Die immer zu kleine Werkstatt

Hier könnt Ihr eure Werkstatt und Hobbyräume präsentieren
oldtimer
Beiträge: 7450
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon oldtimer » So 26. Jun 2022, 23:19

Hallo Mario,

das befürchte ich auch, das gibt eine Menge Baustellen.

Woswasi
Beiträge: 1407
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Woswasi » Mo 27. Jun 2022, 13:05

Ich hoffe für dich, dass das Haushaltsgeräte Budget nicht dein Werkzeug Budget negativ beeinflusst :D
LG Gerald

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 5936
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Klaus » Mo 27. Jun 2022, 13:38

oldtimer hat geschrieben:PS: Wer weiß, wann es hier weiter geht, gestern ging der Miele Geschirrspüler ... und der Kaffeautomat ist inkontinent ... würg ...


Sind Gremlins bei Dir eingezogen?? Naja, so lange nur der Kaffeeautomat und nicht die Kaffeetrinker inkontinent sind ist ja noch was zu machen :mrgreen:

Interessante Geschichte mit dem Bandschleifer als Kantenschleifmaschine ...

Gruss und auch Dir eine stressfreie Woche
Klaus

oldtimer
Beiträge: 7450
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon oldtimer » Mo 27. Jun 2022, 14:08

Woswasi hat geschrieben:Ich hoffe für dich, dass das Haushaltsgeräte Budget nicht dein Werkzeug Budget negativ beeinflusst :D

:( :( :( :cry: :cry: :cry:

An "Sie" hatte ich gar nicht gedacht. Das Original-Ersatzteil kostet 220 € , der Nachbau 62 € - Ich denke gerade über einen neuen Stechbeitelsatz von MHG nach, bleiben ja 158 übrig :lol:

Siehst Du Gerald, das ist die Weisheit des Alters :mrgreen:

oldtimer
Beiträge: 7450
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon oldtimer » Mo 27. Jun 2022, 14:11

Klaus hat geschrieben:
Interessante Geschichte mit dem Bandschleifer als Kantenschleifmaschine ...

Das war einer der Gedanken bei der Anschaffung des BS + Schleifrahmen, das wäre die Alternative gewesen https://www.bernardo-maschinen.com/hv-7 ... chine.html

Gruß
Volker

Woswasi
Beiträge: 1407
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Woswasi » Mo 27. Jun 2022, 18:04

oldtimer hat geschrieben:
Woswasi hat geschrieben:Ich hoffe für dich, dass das Haushaltsgeräte Budget nicht dein Werkzeug Budget negativ beeinflusst :D

:( :( :( :cry: :cry: :cry:

An "Sie" hatte ich gar nicht gedacht. Das Original-Ersatzteil kostet 220 € , der Nachbau 62 € - Ich denke gerade über einen neuen Stechbeitelsatz von MHG nach, bleiben ja 158 übrig :lol:

Siehst Du Gerald, das ist die Weisheit des Alters :mrgreen:


Das ist eine der ersten Weisheiten die ich übernommen habe aus dem Forum :)
LG Gerald

oldtimer
Beiträge: 7450
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon oldtimer » Mo 27. Jun 2022, 19:58

Woswasi hat geschrieben:
Das ist eine der ersten Weisheiten die ich übernommen habe aus dem Forum :)


Ich entsinne mich, Du warst damals einer unserer Lehrlinge. Und wohin hat es Dich gebracht? Eine Bandsäge steht schon, ADH bestellt, neue Kappsäge angedroht :lol:

Da heute das Wetter durchwachsen war, habe ich dann doch Zeit in der Werkstatt verbracht und konnte an den Querfriesen auf der Tischfräse die Zapfen absetzen.

Der Falzkopf und der Winkelanschlag wurden auf der TF montiert und eingestellt.

20220627_103231.jpg


Zuerst wurde an der Unterseite der Friese gefalzt,

20220627_134822.jpg


beidseitig an den Stirnseiten und recht schnell war dies geschehen.

20220627_142712.jpg


Dann wurde die Maschine für den tieferen Falz an der Oberseite umgestellt, also Spindel nach oben gekurbelt,

20220627_142948.jpg
20220627_143014.jpg


Nun war der Zapfen abgesetzt

20220627_143109.jpg


und die Passgenauigkeit zu den Längsfriesen kontrolliert,

20220627_143139.jpg


ein Rahmen zusammen gesteckt

20220627_144552.jpg


und alle Fries dann gefräst.

20220627_144800.jpg


Nun muss ich erst einmal das Material für die Füllungen besorgen.

Gruß
Volker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Baumbart
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 19:30

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Baumbart » Mo 27. Jun 2022, 20:16

...und du bist sicher das du nicht versehentlich eine Schrankmanufaktur gegründet hast, das sieht bei dir nach Massenvertigung aus... :o :mrgreen:
Gruß Christian
Sauberes Werkzeug, saubere Arbeit :lol:

oldtimer
Beiträge: 7450
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon oldtimer » Mo 27. Jun 2022, 21:49

Baumbart hat geschrieben:...und du bist sicher das du nicht versehentlich eine Schrankmanufaktur gegründet hast, das sieht bei dir nach Massenvertigung aus... :o :mrgreen:

Nee, Christian, sind doch nur acht Türen.

Benutzeravatar
Ofaf
Beiträge: 384
Registriert: Di 9. Mär 2021, 08:03

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Ofaf » Di 28. Jun 2022, 05:37

Immer wieder schön dabei zuschauen zu können.
Gruß Olaf

Meine größte Angst, wenn ich sterbe, ist, dass meine Frau meine Werkzeuge zu dem Preis verkauft, den ich ihr erzählt habe, was die Sachen gekostet haben !


Zurück zu „• Werkstattvorstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste