Lamello Clamex S

Alles rund ums Thema Holzwerken, wo sonst nirgens reinpasst.
Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4928
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Lamello Clamex S

Beitragvon Mario » Di 19. Sep 2017, 17:16

Hallo Heike
Vielen Dank für`s nachschauen!

Grüße, Mario!

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2383
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Lamello Clamex S

Beitragvon michaelhild » Di 19. Sep 2017, 20:51

Ich habe ja schon einige Clamex verarbeitet.
Also zum einen ist es schon wichtig, dass die so genau wie möglich zueinander eingefräst werden. Bisschen Versatz ist kein Problem, aber so viel wie bei normalen Lamellos geht nicht.

Extrem wichtig ist aber eine genaue Einfrästiefe, ggf. Musst Du die Makita da etwas nachjustieren. Sollte ja gehen. Die Clamex sollten leicht unter die Fläche zurück stehen. Überstehen auf keinen Fall, bündig ist auch nicht optimal, weil sie dann die Teile nicht beiziehen können, zu tief ist auch nix, weil dann die Verrieglung nicht mehr greift oder sehr schwer gängig ist.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4928
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Lamello Clamex S

Beitragvon Mario » Di 19. Sep 2017, 21:33

Hallo Micha
In den Videos sah das eigentlich von der Tiefe her so aus, wie bei mir. Das kann man aber halt dann doch nicht wirklich als Vergleich heranziehen.
Ist eben doch nur geschätzt.
Ich bin heute noch nicht zu Ausprobieren gekommen. Die Justage kann man ja an einer schwarzen Schraube an der rechten Seite der Maschine vornehmen.
So ist es, wenn man sich auf Werkseinstellungen verlässt. Bisher habe ich ja immer nur Lamellos eingefräst, da fällt das halt nicht in`s Gewicht, ob 1mm tiefer oder nicht.

Grüße, Mario!

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2383
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Lamello Clamex S

Beitragvon michaelhild » Mi 20. Sep 2017, 08:54

Moin Mario,

richtig den Lamellos ist das ziemlich egal.
Aber die Verbinder, egal welche, müssen schon fast auf den 1/10tel genau in der Tiefe eingefräst werden.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4928
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Lamello Clamex S

Beitragvon Mario » So 24. Sep 2017, 01:25

Hallo Leute
Jetzt habe ich es endlich mal geschafft, meine Makita zu justieren.
Ich musste dazu die Justierschraube um 1,3 mm nach vorn verstellen. Das Ergebnis war dann wie von Heike beschrieben ca 0,5 mm im Mittel eingefräste Clamex.
Jetzt weiß ich auch endlich, was die gestrichelten äußeren Lienen auf der Bohrschablone zu bedeuten haben. Ich hab mich schon gefragt, was der Quatsch eigentlich darstellen soll.
Es stellt einfach die Fräsbreite dar. Die haut jetzt bei mir auf vielleicht einem Zehntel Millimeter genau hin.
Jetzt bekomme ich die Teile auch vernünftig ohne ein Verschieben festgespannt...was für eine Freude ey...ne, ne, ne ! :D

Grüße, Mario!

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2383
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Lamello Clamex S

Beitragvon michaelhild » So 24. Sep 2017, 08:09

Alles muss man ihm vorkauen und erklären...tsts.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

streichholz
Beiträge: 298
Registriert: Di 13. Dez 2016, 00:17

Re: Lamello Clamex S

Beitragvon streichholz » So 24. Sep 2017, 08:37

Kaum macht man es richtig... :P
Freut mich.
Das heißt Du hast die Folienartige Schablone in Verwendung?

Grüße
Martin

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4928
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Lamello Clamex S

Beitragvon Mario » So 24. Sep 2017, 11:35

Moin (Mahlzeit) Leute
Ja Martin, ich habe die Kunststoffschablone in Gebrauch.
Die Metallschablone wäre mir ja auch lieber, aber den Preis dafür finde ich schon recht unverschämt.
Vielleicht baue ich mir das Teil ja mal selber, kann eigentlich so schwer auch nicht sein. Am liebsten würde ich es aber auch aus Metall fertigen statt aus Holz, mal schauen.

Grüße, Mario!

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4928
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Lamello Clamex S

Beitragvon Mario » So 24. Sep 2017, 11:37

michaelhild hat geschrieben:Alles muss man ihm vorkauen und erklären...tsts.


Tse, vorkauen find ich gut, bin ja schließlich selberlichst drauf gekommen, woran`s liegt, ja!!! :roll: :roll: :roll: Zunge raus! :mrgreen:

Benutzeravatar
haifisch18
Beiträge: 1374
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Lamello Clamex S

Beitragvon haifisch18 » So 24. Sep 2017, 13:56

Weil ich grad nach den Schablonen gegoogelt habe:

https://www.1-2-do.com/de/projekt/Bohrs ... auen/4474/
Mein Blog
Benedikt ;)


Zurück zu „• Holzwerken Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast