Tiefenanschlag/Tiefeneinsteller Bohr- u. Frästisch

Vorrichtungsbau u. sonstige Hilfsmittel
Fred
Beiträge: 339
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Tiefenanschlag/Tiefeneinsteller Bohr- u. Frästisch

Beitragvon Fred » Do 21. Sep 2017, 20:03

Nachdem nun der neue Kress-Motor da ist, und auch schon mal probeweise auf dem Kreuztisch werken durfte, mußte unbedingt eine gescheite Anschlagkombination an den BohrFräsständer. Weil auf der rechten Seite schon der Vorschubhebel sitzt, konnte das Teil nur noch links angebracht werden.

- Die Gewindestange ist M8; von oben ist darauf eine Rändelmutter die als Tiefenbegrenzer auf den oberen Winkel drückt.
- Dann folgen zwei L-Stahlstücke, die am Ständer angeschraubt sind, eine "Nase" gebogen bekamen für den Digital(billig)meßschieber, und im waagerechten Teil jeweils eine Bohrung für die Gewindestange. Diese ist in der unteren "Lagerung" beweglich mit zwei SeSi-Muttern befestigt.
- Der Clou vom Ganzen ist die "bewegliche" Rändelmutter zwischen den beiden Winkelstücken. Die hat nämlich die Möglichkeit, beim Tiefenanschlag mitzuwandern und bei der Benutzung als Tiefeneinsteller die Fräse auf Tiefe zu stellen. Die Halbbeweglichkeit wird durch eine Flachstelle am Rändel erreicht, wo die Mutter sich am Gehäuse arretiert, aber mit der Gewindestange verschiebbar ist...

(Hoffe, daß ich das halbwegs beschreiben konnte)
Fotos (leider nur mit Smart) ; die Schieblehre wurde anwendungsbedingt gekürzt...

ZBF1.JPG

ZBF1.JPG

ZBF3.JPG


Grüße
Fred
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Zurück zu „• Werkstatthelferlein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste