Jeden Tag ein neues Päckchen - Ein Einkaufthread

Hier könnt ihr "off topic" qautschen, bis die Späne rauchen...)
Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2037
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Jeden Tag ein neues Päckchen - Ein Einkaufthread

Beitragvon michaelhild » Di 17. Apr 2018, 13:07

Hubert, die Zahnräder werden auf Kunststoffachsen geführt. Ich hatte gestern eine aufgeschraubt.
Generationen halten, wie ne Tempergußzwinge, werden sie sicherlich nicht, aber auch wenn es in China zusammengebastelt wird, wird sich Bessey was dabei gedacht habe. Da es sich ja eher um "Problemlöserzwingen" handelt, wird da auch kein extrem exzessiver Gebrauch im Pflichtenheft gestanden haben.
Die Zeit wirds zeigen.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 2800
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Jeden Tag ein neues Päckchen - Ein Einkaufthread

Beitragvon Mandalo » Di 17. Apr 2018, 16:28

Danke für eure Bezugsquellen.

michaelhild hat geschrieben:...Da es sich ja eher um "Problemlöserzwingen" handelt, wird da auch kein extrem exzessiver Gebrauch im Pflichtenheft gestanden haben...

Das habe ich mir auch gedacht, und im Hobbybereich gleich 2x nicht. Ich denke wir können sie vererben. :D
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Garak359
Beiträge: 190
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 16:54
Wohnort: Cloppenburg

Re: Jeden Tag ein neues Päckchen - Ein Einkaufthread

Beitragvon Garak359 » Di 17. Apr 2018, 16:50

Das habe ich mir auch gedacht, und im Hobbybereich gleich 2x nicht. Ich denke wir können sie vererben


Hm. Grundsätzlich denke ich auch, dass die so ausgelegt und getestet wurden, dass die sehr lange voll intakt bleiben. Aber gerade der Hobbyist hat ja oft eher zu wenige Zwingen.. Bei mir müssten und würden die schon für alles was die Spannweite hergibt herangezogen. Da wollte ich dann nicht immer denken müssen, dass ich die lieber "schonen" sollte. Die angegebene Spannkraft sollten die schon ne angemessene Zeit ohne zu murren Überstehen. Aber bei Bessey können wir das wohl auch ohne Bedenken so erwarten.
Gruß,
Christoph

Benutzeravatar
haifisch18
Beiträge: 1032
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Jeden Tag ein neues Päckchen - Ein Einkaufthread

Beitragvon haifisch18 » Di 17. Apr 2018, 20:37

So sehe ich das auch. Ich hab mir die auch angeschaut und dachte auch, dass die Plastikräder eine Schwachstelle sind. Den Eindruck haben die Messevorführer und auch das offene Modell (zum Teil ohne Gehäuse) nicht gemacht.
Ich gehe auch davon aus, dass Bessey eine ausreichende Menge Glasfasern in den Kunststoff kippt. Auf alle Fälle ist es glasfaserverstärkter Kunststoff.

Über die Fertigung in China mach ich mir keine Gedanken. Dort wird genau mit den Verfahren und dem Qualitätsstandard gefertigt, den der Kunde haben will.
Mein Blog
Benedikt ;)

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2037
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Jeden Tag ein neues Päckchen - Ein Einkaufthread

Beitragvon michaelhild » Di 17. Apr 2018, 20:54

haifisch18 hat geschrieben:Dort wird genau mit den Verfahren und dem Qualitätsstandard gefertigt, den der Kunde haben will.

Das ist korrekt, vorausgesetzt, der Kunde guckt den auch immer schön auf die Finger, ein komischer Beigeschmack bleibt aber trotzdem, wenn bei einem Produkt eines deutschen Herstellers, P.R.C. drauf steht. Egal ob nun Bessey, Bosch, Fein oder sonst wer.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

Benutzeravatar
seemann
Beiträge: 423
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 17:20

Re: Jeden Tag ein neues Päckchen - Ein Einkaufthread

Beitragvon seemann » Di 17. Apr 2018, 22:33

Wer sich ein bisschen auf dem Weltmarkt umschaut wird feststellen, dass seit vielen Jahren High Tech & High Quality aus China kommt. Bei elektrischen/elektronischen Werkzeugen die bereits genannten, ebenso Makita. Und auch im Sicherheits- und Navigationsbereich der Berufsschifffahrt fertigen renommierte Hersteller (z.B. Furuno seit vielen Jahren) in China. Ich kann mich daher immer nur wundern, wenn mir Bemerkungen wie "ich steh nicht auf Chinaböllern" oder ähnliche Kneipenparolen unterkommen. :roll:
Gruß
Michael/seemann

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2037
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Jeden Tag ein neues Päckchen - Ein Einkaufthread

Beitragvon michaelhild » Mi 18. Apr 2018, 07:05

seemann hat geschrieben: "ich steh nicht auf Chinaböllern" oder ähnliche Kneipenparolen unterkommen. :roll:


Ich kann das schon verstehen und sehe es auch meistens so.
Das die Chinesen Qualität können wenn sie müssen, ist ja unbenommen. Nur das was Ottonormalbürger aus dem Lande bekommt ist ja sehr oft untere Schublade. Natürlich darf man da nicht vergessen, dass diese Produkte dort billig produziert werden sollen. Qualität kostet in China auch teures Geld.

In der Firma lassen wir auch einige Sachen in China fertigen, die Qualität ist da auch eher mäßig und entspricht nicht den Vorgaben. Das wird auch damit zu tun haben, dass wir vor Ort keinen QS Aufpasser bei den Chinesen haben und wenn der fehlt fallen sie ihn ihren typischen Schlendrian zurück.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

Benutzeravatar
seemann
Beiträge: 423
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 17:20

Re: Jeden Tag ein neues Päckchen - Ein Einkaufthread

Beitragvon seemann » Mi 18. Apr 2018, 07:50

michaelhild hat geschrieben:
seemann hat geschrieben: "ich steh nicht auf Chinaböllern" oder ähnliche Kneipenparolen unterkommen. :roll:


Ich kann das schon verstehen und sehe es auch meistens so.
Das die Chinesen Qualität können wenn sie müssen, ist ja unbenommen. Nur das was Ottonormalbürger aus dem Lande bekommt ist ja sehr oft untere Schublade. Natürlich darf man da nicht vergessen, dass diese Produkte dort billig produziert werden sollen. Qualität kostet in China auch teures Geld.

In der Firma lassen wir auch einige Sachen in China fertigen, die Qualität ist da auch eher mäßig und entspricht nicht den Vorgaben. Das wird auch damit zu tun haben, dass wir vor Ort keinen QS Aufpasser bei den Chinesen haben und wenn der fehlt fallen sie ihn ihren typischen Schlendrian zurück.


Ottonormalbürger bekommt, was er bestellt und zu bezahlen bereit ist. Punkt.
Wer sich mit der chinesischen Kultur, den Sitten, Gebräuchen und den Menschen beruflich und privat beschäftigt, wird folgendes feststellen:
1. Man steht dort zu geschlossenen Verträgen, alles andere würde Gesichtsverlust bedeuten. Wer also Mist bekommt, hat seine Verträge nicht sorgfältig genug ausgearbeitet. Und jeder Kauf beruht auf einem Vertrag, auch bei Ali Express! Also, genau lesen, nachfragen, Vorgaben machen oder die Finger davon lassen.
2. Chinesische Künstler, Handwerker und Techniker können beste Qualität fertigen und tun dies täglich.
3. Die Chinesen kennen keinen typischen Schlendrian, sie sind ein hart arbeitendes Volk mit hohen moralischen Werten.
4. Es täte vielen hier gut, mal sehr genau über den Tellerrand zu schauen, bevor sie ein oberflächliches Urteil fällen.
Gruß
Michael/seemann

Benutzeravatar
RockinHorse
Beiträge: 574
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 07:11
Wohnort: nahe bei Celle

Re: Jeden Tag ein neues Päckchen - Ein Einkaufthread

Beitragvon RockinHorse » Mi 18. Apr 2018, 08:40

Moin Christoph
Garak359 hat geschrieben:Die angegebene Spannkraft sollten die schon ne angemessene Zeit ohne zu murren Überstehen.

Ich hab' bei einer Type was von 2000 N gelesen. Wer weiß denn wirklich, was 2000 N bedeuten? Bei "normalen" Zwingen sind Werte um die 6000 N durchaus üblich. Und in verzweifelten Fällen hab' ich auch schon mal mit der Zange nachgeholfen :mrgreen: In meinen Händen würden die Gearclamps schon bald ihren Dienst versagen :shock:
LG aus der Heide
Hubert

Wer nicht mehr will, als er kann, bleibt unter seinem Können. Herbert Marcuse

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2037
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Jeden Tag ein neues Päckchen - Ein Einkaufthread

Beitragvon michaelhild » Mi 18. Apr 2018, 09:29

seemann hat geschrieben:3. Die Chinesen kennen keinen typischen Schlendrian, sie sind ein hart arbeitendes Volk mit hohen moralischen Werten.
4. Es täte vielen hier gut, mal sehr genau über den Tellerrand zu schauen, bevor sie ein oberflächliches Urteil fällen.


Das was ich mit denen für uns gelieferten Produkten erlebt habe reicht mir.
Gut die Verträge kenne ich nicht, nur wenn wir etwas in Farbe XYZ bestellen und bei der nächsten Lieferung plötzlich alles Farbe ZYX hat, frage ich mich warum. Sie bekommen eine genaue Vorgabe für eine Etikettierung, was geliefert wird, entspricht nicht dieser, da frage ich mich warum.
Von Summe X gelieferten Geräten fallen schon die Hälfte bei der Wareneingangskontrolle aus und müssen nachgearbeitet werden, da frage ich mich warum. Über die Hälfte von frisch gelieferten Lio Akkus ist defekt, da frage ich mich dann auch warum.
Da sehe ich nicht so hohe moralische Werte, wenn was geliefert wird, sollte es zumindest funktionieren.

RockinHorse hat geschrieben:In meinen Händen würden die Gearclamps schon bald ihren Dienst versagen :shock:

Man sollte schon ein Werkzeug innerhalb der Spezifikationen einsetzen. Das ne Zwinge aus Kunststoff die Krätsche macht, wenn man da mit ner Zange dran dreht würde mich nicht wundern. Für solche schweren Pressarbeiten ist sie halt nicht gebaut.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog


Zurück zu „<< Holzwurmstammtisch >>“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bastelhorst und 7 Gäste