Mario Seine (Werkstatt)

Hier könnt Ihr eure Werkstatt und Hobbyräume präsentieren
Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6946
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Mario Seine (Werkstatt)

Beitragvon Mario » Di 1. Sep 2020, 19:18

livewire hat geschrieben:Hallo Mario,

- und wieder ein Stückchen weiter bei der Komplettierung des Festtool Gesamtprogramms :lol:

Die Schleifteller oder -schuhe sind offensichtlich für die Rotex 90...
Kannst Du die empfehlen? - Ich habe die Rotex 125, die ich aus Gründen der Kompatibilität des Schleifpapiers zu einem Makita Excenterschleifer gekauft habe. Ist mir aber irgendwie unhandlich und ich empfinde sie als sehr "hecklastig", was man zwar durch Führung des Saugschlauches über den Unterarm oder Schulter (oder eben so elegant wie bei Dir) abmildern kann - aber trotzdem lästig.
Ist das bei der 90er auch so nervig? Könnte mir aber vorstellen, dass die mit den neuen Schleiftellern jede Ecke gerne ausputzt...

Auf jeden Fall viel Spaß mit dem neuen Zubehör und Daumen hoch für das Upgrade Deiner Tauchsäge.

Beste Grüße

Stefan


Hallo Stefan
Ich danke Dir!
Hmmm, den RO 90 würde ich schon empfehlen, mir gefällt der Schleifer jedenfalls sehr gut. Hecklastig ist der sicher auch, stört mich aber nicht so sehr. Er ist auch wahrscheinlich nicht so hecklastig, wie der 125er, mit dem ich aber noch nicht gearbeitet habe.
Mir gefällt seine Vielseitigkeit und mit dem viel kleineren Schleifteller kommt man in einigen Fällen halt besser zurecht, als mit den größeren.
Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, ja, er ist hecklastig, und wenn Dich das so stört, würde ich ihn Dir vielleicht doch nicht empfehlen.
Wenn Du die Möglichkeit hast, nimm ihn einfach mal in die Hand, das ist am besten.

Grüße Mario

Benutzeravatar
derHajo
Beiträge: 471
Registriert: Di 12. Feb 2019, 10:31

Re: Mario Seine (Werkstatt)

Beitragvon derHajo » Di 1. Sep 2020, 19:51

Mario hat geschrieben:Hmmm, den RO 90 würde ich schon empfehlen, mir gefällt der Schleifer jedenfalls sehr gut. Hecklastig ist der sicher auch, stört mich aber nicht so sehr. Er ist auch wahrscheinlich nicht so hecklastig, wie der 125er, mit dem ich aber noch nicht gearbeitet habe.
Mir gefällt seine Vielseitigkeit und mit dem viel kleineren Schleifteller kommt man in einigen Fällen halt besser zurecht, als mit den größeren.
Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, ja, er ist hecklastig, und wenn Dich das so stört, würde ich ihn Dir vielleicht doch nicht empfehlen.
Wenn Du die Möglichkeit hast, nimm ihn einfach mal in die Hand, das ist am besten.

Grüße Mario


Moin Holzwürmer,

der RO 90 war eines der ersten Werkzeuge welches ich mir anschaffen wollte. Wie Mario schreibt ist der recht vielseitig. Bei meinem Festool Fachhändler, Emil Lüdemann, Hamburg, hat mich der Verkäufer gefragt: "wollen Sie spielen oder arbeiten?". Daraufhin habe ich den RO 125 von ihm gekauft und es später sehr bereut. Den 125er RO habe ich wieder verkauft und bin, meiner bescheidenen Meinung nach, nun mit dem DTS 400 (den ich unglaublich häufig einsetzte) und dem ETS 150/5 gut versorgt.

Viele Grüsse, Hajo
Wer einen Fehler macht und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. (Konfuzius)

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6946
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Mario Seine (Werkstatt)

Beitragvon Mario » Mi 2. Sep 2020, 00:10

Hallolo
Ich glaube Hajo, da hast Du auch eine sehr gute Kombi, das deckt doch einiges ab, je nach dem, was man so alles macht.
Ich habe mir den RO 90 geholt, weil er recht universell ist und zudem per Getriebe arbeitet und demzufolge auch richtig schruppen kann, halt ohne dass der Teller aufhört zu rotieren.

Grüße Mario

Der_Oesi
Beiträge: 703
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:17

Re: Mario Seine (Werkstatt)

Beitragvon Der_Oesi » Mi 2. Sep 2020, 07:20

derHajo hat geschrieben:
Moin Holzwürmer,

der RO 90 war eines der ersten Werkzeuge welches ich mir anschaffen wollte. Wie Mario schreibt ist der recht vielseitig. Bei meinem Festool Fachhändler, Emil Lüdemann, Hamburg, hat mich der Verkäufer gefragt: "wollen Sie spielen oder arbeiten?".

Viele Grüsse, Hajo


Ui, du läufst auch ELüdemann an? Ist auch mein Festool-Fachhändler.

Vielleicht treffen wir damals mal aufeinander....

Der Ösi

Benutzeravatar
derHajo
Beiträge: 471
Registriert: Di 12. Feb 2019, 10:31

Re: Mario Seine (Werkstatt)

Beitragvon derHajo » Mi 2. Sep 2020, 07:45

Der_Oesi hat geschrieben:
Ui, du läufst auch ELüdemann an? Ist auch mein Festool-Fachhändler.

Vielleicht treffen wir damals mal aufeinander....

Der Ösi


Guten Morgen Ösi,

mir ist im Augenblick nicht ganz klar, ob ich das möchte... Also Leute die es nicht einmal schaffen Gebäck nach Hause zu tragen ohne es unterwegs anzubeissen... ich weiss nicht? :lol: :lol:

Gruss, Hajo
Wer einen Fehler macht und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. (Konfuzius)

livewire
Beiträge: 47
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 10:14

Re: Mario Seine (Werkstatt)

Beitragvon livewire » Mi 2. Sep 2020, 08:07

Hallo Mario und Hajo -

danke für Eure Erfahrungen zu den Rotex Geräten.
Ist nicht so, dass ich mit meinem 125er wirklich unzufrieden wäre - und wie ihr schreibt: Durch das Getriebe und die Zwangsrotation schruppt der irre was weg (da habe ich mir unvorsichtiger Weise schon das ein oder andere Deckfurnier vom MPX durchgeschliffen). Mich stört nur die schlechte Balance.
Und der Rotex 90 hätte mich halt wegen der "Eckengängigkeit" interessiert. Ich werde Marios Rat folgen und ihn bei Gelegenheit mal in die Hand nehmen...

Das Thema Schleifen zählt ja nicht so zu den Lieblingsbeschäftigungen und da ist ein leichtes handliches Gerät wie der RTS 400 einfach super , wenn auch nicht vergleichbar zur Rotex. Bevor ich die Familie der Schleifer nochmals erweitere will ich mich aber erstmal schlau machen 8-) .

Beste Grüße

Stefan

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6946
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Mario Seine (Werkstatt)

Beitragvon Mario » Mi 2. Sep 2020, 17:43

Hallo Stefan
Ja, den RTS 400 finde ich auch gut und habe ich auch in meiner kleinen Sammlung. Vorher hatte ich den Bosch GSS 230 AVE, den hat jetzt Töchterlein. Ich wollte da auch einen kleineren haben, ob ich mir nochmal einen größeren holen werde, glaube ich eher nicht...keine Ahnung.

Grüße Mario

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6946
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Mario Seine (Werkstatt)-weitere Optimierung

Beitragvon Mario » Di 6. Okt 2020, 18:31

Moin
Eigentlich wollte ich das ja nicht machen, da ich so ein Teil hier nicht allzu oft brauche. Da ich dieses Teil hier

20201005_222745.jpg


aber nie so recht mochte und ich beim Festool Akkusystem eingestiegen bin, habe ich den gegen diesen hier eingetauscht,

20201005_222640.jpg


und noch einen zusätzlichen Akku dazu bekommen. :D

Grüße Mario
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Woswasi
Beiträge: 837
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Re: Mario Seine (Werkstatt)

Beitragvon Woswasi » Di 6. Okt 2020, 19:09

wahnsinns upgrade :o
LG Gerald

Benutzeravatar
Baumbart
Beiträge: 1149
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 19:30

Re: Mario Seine (Werkstatt)

Beitragvon Baumbart » Di 6. Okt 2020, 19:17

Hallo Mario,
hast du ein aktuelles Projekt wo du das Gerät einsetzen willst oder war nur der Wunsch für den Austausch des Gerätes maßgebend?
Gruß Christian
Sauberes Werkzeug, saubere Arbeit :lol:


Zurück zu „• Werkstattvorstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste