Die immer zu kleine Werkstatt

Hier könnt Ihr eure Werkstatt und Hobbyräume präsentieren
oldtimer
Beiträge: 5418
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon oldtimer » Do 15. Okt 2020, 21:39

Mandalo hat geschrieben:"Reschpeckt" und Daumen hoch!


Wer hat denn letztes Jahr geschrieben, ich bräuchte unbedingt einen Vorschub :?: :?: ;)

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 4858
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Klaus » Do 15. Okt 2020, 21:56

oldtimer hat geschrieben:Wie das so ist, wenn der Klaus hetzt :lol: , heute benötigte ich sie, um ein Alu-U-Profil als Umrandung für eine lackierte MPX-Platte zu sägen.


Naja - das hätteste ja auch problemlos auf der Bernardo machen können. Aber wenn man schon was passendes hat sollte Mann's auch nehmen, das hast Du schon recht. Wie beim Vorschub - herzlichen Glückwunsch und viel Spass damit. Klar, die kleine leichte Bernardo Fräse kommt damit natürlich schon an ihre Belastungsgrenze :)

Gruss, Klaus

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6831
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Mario » Do 15. Okt 2020, 21:56

oldtimer hat geschrieben:... und neu in der Werkstatt eingetroffen, Wegoma WS32, 380 V.

Vorschub 1.jpg

Ein bißchen entstauben und putzen, dann kann er auf die Tischfräse montiert werden. Dann kann ich probieren und hoffentlich wieder etwas Neues dazu lernen.


Wo hast denn das Teil her Volker?

Grüße Mario

oldtimer
Beiträge: 5418
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon oldtimer » Do 15. Okt 2020, 23:26

Hallo Klaus & Mario,


Klaus hat geschrieben:
oldtimer hat geschrieben:Wie das so ist, wenn der Klaus hetzt :lol: , heute benötigte ich sie, um ein Alu-U-Profil als Umrandung für eine lackierte MPX-Platte zu sägen.


Naja - das hätteste ja auch problemlos auf der Bernardo machen können. Aber wenn man schon was passendes hat sollte Mann's auch nehmen, das hast Du schon recht. Wie beim Vorschub - herzlichen Glückwunsch und viel Spass damit. Klar, die kleine leichte Bernardo Fräse kommt damit natürlich schon an ihre Belastungsgrenze :)

Gruss, Klaus

das Profil ist derartig dünnwandig, dass es wohl auf der FKS beim Schnitt flattern würde - gut man könnte vielleicht ein Opferholz einlegen.
Die Metallbandsäge läuft ja recht langsam und die Absenkung habe ich auch entsprechend eingestellt.



Mario hat geschrieben:
Wo hast denn das Teil her Volker?

Grüße Mario


Ich kaufe regional :mrgreen:

Gruß
Volker

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 5880
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Mandalo » So 18. Okt 2020, 09:15

michaelhild hat geschrieben:Das ist ja mal was. Selbst gebaute Vollauszüge aus MPX an einem Werkstattmöbel. Vorher noch nie gesehen.

Da muss ich dir recht geben, bis dato hatte ich das auch noch nicht gesehen.
Ob JW wohl unsere Beiträge hier auch verfolgt? :lol: ===> Klick
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6831
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Mario » So 18. Okt 2020, 09:26

Mandalo hat geschrieben:Ob JW wohl unsere Beiträge hier auch verfolgt?


:lol:
Moin
Ja, genau das habe ich gestern beim kurzen Anschauen auch gedacht!

Grüße Mario

oldtimer
Beiträge: 5418
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon oldtimer » So 18. Okt 2020, 09:55

Mario hat geschrieben:
Mandalo hat geschrieben:Ob JW wohl unsere Beiträge hier auch verfolgt?


:lol:
Moin
Ja, genau das habe ich gestern beim kurzen Anschauen auch gedacht!

Grüße Mario


Dito.

"Die" kopieren doch auch nur, aber ich gehe dann lieber mal von Zufall aus. Es ist ja sonst keine Ehre von so einem Vogel kopiert zu werden.

oldtimer
Beiträge: 5418
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon oldtimer » So 18. Okt 2020, 21:57

Hallo,

vielleicht könnt Ihr Euch noch an den Mo(bilen)kla(ppbaren)m(obilen)f(unktions)t(isch) erinnern?

Gestern hatte er seinen ersten Außeneinsatz. Wir hatten uns verabredet, das Lager der Kinder ein wenig aufzuhübschen, einige Regale mussten überarbeitet werden, einige Bretter hatte ich schon vorbereitet und das weiter oben gezeigt Fenster musste eingebaut werden.

Also wurden die fertigen Teile und einige Werkzeugkisten verladen

DSC05809.JPG


und vor Ort aufgebaut.

DSC05812.JPG


Über mehrere Stunden erfolgten dann Zuschnitte auf dem zusammengesetzten Tisch mit dem Fazit, er steht recht verwindungssteif und hat eine vernünftige Arbeitshöhe, es machte richtig Freude zu zweit daran zu arbeiten.

Gruß
Volker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6831
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Mario » So 18. Okt 2020, 22:23

Moin Volker
Na Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Außendiensteinsatz Deines Moklamft
Mo(bilen)kla(ppbaren)m(obilen)f(unktions)t(isch)
...m eher für Multi??? :D ...!
Der macht sich ja richtig gut und professionell im Wagon (Transporter).

Grüße Mario

oldtimer
Beiträge: 5418
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon oldtimer » So 18. Okt 2020, 22:53

Danke Mario,

die zu schneidenden Platten hatten ein Format von 2800x2070, die ließen sich wirklich gut darauf verarbeiten. Ursprünglich wollten wir auf dem Hof zu schneiden, aber dann war es uns dafür doch zu kalt.


Zurück zu „• Werkstattvorstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste