OSB und alternative Platten-Werkstoffe

Alles rund ums Thema Holzwerken, wo sonst nirgens reinpasst.
Heinerich
Beiträge: 357
Registriert: Mo 24. Feb 2020, 21:21
Wohnort: "Tief im Westen"

Re: OSB und alternative Platten-Werkstoffe

Beitragvon Heinerich » Mi 25. Mär 2020, 10:38

Matthias hat geschrieben:
Heinerich hat geschrieben:Ich denke daher ausschließlich über feuchtigkeitsverträglicheres Material nach.
Das übliche Birken-MPX ist mir, für Werkstatt"möbel" zu teuer.

Es gibt rohe Spanplatten auch in Wasserfest. Das wäre vllt ne Option wenn es dir Optisch passt. Ich kann die aber nicht sagen wo die preislich liegen.

Wenn die ganzen momentanen Einschränkungen vorbei sind, werd ich mal bei den Holzhändlern, in der Umgebung, auf Recherchetour gehen.
Vorher kann ja sowieso nix passieren .... :roll:
pace e bene

Günter Löffler
Beiträge: 198
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 18:06
Wohnort: Südheide

Re: OSB und alternative Platten-Werkstoffe

Beitragvon Günter Löffler » Mi 25. Mär 2020, 21:34

Woswasi hat geschrieben:Tischlerplatten sind preislich zwischen OSB und MPX Platten.

Tischlerplatten sind für mich der Lieblingswerkstoff für solche Sachen.
Leichter als Birke-Mulitplex und gefühlt deutlich hochwertiger. Dicke Deckschicht, bei MPX schleift man da schon mal durch.
Der Verzug reicht für solche Anwendungen völlig aus.
Tischlerplatten kann man zur Not je nach Anwendung auch einfach mal unbehandelt lassen. Bei OSB hat mich die Oberflächenbehandlung immer viel Zeit und Material gekostet. In dieser Größenordnung ist für mich Zeit und gefühlte Qualität einfach wichtiger als ein paar gesparte €.
OSB gibt es deswegen bei mir überhaupt nicht mehr.
Als Schüler hatte ich mehr Zeit als Geld, da wäre diese Entscheidung anders getroffen worden.
Als Student hatte ich zwar sehr wenig Geld, aber keine Zeit mehr. Zu diesem Zeitpunkt wären es schon Tischlerplatten + Überstunden geworden.

VG, Günter

Günter Löffler
Beiträge: 198
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 18:06
Wohnort: Südheide

Re: OSB und alternative Platten-Werkstoffe

Beitragvon Günter Löffler » Mi 25. Mär 2020, 21:44

Heinerich hat geschrieben:Wenn die ganzen momentanen Einschränkungen vorbei sind, werd ich mal bei den Holzhändlern, in der Umgebung, auf Recherchetour gehen.
Vorher kann ja sowieso nix passieren .... :roll:


Bei mir zeigt sich gerade in dieser Situation ein Vorteil eines vertrauten Holzhändlers:
Ich rufe an und sage was ich kaufen möchte.
Er sagt mir was das kostet.
Ich überweise das Geld.
Er stellt die Ware zum vereinbarten Zeitpunkt vor seinen Zaun und ich hole das Zeug zeitnah ab.

U.a. deswegen kaufen wir unser Gemüse auf dem Wochenmarkt und nicht im Supermarkt.
VG, Günter

oldtimer
Beiträge: 5044
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: OSB und alternative Platten-Werkstoffe

Beitragvon oldtimer » Mi 25. Mär 2020, 22:28

Günter Löffler hat geschrieben:
Heinerich hat geschrieben:Wenn die ganzen momentanen Einschränkungen vorbei sind, werd ich mal bei den Holzhändlern, in der Umgebung, auf Recherchetour gehen.
Vorher kann ja sowieso nix passieren .... :roll:


Bei mir zeigt sich gerade in dieser Situation ein Vorteil eines vertrauten Holzhändlers:
Ich rufe an und sage was ich kaufen möchte.
Er sagt mir was das kostet.
Ich überweise das Geld.
Er stellt die Ware zum vereinbarten Zeitpunkt vor seinen Zaun und ich hole das Zeug zeitnah ab.

U.a. deswegen kaufen wir unser Gemüse auf dem Wochenmarkt und nicht im Supermarkt.
VG, Günter


Finde ich auch so. Seit 15 Jahren kaufe ich hier überwiegend bei örtlichen Händlern. Holz werde ich mir anliefern lassen, es wird vor der Garage abgestellt, Farben ebenso. Ich werde nur die Gespräche an den einzelnen Händlertheken vermissen.
Fleisch hat mir schon zweimal der Metzger angeliefert, der wohnt auch noch in der Nachbarschaft.
Und da der örtliche Buchhändler nun auch liefert, wird es für die Enkelkinder statt dem teuren Schokoosterhasen ein Buch mehr geben. Gerade in dieser Situation versuchen wir örtliche Händler zu unterstützen, denn nach der Katastrophe freuen wir uns wieder über lebhafte Innenstädte.
In den Supermarkt geht es nun eben seltener.

Fred
Beiträge: 566
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: OSB und alternative Platten-Werkstoffe

Beitragvon Fred » Do 26. Mär 2020, 21:49

In einer Großstadt mit 240TEW hat man da eher schlechte Karten, da macht sich keiner die Mühe, mit Bestellungen an den Stadtrand ins Neubaugebiet zu fahren, und so viele kleinere Händler oder gar Fleischereien gibt es nicht. Also nur Supermarkt, einmal im Monat, oder 2x in dreien. Und vor die "Garage" stellt hier niemand was, das ist nämlich die Laterne. Momentan sind zwar grad keine Ukrainer oder Weißrussen unterwegs...

Aber es hat auch was; freies Feld bis zum Horizont, den Sonnenuntergang, das Wachsen und Rauschen des Getreidefeldes... die Tiere..., was in heutiger Zeit doch was ungeheuer Beruhigendes hat...

Heinerich
Beiträge: 357
Registriert: Mo 24. Feb 2020, 21:21
Wohnort: "Tief im Westen"

Re: OSB und alternative Platten-Werkstoffe

Beitragvon Heinerich » Fr 27. Mär 2020, 09:54

Fred hat geschrieben:Momentan sind zwar grad keine Ukrainer oder Weißrussen unterwegs...

Schade! Es gibt sehr nette und freundliche Menschen, in der Ukraine und Weißrussland. Konnte ich auf unseren Reisen dorthin feststellen.
pace e bene

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 4629
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: OSB und alternative Platten-Werkstoffe

Beitragvon Klaus » Fr 27. Mär 2020, 13:50

Heinerich hat geschrieben:
Fred hat geschrieben:Momentan sind zwar grad keine Ukrainer oder Weißrussen unterwegs...

Schade! Es gibt sehr nette und freundliche Menschen, in der Ukraine und Weißrussland. Konnte ich auf unseren Reisen dorthin feststellen.


Stimmt - wir haben Kunden in beiden Ländern und das sind sehr angenehme Zeitgenossen :)

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6498
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: OSB und alternative Platten-Werkstoffe

Beitragvon Mario » Fr 27. Mär 2020, 22:11

Tja, es gibt halt überall solche und solche! :(

Grüße Mario

oldtimer
Beiträge: 5044
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: OSB und alternative Platten-Werkstoffe

Beitragvon oldtimer » Fr 27. Mär 2020, 22:38

Der hilfsbereite Zuschneider beim Holzhändler und dessen Fahrer kommen auch aus diesen Regionen. Wahrscheinlich fahren die nicht mal mehr bis zu meiner Garage :lol:

Das ist immer ein Problem mit Vorurteilen und solchen Äußerungen. Aber wer kann sich schon wirklich davon freisprechen?

Fred
Beiträge: 566
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: OSB und alternative Platten-Werkstoffe

Beitragvon Fred » Sa 28. Mär 2020, 21:14

Ja, so ist das im Leben... Ich kenne eben nur die, die hier die geordneten Sperrmüllhaufen auseinanderreißen. Aber ich habe damit kein Problem, solange sie meine Sachen vor der Tür stehen lassen. Nur eben daraufankommen würde ich es nicht lassen. Übrigens fahren die auch keine Autos mit deutschen Kennzeichen, von daher keine Gefahr von freundlichen Marktmitarbeitern... Alles wird gut


Zurück zu „• Holzwerken Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast