Womit der Oliver ( aka @the_black_tie_diyer ) so werkelt...

Hier könnt Ihr eure Werkstatt und Hobbyräume präsentieren
Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 1576
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Womit der Oliver ( aka @the_black_tie_diyer ) so werkelt...

Beitragvon the_black_tie_diyer » Do 11. Jul 2019, 18:34

Psssst. Das darf man doch nicht rechnen. ... :mrgreen: :lol: ;)

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

oldtimer
Beiträge: 3914
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Womit der Oliver ( aka @the_black_tie_diyer ) so werkelt...

Beitragvon oldtimer » Do 11. Jul 2019, 18:47

michaelhild hat geschrieben:
oldtimer hat geschrieben:obwohl es immer schwerfällt


Mir nicht und noch nie.
Wenn ich bedenke, wieviel Geld da verbrannt wird.
10 x Zigarren ah 30€ = 1 x Festool AGC 18.


Ich sach mal, Michael, da hast Du jetzt keinen Sinn für Interesse :lol:

Das ist so, wie Sushi essen, man muss auf den Geschmack kommen. Und zum Glück sieht das jeder anders.
Gesendet von meinem Klapprechner

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 1576
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Womit der Oliver ( aka @the_black_tie_diyer ) so werkelt...

Beitragvon the_black_tie_diyer » Do 11. Jul 2019, 18:55

Klaus hat geschrieben:Hallo Oliver,

ausgesprochen saftiges Grün auf Deinen Bildern :)

Pyramides mit Laurent Perrier? Hört sich interessant an ... Da ich ausschliesslich draussen rauche ist Schiefbrand bei mir Dauergast aber ja kein Problem. Tunnelbrand hatte ich so zum ersten und hoffentlich letzten Mal. Eine gewisse Reifezzeit soll da ja helfen, fass ich mich also in Geduld.

Zu den Montecristo Aniversario hab ich auch eine lustige Geschichte ... war bei CW auf 2 Stück limitiert, hab ich also zwei gekauft. Noch eine Weile liegen lassen - die erste geraucht, nach fast zwei Jahren die zweite. Und absolut begeistert gewesen, da brauch ich noch mehr davon. Also rumgesucht und schliesslich in Zürich noch eine Kiste gefunden. Alles klar gemacht - bis zur Versandadresse ... nei, no dütschland liefred mer ned ... MIST!

Weiter recherchiert und in den Niederlanden noch eine Kiste gefunden, nur gegen Vorauskasse :? Aber es musste sein, eine nicht unerheblichen Geldbetrag überwiesen und Glück gehabt, jetzt liegen noch 19 Stück davon im neuen Humidor :) Wenn Du also mal am Bodensee bist, eine Weile hab ich da sicher noch welche davon ;)

Im Flughafen in Madrid im Duty Free gestöbert und eine Kiste Edition Limitada von Partagas entdeckt, die schon lange als ausverkauft gegolten hat. Ist aber nur noch eine davon übrig :oops:

In diversen Duty Frees findet sich doch immer das eine oder andere interessante Schätzchen. Nicht unbedingt billig aber dafür verfügbar. Montag geht's wieder nach Ottawa, mal schauen ob ich fündig werde (bei Zigarren oder bei Lee Valley :) )

In Deiner Ecke bin ich wenn dann eher geschäftlich und da ist es immer schwer sich loszueisen. Aber so ein gemeinsamer Smoke wäre schon mal eine interessante Massnahme, mal schauen. War früher Stammgast im Casa del Puro in Nürnberg, die haben aber nach dem Rauchverbot in Bayern nur noch einen Versandhandel. Das ist extrem Schade, ein Abend dort war immer wie ein Tag Urlaub.

Gruss, Klaus


Hallo Klaus,

D.H. dann rauchst Du im Winter so gut wie? gar nicht?

In deiner Geschichte erkenn ich mich wieder. :) Übersee Einkäufe bevor es PayPal gab. Überweisungen, WesternUnion oder "manuelle Eingabe" durch den Verkäufer der per Fax/Mail übermittelten Kreditkarten-Nummer ... Und dann hoffen das man die Ware bekommt, alles passt und der Zoll nicht zu lange darauf sitzt und das man die KK nicht sperren lassen muss. :lol:

Holland war aber definitiv besser als in der Schweiz. Wobei ich glaube Import ist nicht so sehr das Problem, habe ich aber auch nur einmal gemacht. Export schon eher, da muss man irgendwas beachten. Daher verschicken viele Shops auch nicht in die Schweiz.

Jedenfalls freut es mich dass es geklappt hat! Magst Du den niederländischen Shop verraten?

Ich habe nur ein negativ Erlebnis bei Zigarren gehabt. Das war in einer anderen Community, da hatte mir jemand eine Kiste Cohiba Lanceros angeboten, direkt aus Cuba. (Warnsignal #1) Da die Community allerdings extrem Vertrauenswürdig war (ist), und die "Geschichte" dahinter passte also eingewilligt. Kam hier an, sämtliche Aufkleber etc. noch in der Kiste. (Warnsignal #2) Eine Geraucht, fusselte beim anschneiden und schmeckte merkwürdig. Jetzt brauchte es kein weiteres Warnsignal mehr. Eine mit nem scharfen Messer aufgeschnitten. Das war nichtmal short filler, da war Feinschnitt drin. ...

Der Verkäufer war äusserst peinlich berührt, denn er war ebenfalls seinem Kollegen aufgesessen und dachte er tut was gutes ...

Ich wünsche Dir eine gute Reise und viel Erfolg beim aufstöbern der Begehrlichkeiten!

Ich hoffe wir schaffen es mal "auf einen Smoke" :)

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 3620
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Womit der Oliver ( aka @the_black_tie_diyer ) so werkelt...

Beitragvon Klaus » Fr 12. Jul 2019, 13:56

michaelhild hat geschrieben:
oldtimer hat geschrieben:obwohl es immer schwerfällt


Mir nicht und noch nie.
Wenn ich bedenke, wieviel Geld da verbrannt wird.
10 x Zigarren ah 30€ = 1 x Festool AGC 18.


Hmm, ich rechne da anders (und rauche Zigarren zu 30 Euro das Stück eher gar nicht):

AGC 18 kaufen und erst mal mit einer guten Zigarre die Neuanschaffung feiern :)

Gruss, Klaus (der aber jeden versteht, der das vollkommen anders sieht ;) )

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 3620
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Womit der Oliver ( aka @the_black_tie_diyer ) so werkelt...

Beitragvon Klaus » Fr 12. Jul 2019, 14:49

Hallo Oliver,

the_black_tie_diyer hat geschrieben:D.H. dann rauchst Du im Winter so gut wie? gar nicht?


Genau - Ende Februar, Anfang März wenn die ersten Strahlen der Frühlingssonne raus kommen gibt's dann wieder die erste Zigarre im Jahr :)

the_black_tie_diyer hat geschrieben:Magst Du den niederländischen Shop verraten?

Klar, gerne - suche ich heute abend daheim raus

the_black_tie_diyer hat geschrieben:Eine mit nem scharfen Messer aufgeschnitten. Das war nichtmal short filler, da war Feinschnitt drin. ...


Da hast Du ja nochmal Glück gehabt, ich höre da auch mal was von getrockneten Bananenschalen oder auch eher unappetitlichem Zeugs.

Mit dem Smoke müssen wir mal was planen, sonst wird das nix.

Gruss, Klaus

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 1576
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Womit der Oliver ( aka @the_black_tie_diyer ) so werkelt...

Beitragvon the_black_tie_diyer » Fr 12. Jul 2019, 23:20

WERBUNG wegen sichtbarer Werkzeuge von Klein Tools, ihr kennt das ja mittlerweile ...


Hi!

Herzlich Willkommen zu Frauen äh, ne, Schraubentausch.

Zuerst habe ich das gesamte Dach gereinigt, davon gibt es keine Bilder.

Dann der Schraubentausch. Ich hatte ja eine Schraube entnommen und vermessen. 6,5x60 mit 3/8" Antrieb. Also war es logisch die Fassadenbauschrauben mit 6,5x90 und 3/8" Antrieb als Ersatz zu verwenden. Wobei ich damals beim ersten nachziehen mit ner 10er Nuss gearbeitet hatte.

Nach der Reinigung erstmal einen Schluck trinken - unter Verwendung meines Snap-On "Storm Grey" Flaschen-Schlüssel. Da passt der Name der Farbe zum angekündigten Wetter.

Bild


Dann also Schraube #1 raus mit dem 3/8" Steckschlüssel-Bit-Einsatz. Ich setze für Schraube #2 an, geht nicht. Andere ausprobiert, passt auch nicht. Ok, kein Problem. Also das 3/8" Stecknuss-Aufsatzbohrfutter für die PDC nehmen wollen, für die 10mm Snap-On Stecknuss - und ich finds nicht. Naja, also noch anders: Hilti/Wera 1/4" hex zu 3/8" 4-Kant Adapter raus gekramt und da die Stecknuss darauf.

Bild


Dann stellte ich fest, dass ich beobachtet werden. :shock: :o :D :D ;)

Bild


Alte Schraube vs. neue Schraube. Wie man sieht, sind die alten Schrauben - mit Ausnahme der einen die ich vermessen habe, und ich habe extra nochmal nachgemessen weil ich es nicht glauben konnte - doch noch dünner. Das war natürlich gut, durch die deutlich längeren und dickeren 6,5mm Schrauben konnte ich mir dann das "auffüttern" sparen.

Bild


Bei der Demontage der Aluminiumprofile war ich sehr erfreut zu sehen - wie ja schon gedacht - das tatsächlich nur im vorderen Randbereich zu leichten Verwitterungen kommt. Weiter oben ist alles wunderbar, und man sieht wie hervorragend die doppel-lippigen Dichtungen funktionieren/abdichten.

Bild

Bild

Bild


Jedes Aluminiumprofil habe ich wenn nötig von festsitzenden EPDM-Scheiben befreit, und dann gründlich, beidseitig gereinigt.

Bild

Bild

Bild


Nach dem trockenen gab es dann für die Dichtungen etwas Silikon-Spray zur Pflege.

Bild


Dann mussten die Profile natürlich auch wieder dran. Man sieht hier ich habe zurück zum Centrotec Bohrfutter gewechselt, da ich mit dem kurz im Bohrfutter eingespannten Adapter bzw. Steckschlüssel-Einsatz Probleme an den Leitersprossen hatte. Natürlich geht so auch der Wechsel zwischen 10mm Stecknuss mit Adapter für die Demontage, und dem 3/8" Steckschlüssel-Einsatz für die Monatge erheblich schneller und einfacher von der Hand.

Bild

Bild


Sitzt gut.

Bild

9 Balken á 9 Schrauben macht 81 ausgetauschte Schrauben.

Versuchsweise habe ich auch mal eine Schraube mit meiner Snap-On Akku-Ratsche eingedreht. Geht problemlos.

Bild

Bild


Das wars für heute. Als ich vorhin geduscht habe, hat dann auch endlich der Regen und ein leichtes Gewitter eingesetzt, perfektes Timing. Da ich mich ja bekanntlich nur auf den Balken bewegen kann, war es ein ständiges "auf und ab" - insgesamt, also inkl. Reinigung - waren das gut 7 Std. Arbeit.

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

Dozent
Beiträge: 414
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 00:38

Re: Womit der Oliver ( aka @the_black_tie_diyer ) so werkelt...

Beitragvon Dozent » Sa 13. Jul 2019, 00:42

Hallo Oliver,

sauber gelöst!

Aber sag mal, was kann ich mir denn unter einer Akku-Ratsche vorstellen :shock: :?:

Hattest du die hier mal vorgestellt (und ich hab‘s übersehen)?

Liebe Grüße,
Daniel

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2580
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Womit der Oliver ( aka @the_black_tie_diyer ) so werkelt...

Beitragvon michaelhild » Sa 13. Jul 2019, 08:50

Ist wie ne Druckluftratsche.
Knopf drücken und es dreht sich vorne der Antriebsvierkant.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 1576
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Womit der Oliver ( aka @the_black_tie_diyer ) so werkelt...

Beitragvon the_black_tie_diyer » Sa 13. Jul 2019, 10:56

Guten Morgen Daniel und Micha,

Micha, hat es ja schon beantwortet - eine Ratsche bei der der Vierkant angetrieben wird. Ich kenne mich mit den Druckluft-Werkzeugen nicht so aus: Bei der Akku-Ratsche ist es so, die hat quasi einen Spindel-Stop wenn nicht betätigt, die darf also zum anziehen und lösen von Schrauben auch manuell betätigt werden. Angetrieben schafft sie etwa 47 Nm, von Hand dürfte man dann bis etwa 200 Nm nachziehen damit.

Ist ganz praktisch :)

Übersehen hast Du übrigens nichts Daniel, ich habe sie hier nicht vorgestellt.

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2580
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Womit der Oliver ( aka @the_black_tie_diyer ) so werkelt...

Beitragvon michaelhild » Sa 13. Jul 2019, 11:19

the_black_tie_diyer hat geschrieben:Angetrieben schafft sie etwa 47 Nm, von Hand dürfte man dann bis etwa 200 Nm nachziehen damit.
Viele Grüße,
Oliver


Moin Oliver,

das ist schon ne Ansage.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog


Zurück zu „• Werkstattvorstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste