Dokumentationsgerät für Projekte

Hier könnt ihr "off topic" qautschen, bis die Späne rauchen...)
Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2119
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Dokumentationsgerät für Projekte

Beitragvon michaelhild » So 2. Apr 2017, 12:05

Moin Mario,

Du meinst mit "ausgeklappten Display" sicherlich Liveview oder? Ansonsten ist es egal ob das Ding eingeklappt oder ausgeklappt ist.

Bei LiveView funktioniert eine Serienauslösung per FunkFB nur, wenn Du den AF auf Manuell stellst. Ansonsten löst die Kamera nur einmal aus, egal wie viele Serienbilder Du an der FB eingestellt hast.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4278
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Dokumentationsgerät für Projekte

Beitragvon Mario » So 2. Apr 2017, 12:23

Hallo Micha
Jawoll, hab`s gleich mal probiert. Es funktionobelt sogar bei mir. ;) :) :lol:
Danke!
Grüße, Mario!

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4278
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Dokumentationsgerät für Projekte

Beitragvon Mario » So 10. Jun 2018, 18:30


Zitat
Beitragvon oldtimer » So 10. Jun 2018, 11:56
Mario hat geschrieben:

Ich habe mir heute auch noch was geleistet , aber trotzdem, mein Liebherr kommt leider erst am Mittwoch.
Wenigstens konnte ich das hier gleich mitnehmen.

Grüße, Mario!


Nanu, Du hattest doch erst kürzlich ein Dokumentationsgerät gekauft. Schon kaputt gemacht? Dann lass lieber die Finger von der Domino .
Gesendet von meinem Klapprechner


Hmmm...tja....hmmmm… :oops: :roll: ja, kaputt gemacht, runtergesegelt...natürlich mit dem 10-24er Objektiv, das hat es aber wenigstens ohne Blessuren überstanden. Ist schon `ne Weile her, die Kamera war auch in der Tasche. Hat aber trotzdem `nen Dachschaden. :evil:

Jetzt zu meinem eigentlichen Anliegen, was nutzt Ihr, wenn überhaupt, für einen Kartenleser? Da bei meiner neuen D5600 keinerlei Übertragungskabel mit an Bord war, würde ich gern ein solches Teil käuflich erwerben.
Hab bis jetzt nur mal kurz danach geguckt und bin erstmal bei dem StarTech 2SD4FCRU3C hängen geblieben.
Der Herr Vorsitzende hat sich ja die schöne Canon geleistet und auch gleich ein Lesegerät gekauft...Lothar, ich kann leider nicht erkennen, was das für eine Marke ist. ;) :)
Über Infos und Meinungen würde ich mich natürlich freuen.

Grüße, Mario!

streichholz
Beiträge: 289
Registriert: Di 13. Dez 2016, 00:17

Re: Dokumentationsgerät für Projekte

Beitragvon streichholz » So 10. Jun 2018, 18:49

Hi Mario,

das ist ja ärgerlich mit deiner alten, die noch nicht so alt war...

Kartenleser ist bestimmt recht egal. Hier kommt es wohl eher auf die persönliche Präferenz an was Größe und Lesemöglichkeiten angeht.
Ich habe so einen:
https://www.amazon.de/Kingston-FCR-HS4- ... leser+usb3
Weil mir USB 3 und ein separates Kabel wichtig war. Außerdem nicht verkehrt, dass er für SD und Micro SD separate Slots hat.
Mit ner entsprechenden SD Karte sind da schon ordentliche Schreibgeschwindigkeiten möglich.
Gerade wenn man RAW-Bilder aufnimmt oder gar Videos macht ist das schön.

Grüße
Martin

Benutzeravatar
Baumbart
Beiträge: 550
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 19:30

Re: Dokumentationsgerät für Projekte

Beitragvon Baumbart » So 10. Jun 2018, 20:06

Hallo Mario,

für meine Cannon EOS D700 nutze ich ausschließlich ein USB Kabel zum Übertagen von Bildern auf den PC.
Für meine Zwecke ist das völlig ausreichend, das ständige rein und raus gefriemel der Speicherkarte würde mir auf den Geist gehen :D
Kann natürlich sein das du mit deiner neuen Kamera (Knipse darf ich ja nicht sagen :lol:) so viele Bilder am Stück machst das du mehrfach am Tag die Karte wechseln mußt, da rechnet sich ein Kartenleser mit sicherheit
Gruß Christian
Sauberes Werkzeug, saubere Arbeit :lol:

Benutzeravatar
haifisch18
Beiträge: 1100
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Dokumentationsgerät für Projekte

Beitragvon haifisch18 » So 10. Jun 2018, 20:06

Ich nutze am Hauptrechner einen Transcend USB3 Kartenleser, am Macbook einfach den eingebauten.
Mein Blog
Benedikt ;)

Benutzeravatar
Bavarian-Woodworker
Administrator
Beiträge: 926
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 17:49
Wohnort: Bernhardswald-Kürn
Kontaktdaten:

Re: Dokumentationsgerät für Projekte

Beitragvon Bavarian-Woodworker » So 10. Jun 2018, 20:38

Hallo Mario,

meiner ist der hier: https://www.amazon.de/gp/product/B01AND ... UTF8&psc=1

Liest eigentlich alles, was so kreucht und fleucht über USB 3.0 und das auch noch recht zügig. Würd ich wieder kaufen.

Servus, der Lothar
Bild
<<< the four golden cowboy rules - faster horses - younger ladys - older whiskey - more money >>>

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4278
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Dokumentationsgerät für Projekte

Beitragvon Mario » So 10. Jun 2018, 22:54

Hallolo Leute
Vielen Dank für Eure schnellen Antworten!

Vielleicht sollte ich ja nich so viel Wirbel drum machen und einfach mal hier Vorort nach schauen. Ich dachte nur, weil ich mich damit noch gar nicht beschäftigt habe, dass Ihr mit irgendwelchen Testsiegern oder so daherkommen würdet.


@Christian

Naja, so wenig Gefriemel ist das mit dem Kabel aber auch nich, das ging mir manchmal auch auf den Zeiger. Der Vorteil vom Kartenleser ist schon mal, dass man auch ohne Kamera und vor allem auch wenn der Akku leer ist, einfach mal auslesen kann.

Grüße, Mario!

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4278
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Dokumentationsgerät für Projekte

Beitragvon Mario » Mi 27. Jun 2018, 22:48

Hallolo
Ich hab ja immer drauf hingewiesen und auf den jeweiligen Thread verwiesen, wenn jemand verdrehte Bilder in`s Forum gestellt hat. Jetzt steh ich selbst da, wie doof.
Habe im Kaufrauschthread drei Bilder eingestellt, zwei davon waren verdreht. Eins davon habe ich im Wiedergabeprogramm um 360° gedreht, gespeichert und somit richtig herum abgeschickt. Ich hab mir den von Lothar vorgeschlagenen Kartenleser Ugreen für meine Nikon D5600 gekauft, kann doch nicht an dem liegen, oder!?
Mit per Kabel ausgelesenen Bildern von meiner D5300 hatte ich nie Probleme.

DSC_0503.JPG


DSC_0026.JPG


Grüße, Mario!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4278
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Dokumentationsgerät für Projekte

Beitragvon Mario » Mi 27. Jun 2018, 23:18

Ich hab jetzt erst geschnallt, dass die verdrehten Bilder im Hochformat aufgenommen wurden...hmmm, und was sagt mir das jetzt???...keine Ahnung, muss das so???


Zurück zu „<< Holzwurmstammtisch >>“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste