Werkstatt im Zubau

Hier könnt Ihr eure Werkstatt und Hobbyräume präsentieren
Woswasi
Beiträge: 832
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Werkstatt im Zubau

Beitragvon Woswasi » Mo 26. Aug 2019, 13:48

Ich habe wo gelesen das es zum guten Ton hier gehört seine Werkstatt vorzustellen :D. Daher will ich das nun auch tun. Wie bereits in einem anderen Thread erwähnt, habe ich aktuell nur eine kleine Ecke in der Garage zur Verfügung. Bei der Planung unserers Hauses war mir noch nicht bewusst, dass ich einmal so viel Werkzeug haben werde und so gerne damit werke :mrgreen:

Werktisch.jpg


Neben dem Tisch ist noch die GTS und die Zyklonabsaugung.

Zu meinem Glück hat sich unsere geplante Holzhütte im Garten zu einem stattlichen Zubau an die Garage ausgewachsen 8-)

Da ich mir gerne im Vorhinein viele Gedanken machen um mich beim Bauen weniger zu ärgern, gibt es schon einen recht ausführlichen Plan für die Gestaltung meiner Hälfte des Zubaus.
Zubau_Plan.png


Ich freue mich schon riesig darauf die Werkstattmöbel zu bauen. Wenn ich am Detail planen bin, werde ich mir erlauben eure Meinungen dazu einzuholen.

Aktuell ist wenig holziges am Programm, ich warte auf die Lieferung und den Einbau der Tür und der Fenster.
Werkstatt-Z.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Gerald

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 5989
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Mandalo » Mo 26. Aug 2019, 13:51

OmG :shock: Handelst du nebenher mit Einbauspots?
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Woswasi
Beiträge: 832
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Woswasi » Mo 26. Aug 2019, 14:11

Ja schaut zugegebenermaßen etwas wild aus. Ich hab in der Garage in meiner Ecke schlechtes Licht, daher wollte ich im Zubau gutes Licht. Ursprünglich dachte ich ich mach nur über der Werkbank welche hin. Da die aber mittlerweile so günstig sind (<5€ per Stk inkl Leuchtmittel), hab ich die flächendeckend verbaut. Die Beleuchtung hat mich weniger als 400€ gekostet.

Falls wem interessiert:
https://www.amazon.de/gp/product/B074TG ... UTF8&psc=1

mit Tageslicht Leuchtmittel:
https://www.amazon.de/gp/product/B07BTT ... UTF8&psc=1

Man merkt schon das beim Material sehr gespart wurde, aber für einmaligen Einbau ists mehr als ausreichend. Das Preis Leistungs Verhältnis ist unschlagbar.
LG Gerald

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 5989
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Mandalo » Do 29. Aug 2019, 22:41

Da wird es keine dunkle Ecke geben! Das wird eine klasse Werkstatt. Ich hoffe da kommt mal mehr, als bei vielen Holzwürmern hier, die mitten im Aufbau der Werkstatt plötzlich nichts mehr von sich lesen lassen. :cry:
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Woswasi
Beiträge: 832
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Woswasi » Fr 30. Aug 2019, 06:58

Mit den Spots im Raster bin ich dann sehr flexibel in der Anordnung in der Werkstatt. Man kann ja nie Wissen welche Maschine da noch kommen könnte im Laufe der Zeit :mrgreen: Mittlerweile habe ich auch das Zugeständnis, etwas mehr als 50% des Raumes zu beanspruchen :lol:

Hier sind die Spots bei Tag eingeschalten, auch da sind sie schon sehr hell. Nachts ist es bei voller Beleuchtung als würde man mittags draußen bei klarem Himmel sein. Egal wie man sich stellt und dreht, man macht sich nicht selbst Schatten. Die Tageslicht Farbe der Spots finde ich auch sehr angenehm.
spots.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Gerald

Egbert
Beiträge: 44
Registriert: So 10. Jul 2016, 16:17
Wohnort: Beckum

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Egbert » Fr 30. Aug 2019, 21:04

Hallo,
Ich finde die Beleuchtung sehr gut. Da wird jeder Quadratmeter schön ausgeleuchtet und man kann alles gut erkennen.
Gruß Egbert

Woswasi
Beiträge: 832
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Woswasi » Mo 2. Sep 2019, 15:27

Für die Hochzeit eines Freundes habe ich etwas gebastelt. Ich hab dabei gleich mal das Flämmen der Oberfläche ausprobiert mit einem Bunsenbrenner. Hat auf Anhieb gut funktioniert und meiner Frau gefallen. Die Maserung der Fichte wird sehr stark hervorgehoben damit. Dann noch 2 Mal lackiert mit Klarlack, damit man es auf der Terrasse aufstellen kann. Ich hab ausschließlich Restholz verwenden können, somit hatten wir beide ein Freude damit :mrgreen:
Auf der Unterseite sind noch 4 Niro Schrauben als Standfuß, damit das Holz nicht im Nassen steht.

Damit ich schöner sägen kann mit der Stichsäge, habe ich diese auf eine Siebdruckplatte montiert und kopfüber auf den Tisch gestellt. Mit dem Tisch sägt es sich viel exakter, aber auf seine Finger muss man mehr aufpassen.

herz1.jpg


herz2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Gerald

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6938
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Mario » Mo 2. Sep 2019, 18:05

Hallo Gerald
Sieht ja schon gut beleuchtet aus, mit der Masse an Spots.
Das geflämmte Teil sieht chic aus, gefällt mir!

Grüße, Mario

Woswasi
Beiträge: 832
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Woswasi » Do 26. Sep 2019, 06:51

Als wir das alte Haus abgerissen haben, hab ich mir im Baumarkt eine Holzleiter gekauft. Sie hat bereits etliches mitgemacht und wackelt seit längerer Zeit schon sehr, sodass man sich schon unwohl fühlt oben. Ich hab etwas aufgeräumt und fürs Altstoffzentrum zusammen getragen. Beim Abschneiden der überstehenden Dampfbremse an der Decke bin ich mal wieder auf der wackeligen Leiter gestanden. Ich hab überlegt sie gleich in den Caddy zu schmeißen, damit ich sie entsorge. Daran habe ich schon öfter gedacht, aber immer nur so lange wie ich auf der wackeligen Leiter stand. Dann dachte ich mir, das Ding ist ja aus Holz, vielleicht kann man da was fest schrauben.

Ehrlich gesagt habe ich mir die vorher noch nie genauer angesehen. Es gibt neben den Holz Sprossen eine sehr dünne Metallstange die mit Einschlagmuttern an den Füssen befestigt ist. Das könnte Anfangs für seitliche Stabilität gesorgt haben und nun etwas ausgeleiert sein. Ich hab von den Betonschalungen noch etliche Gewindestangen herum liegen, dachte mir das kostet nix und ich probiers mal. Also habe ich eine Sprosse unter der dünnen Stange mal schnell auf jeder Seite eine Gewindestange montiert. Die Länge hat zufällig auch genau gepasst, war also nichtmal 10 Minuten Arbeit in Summe. Loch gebohrt, Stange rein, Beilagscheibe und Mutter rauf und mit Gefühl angezogen. Als ich dann testweise die Leiter bestieg war ich sehr erstaunt, sie steht wieder so standfest wie am ersten Tag. Damit ist sie vom Sperrmüll gerettet :mrgreen:

Die Reparatur ist nicht der Rede wert, aber ich will damit aufzeigen, dass es sich lohnt defekte Dinge noch einmal genau anzusehen vor der Entsorgung.

So und abschließend noch ein Bild von der guten Leiter :D
Leiter.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Gerald

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 5989
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Mandalo » Do 26. Sep 2019, 07:55

Holzleitern muss man immer mal wieder in den Regen stellen, dann passt es wieder. :D
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter


Zurück zu „• Werkstattvorstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste