe bisher sehr sehr wenig bei oder über Amazon gekauft. Entweder, weil es das nirgendwo nach meinem Wissen gab, oder um mal einen Blog zu unterstützen.

Grüße Mario

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 2570
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Der ganz „normale“ (Einkaufs-)Wahnsinn! Wirklich?

Beitragvon the_black_tie_diyer » Mo 14. Sep 2020, 18:09

Hi!

Freitag habe ich nun endgültig mit meinem lokalen Baumarkt, final, gebrochen.

Folgender Einkaufszettel:

- Harzlöser
- Profil/Abschluss/Sockelleiste Birke, nach Möglichkeit unbehandelt.
- Kabelrohr bzw. Kabel-Sammel-Rohr mit etwa +- 30mm Durchmesser. (Ihr kennt diesen gerippten, meist schwarzen, Schlauch mit seitlichem Einschnitt)
- Ein Klebstoff zur Glasreparatur. (Ich will einen winzigen, nicht komplett durchgehenden, Riss in einem Fenster mit Doppelverglasung flicken)
- 1 Kanister destilliertes Wasser.


Harzlöser:

Nicht zu finden. "Ideengeber" angesprochen: Damit könnte er (ad hoc) nichts anfangen, hätte er noch nie gehört. Vielleicht mal bei den (winzigen Auswahl) Schmierstoffen (im Werkzeugregal) gucken?

Fazit: Kein Harzlöser bzw. überhaupt kein Reiniger für Sägeblätter/Ketten etc. zu bekommen.

Also auf eBay ein Ballistol-Produkt in kleinem Gebinde mit eingepreistem Versand zu "hohen" Kosten gekauft.



Profil/Abschluss/Sockelleisten Birke:

Kiefer, Eiche oder "die beklebte Presspappe" von Parador in mannigfaltigen Dekoren - alles kein Problem.

Fazit: Gibt es nicht.

Einen online-Händler gefunden der eine gewisse Auswahl hat, die Leisten kosten praktisch nichts - dafür aber dann 25,- Euro Versand ab dem ersten Meter, und ca. 30ct für jeden weiteren Meter. Der Händler ist nicht lokal, aber erreichbar. Also läuft es auf eine Abholung hinaus. Zeit, Sprit, Umwelt ... für einen "Pfennig-Artikel".



Kabelrohr bzw. Kabel-Sammel-Rohr:

Nur das übliche Verlegerohr, gerollt, in untauglichen Längen verfügbar. Und keine größeren Durchmessern. (Sonst hätte ich mich vielleicht noch überreden lassen so einen ganzen Wickel zu kaufen, und den Schnitt für den Meter den ich in etwa brauche, selber zu machen ...)

Fazit: Gibt es nicht.

Den Meter den ich brauche auf eBay gekauft, + Versandkosten. Jetzt kommt gerade die Rechnung rein, ein Händler mit Sitz in Tschechien. Versand angeblich mit DHL aus Deutschland. ...



Ein Klebstoff zur Glasreparatur:

Es gab mal ein gut sortiertes Klebstoff-Regal. Jetzt hängen da nur noch, gefühlt 25 mal, die selben Pattex-Produkte, mit jeweils anderen Bildchen auf der Verpackung. ...

Fazit: Kein Kleber.

Ne Tube Kleber, mit lustigem Werkzeug und einer Rasierklinge für ein paar Euro schickt mir jetzt, aus Bremen, irgendein eBay-Chinese.



1 Kanister destilliertes Wasser:

Wie üblich, vor der Info eine Palette mit Kanistern. Versorgung des Bügeleisen ist also sichergestellt.



Für mich war es das jetzt endgültig. Ich betrete diesen Laden nicht mehr.


Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

"... lade ich Sie nun in mein belgisches Lieblings Bistro gleich um die Ecke ein, und ich bin beglückt sagen zu können das sie dort kein L'eau d'orties haben." - David Suchet als Hercule Poirot (S08/E01)

Benutzeravatar
Baumbart
Beiträge: 1116
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 19:30

Re: Der ganz „normale“ (Einkaufs-)Wahnsinn! Wirklich?

Beitragvon Baumbart » Mo 14. Sep 2020, 19:26

Hallo Oliver,
Ballistol bestelle ich immer bei https://www.ballistol-shop.de/ die Suche im örtlichen Baumarkt nach solchen Produkte habe ich schon lange aufgegeben zumal die immer mehr ihr eigenen Produkte verkaufen wollen von dem ich nicht weiß wie es wirkt.
Gruß Christian
Sauberes Werkzeug, saubere Arbeit :lol:

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 3083
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Der ganz „normale“ (Einkaufs-)Wahnsinn! Wirklich?

Beitragvon michaelhild » Mo 14. Sep 2020, 20:05

Das hätt ich Dir schon im Vorfeld sagen können, das sowas die Fachmärkte für Ideensuchende nicht haben.
Sobald es da etwas spezieller wird, ist Schluss.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

Holzaki
Beiträge: 132
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 10:01

Re: Der ganz „normale“ (Einkaufs-)Wahnsinn! Wirklich?

Beitragvon Holzaki » Di 15. Sep 2020, 07:34

Bei dem Hornbach bei uns in der Ecke hätte man Ballistol noch gefunden den Rest keine Ahnung, aber langsam verkommt der Laden auch zu einem einzigen Chaos. Zusätzlich haben die Mitarbeiter auch keine Ahnung wo was ist und wozu etwas da ist. Es gibt manchmal eine Ausnahme, aber die Regel ist hier eher anders. Denke so oder so ähnlich ist es überall in den Baumärkten.

Gruß
Andi

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 2570
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Der ganz „normale“ (Einkaufs-)Wahnsinn! Wirklich?

Beitragvon the_black_tie_diyer » Di 15. Sep 2020, 10:26

So, dann mach ich mich jetzt mal unbeliebt. :mrgreen: :lol:

Ich meide Ballistol, bzw. Ballistol-Produkte wie der sprichwörtliche Teufel das Weihwasser.

Ganz zu Beginn meines Interesse an Taschenmessern, habe ich mal ein Fläschchen gekauft - "weil so ziemlich alle das nutzten". Ich habe schnell gemerkt das es für eine Vielzahl an Materialkombinationen (Messing/Neusilber, vielleicht noch in Verbindung mit Leder u.A. ....) meiner Meinung nach nicht wirklich geeignet ist. Und für "Feinmechanik", nu ja, sprecht mal einen Büchsenmacher an der viel mit "Erbmasse" zu tun hat, insbesondere mit "Jagdwaffen" die über Jahrzehnte "gut gepflegt" und wenig geschossen wurden. ... Danach guckt man so: :shock: :o

Kurz um Alternativen mussten her. Und dann began ein langer Irrweg. Schmierstoffe für alle erdenklichen Anwendungszwecke gibt es nämlich wie Sand am Meer. Und jeder ist besser, innovativer und mehr proudly made in ... als der andere.

Um mal ein paar zu nennen: Sentry Solutions Tuff Glide, MD Labs XF7, Militec-1, Brunox Lubrifood, (...)

Irgendwann setzte auch da bei mir unweigerlich ein "Oh, fuck it ..." ein.

- In der nähe der Werkbank steht, der auch hier bekannte, Rag-In-A-Can-Oiler nach Paul Sellers. Nach anfänglichen Bedenken wegen Kreuzkontamination, muss ich sagen, das hat sich für vieles - bis hin zu Messerklingen - bestens bewährt. "Befüllt" ist er mit einfachem "Haushalts-, Nähmaschinen-, Feinmechanik-Öl". (Für die, die es nicht kennen: https://www.youtube.com/watch?v=npKo1y2e8RI )

- Dann gibts ein Fläschchen von demselben "Haushalts-, Nähmaschinen-, Feinmechanik-Öl".

- Ne Dose WD-40. Entweder das Original, oder LM 40 - oder ein anderes "Mehrzweckspray".

- Ne Dose Silikonspray.

- Und bei den Maschinen die das benötigen liegt jeweils ne Tube oder ein Dispenser mit "Meißel-, bzw. Einsteckenden/Werkzeugenden-Fett".

Alles andere sind nur noch Reste des Irrweg und werden nicht mehr ersetzt wenn sie leer sind.

Aber Ballistol ist kein Produkt für mich. Und ohne die vielen positiven Kommentare, hätte ich den Harzlöser auch nicht gekauft. Mal sehen was das Zeug kann.



Deinen Link, Christian, habe ich mal besucht. Interessant was die mittlerweile alles herstellen/verkaufen und für wen. Da hat sich viel getan.

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

"... lade ich Sie nun in mein belgisches Lieblings Bistro gleich um die Ecke ein, und ich bin beglückt sagen zu können das sie dort kein L'eau d'orties haben." - David Suchet als Hercule Poirot (S08/E01)

Benutzeravatar
Holzduebel
Beiträge: 291
Registriert: Do 18. Mai 2017, 12:10
Kontaktdaten:

Re: Der ganz „normale“ (Einkaufs-)Wahnsinn! Wirklich?

Beitragvon Holzduebel » Di 15. Sep 2020, 11:27

Moin Oliver,

nicht alle Produkte von Ballistol sind für den Po,
den Harzlöser von Ballistol kann ich empfehlen, ziehe aber Einweghandschuhe an, es ist aggressiv und macht die Haut dünn.

Ballistol Harzlöser Pumpsprüher 600 ml, Best.Nr.: 25420

Auch unser BM (Hornbach) hat Ihn :shock:
Zuletzt geändert von Holzduebel am Di 15. Sep 2020, 11:30, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Uli

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 4854
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Der ganz „normale“ (Einkaufs-)Wahnsinn! Wirklich?

Beitragvon Klaus » Di 15. Sep 2020, 11:30

Also ich verwendet Balistol für das Luftgewehr schon seit ewigen Zeiten und kann nix negatives feststellen (bin aber auch kein Experte). Und für mich riecht das auch angenehm. Für's Werkzeug nehm ich allerdings Kamelienöl, eher Gefühlssache.

Den Link von Christian zum Balistol Shop fand ich auch interessant. Ausser Waffenöl und Harzreiniger wusste ich da von nix, vor kurzem bin ich noch auf das Anti-Mücken-Spray gekommen und hab's mal probiert.

Interessant ist allerdings, dass die auch ein Produkt extra für Volker haben:
https://www.ballistol-shop.de/Oldtimer- ... S_728.html

Das find ich jetzt doch bemerkenswert :)

Zu den Baumärkten - alles muss immer billiger werden, quailifziertes Personal ist teuer und kaum zu bekommen. Für mich ist der auch nur noch für Notkäufe brauchbar und auch da bin ich oft enttäuscht.

Gruss, Klaus

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 5877
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Der ganz „normale“ (Einkaufs-)Wahnsinn! Wirklich?

Beitragvon Mandalo » Di 15. Sep 2020, 11:49

Klaus hat geschrieben:...Zu den Baumärkten...


Ich bin so froh Baumärkte in reichlicher Anzahl um mich zu haben. Jedes Schräubchen online zu bestellen und Porto zu bezahlen? Ne danke, nicht meins. Und nach einer längeren Zeit wieder mal durch einen selten besuchten Baumarkt zu schlendern - das ist herrlich, da geht auch mal schnell eine Stunde herum.

Im Staate New York sind Frau, Schwägerin und Schwager in einer Mall zum Klamottenkauf aufgebrochen. Auf dem Weg dorthin sind wir an einem großen, unbekannten Baumarkt vorbeigekommen und ich habe mich dort erwartungsfroh absetzen lassen. Nach einer halben Stunde war ich durch. :cry: Das war enttäuschend - aber so richtig! Auswahl und Produkte ein Witz, da weiß man erst was man an deutschen Baumärkten hat.

Kein Baumarkt mehr in der Region wäre für mich ein Verlust wie keinen Bäcker mehr am Wohnort.
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter


Zurück zu „<< Holzwurmstammtisch >>“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Feedfetcher und 8 Gäste