Die immer zu kleine Werkstatt

Hier könnt Ihr eure Werkstatt und Hobbyräume präsentieren
Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 2612
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon the_black_tie_diyer » So 4. Okt 2020, 23:32

Ich staune immer noch über die MPX Auszüge, tolle Idee! Und wie immer, perfekt umgesetzt!

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

"... lade ich Sie nun in mein belgisches Lieblings Bistro gleich um die Ecke ein, und ich bin beglückt sagen zu können das sie dort kein L'eau d'orties haben." - David Suchet als Hercule Poirot (S08/E01)

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 4949
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Klaus » Mo 5. Okt 2020, 22:03

Hallo Volker,

na da hat Corona ja wenigstens was Gutes - wir müssen nicht immer die Sticheleien aus dem warmen Winterdomizil ertragen und kommen obendrein noch in den Genuss Dir bei den beschriebenen Tätigkeiten über die Schulter zu schauen. Bei dem Programm ist ja wohl für jeden was dabei, ich freu mich schon drauf :)

Gruss, Klaus

Dozent
Beiträge: 648
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 00:38
Wohnort: Region Hannover

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Dozent » Mo 5. Okt 2020, 22:13

oldtimer hat geschrieben:
Dozent hat geschrieben:Hast du irgendein Gefühl dafür, wie schwer die Schubladen damit sein dürfen?

Das Gewicht der Auszüge ist eher minimal, es sind nur je Seite zwei MPX Leisten etwa 40x500x18 mm und 30x500x15 mm.

:lol: :lol: :lol:

Schönes Missverständnis ;)
Nein, ich meinte mit „schwer sein dürfen“ die Traglast der Schubladen.

Daniel

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6945
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Mario » Mo 5. Okt 2020, 23:52

Hallo Volker
Mal was anderes...coole Sache das mit den selbst gefertigten Vollauszügen!

Grüße Mario

oldtimer
Beiträge: 5586
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon oldtimer » Di 6. Okt 2020, 08:43

Morgen,

Oliver und Mario, Danke Euch. Freut mich, wenn es Euch gefällt.

Daniel, ich werde sie einfach einmal mit 40 kg Inhalt belasten. Dann lässt sich vielleicht etwas dazu sagen. Vielleicht muss ich dann die Gleitfähigkeit mit ein wenig Wachs erhöhen. -äh- also die der mittleren Auszugsschiene -


Klaus hat geschrieben:Hallo Volker,

na da hat Corona ja wenigstens was Gutes - wir müssen nicht immer die Sticheleien aus dem warmen Winterdomizil ertragen und kommen obendrein noch in den Genuss Dir bei den beschriebenen Tätigkeiten über die Schulter zu schauen. Bei dem Programm ist ja wohl für jeden was dabei, ich freu mich schon drauf :)

Gruss, Klaus

Kann ich mir so richtig vorstellen, Klaus. Du ins Schaffell gehüllt vor dem winterlichen heimischen Feuer, dicke Zigarre schmauchend und den Whisky übers Glas schwappend, weil Du Dich mal wieder Schenkel schlagend über meine Fehler amüsierst. ;)



Gruß
Volker

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 4949
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Klaus » Di 6. Okt 2020, 11:36

Hallo Volker,

oldtimer hat geschrieben:Kann ich mir so richtig vorstellen, Klaus. Du ins Schaffell gehüllt vor dem winterlichen heimischen Feuer, dicke Zigarre schmauchend und den Whisky übers Glas schwappend, ...


Bis hierher vollkommen einverstanden :)

oldtimer hat geschrieben: ... weil Du Dich mal wieder Schenkel schlagend über meine Fehler amüsierst. ;)


Ab hier nicht mehr ... wenn ich mich über Deine Fehler amüsieren würde hätte ich nicht viel zu lachen :? Der Whisky schwappt höchstens ob dem Erstaunen über z.B. Schubkastenschienen aus MPX. Ich hoffe auf weitere AHA Erlebnisse :)

Gruss, Klaus

oldtimer
Beiträge: 5586
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon oldtimer » Mi 14. Okt 2020, 09:11

Hallo,

am Werkstattschrank ging es bisher nur in wenigen kleinen Schritten weiter und die kommenden Tage ermöglichen auch kein Weiterarbeiten daran.
Also zwischendurch schon einmal einige Bilder.

Für die Front habe ich eine 15mm MPX-Platte besorgt und einen Abschnitt von 1500x750 mm aufgeteilt in sechs Frontteile.

DSC05786.JPG
DSC05787.JPG


Dann durchnummeriert, damit später ein einheitliches Furnierbild erhalten bleibt,

DSC05792.JPG

DSC05793.JPG


aufgeteilt und die Kanten gerundet. Dafür habe ich die kleine Makita in die Vorrichtung am Werktisch gespannt, die "Absaugung" angelegt und beidseitig alle Kanten gefräst.

DSC05796.JPG
DSC05797.JPG
DSC05798.JPG


Dann habe ich noch einige Zuschnittreste aus 15 mm miteinander verleimt um später 30 mm starke Leisten daraus zu schneiden.

DSC05781.JPG


Wenn man dann die vom Vorsitzenden vorgegebene Zwingenanzahlregel von 72 + 1 nicht befolgt,
hat man leider zu wenige und ist froh noch eine alte Presse zu haben.

DSC05782.JPG


Leider erklärt sich mir aus dem Symbol nicht, wer in alter Zeit einmal der Hersteller der kleinen Buchbinderpresse war,

DSC05783.JPG


die auch nur wegen ihrer Schönheit in meiner Werkstatt stehen darf.

Gruß
Volker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Hirnholz
Beiträge: 488
Registriert: Di 2. Okt 2018, 11:17
Wohnort: bei Braunschweig

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Hirnholz » Mi 14. Okt 2020, 09:23

Wow, die Presse ist ja eine echte Schönheit.
drei mal abgeschnitten und immer noch zu kurz... :shock:
;) Burkhard

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 4949
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon Klaus » Mi 14. Okt 2020, 11:51

Hallo Volker,

oldtimer hat geschrieben:Dann durchnummeriert, damit später ein einheitliches Furnierbild erhalten bleibt,

Das sind die Dinge, an denen ich noch viel mehr arbeiten muss - vielen Dank für solche kleinen Tipps!

oldtimer hat geschrieben:die auch nur wegen ihrer Schönheit in meiner Werkstatt stehen darf.

Ein wunderschönes Teil. Für kleine Furnierarbeiten hab ich mich auch mal nach einer solchen alten Buchbinderpresse umgesehen. Sind entweder nicht brauchbar oder sündhaft teuer.

Gruss, Klaus (der dafür halt in Zwingen investieren musste)

oldtimer
Beiträge: 5586
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Die immer zu kleine Werkstatt

Beitragvon oldtimer » Mi 14. Okt 2020, 17:29

Hallo Klaus,

es freut mich, wenn solch nebensächliche Erwähnungen Beachtung findet. Gut zu wissen, dass man nicht nur Stuss schreibt :mrgreen:


@Klaus & Burkhard

Diese recht kleine Presse darf bleiben, ich habe ihr extra einen Ständer gebaut.


DSC08261.JPG


Ich bin ja wirklich kein Altmetallfreund (in Bezug auf Maschinen, bei Autos ist das anders), aber früher hatte ich schon einige formschöne Maschinen. Nur möchte ich heute nicht mehr damit arbeiten.

Gruß
Volker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „• Werkstattvorstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste