Atem-und Augenschutz

Vom richtigen Schleifpapier zur professionellen Anwendung
Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4134
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Atem-und Augenschutz

Beitragvon Mario » Sa 3. Mär 2018, 22:14

Hallo Leute
Gerade habe ich die Frage von Dieter nach Atemschutz und die Antwort von Klaus darauf gelesen und mir meine Atemschutzmaske vorgenommen. Als ich Spaßeshalber den Filter abmontieren wollte, war es passiert, und die Aktivkohle kam mir in Form von kleinen Krümelchen entgegen.
Nun hat mein Werkstattsauger eine extra Portion Aktivkohle, vielleicht hilft`s ja!?
Nun will ich das mal zum Thema machen. Es geht mir um Staubfilterung aber auch um Filterung von Gasen. Also auch für die Verarbeitung von Kunstharzen und so weiter.
Mir schwebt ja eine Vollmaske vor, sprich eine mit Augenschutz. Vielleicht haben ja ein paar Leute zum Thema etwas zu sagen und zu empfehlen.
Meine zerbröselte Maske war übrigens von Moldex. War damit eigentlich weitgehend zufrieden. Sie ist allerdings auch schon etliche Jahre alt, keine Ahnung, mindestens 15 Jahre oder so.

Grüße, Mario!

PS: Ich wusste nicht so genau, wohin mit diesem Thema. Passt irgendwie in mehrere Kategorien oder sogar aufgeteilt in Schleifen und Farben, Öle, Lacke, oder ganz anders.???

Benutzeravatar
Baumbart
Beiträge: 525
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 19:30

Re: Atem-und Augenschutz

Beitragvon Baumbart » So 4. Mär 2018, 00:03

Hallo Mario,

ich setzt hier einfach nochmal meinen Beitrag rein den ich schon im Thread Garten, Zaun und mehr von Dieter geschrieben habe:


ich habe mir die 3M Vollmaskenkörper 6800 schon vor langer Zeit zugelegt, Vorteil hierbei ist das ich eine Maske habe die ich je nach Anwendungsbedarf mit den entsprechenden Filter ausrüsten kann (z.b. Staubschutzfilter oder Filter gegen Lösungsmittel) mit der Vollmaske erspare ich mir auch das Hantieren mit separater Atemschutzmaske und zusätzlicher Schutzbrille. Da die Filter auswechselbar sind kann die Maske immer wieder verwendet werden, des weiteren kann die Maske komplett zum Reinigen zerlegt werden und auch einfach wieder zusammen gesetzt werden ohne das man hier umständliche Bedienungsanleitungen studieren muss.
Gruß Christian
Sauberes Werkzeug, saubere Arbeit :lol:

Benutzeravatar
haifisch18
Beiträge: 1043
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Atem-und Augenschutz

Beitragvon haifisch18 » So 4. Mär 2018, 00:11

Hi Mario,

du musst erstmal trennen in Masken und Filter.

Masken sind auch immer eine Ergonomiefrage. Die im anderen Thema gezeigte Maske war doch eine 3m 6800?

Diese Maske ist eine Vollgesichtsmaske mit großem Gesichtsfeld.
Vollgesichtsmasken haben den Vorteil des integrierten Augenschutzes. Den in die Augen laufenden Schweiß bekommt man aber schwerer raus. Und diese Masken beschlagen auch immer irgendwann, egal was der Hersteller behauptet.
Ob die Maske passt (dicht schließt), weißt du erst wenn du Sie ohne Filter aufhast und das Anschlußgewinde beim einatmen zuhält. Kommen die Augen raus, ist Sie dicht. :D
Bei Vollgesichtsmasken würde ich nur Masken mit dem großen Gesichtsfeld kaufen, alles andere ist veraltet. Haben wir dienstlich noch, ist bei Nullsicht egal aber sonst scheiße.
Wenn du Brillenträger bist, benötigst du eine Maske für die du dir eine Maskenbrille fertigen lassen kannst.
Teilmasken schützen die Augen zwar nicht, beschlagen aber auch nicht. Optische Brillen sind viel leichter möglich.


Bei den Filtern wird für das Schleifen im Regelfall ein P2 von der BG vorgeschrieben. Ich bin ja dafür, diese Vorschriften auch privat umzusetzen.
Zum filtern von Dämpfen muss man wieder schauen welcher Filtertyp vorgeschrieben ist. Wichtig zu wissen ist aber, dass die Filter ein Verfallsdatum haben. Was danach passiert hast du ja gemerkt.


Ich würde immer wenn möglich eine Teilmaske einsetzen. Gerade beim Lackieren sollte man dann aber doch die technischen Informationen lesen wie der Lackhersteller sich das mit den Dämpfen in den Augen vorstellt. Das Tragen von Vollgesichtsmasken ist ne Gewohnheitssache, aber gerade beim arbeiten haben Teilmasken Vorteile die man erst kennt wenn man immer mit Vollmaske arbeitet.
Mein Blog
Benedikt ;)

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 2814
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Atem-und Augenschutz

Beitragvon Mandalo » So 4. Mär 2018, 09:08

Hallo Christian, deine 6800 ist bestimmt prima, mir aber zu teuer, ich habe kaum Arbeiten bei denen ich sie einsetzen könnte. Für die jetzige Arbeit habe ich mit einrm Bekannten gesprochen der mir wohl eine ausleiht.
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4134
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Atem-und Augenschutz

Beitragvon Mario » So 4. Mär 2018, 12:19

Hallo Leute
Ich setze dann die Antwort von Klaus auch mal hier rein...Danke Klaus! :D :D :D

Auf der Such nach einer wirklich guten Maske bin ich auch schon lange. Jana hat eine von RZ benutzt und die hab ich dann auch gekauft (https://www.airbrush4you.de/zubehoer/at ... z-mask-m2/). Für nicht zu heftige Sachen ideal weil leicht und locker, für Epoxy wahrscheinlich nicht dicht genug und die Filterwirkung dürfte auch nicht reichen. Die 3M werden ja durchweg gut bewertet, ich hatte mir mal den Link https://www.ace-technik.com/product/dra ... .6776.html auf die Liste geschrieben. Die haben aktuell allerdings ein Problem mit dem Zertifikat, funktioniert aber.

Gruss, Klaus (der schon SEHR auf das fertige Kunstwerk gespannt ist ...)


Grüße, Mario!

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 2406
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Atem-und Augenschutz

Beitragvon Klaus » So 4. Mär 2018, 17:20

Danke Dir Mario :)

Warum hab ich noch keine von den Teilen? Typisches "erste Welt Problem" - ich kann mich einfach nicht entscheiden, welche ich nehmen sollte und hab noch keinen Laden gefunden, wo ich mal Probeschnüffeln kann ... :oops:

Gruss, Klaus

Detlef
Beiträge: 118
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:17
Wohnort: Kr. Göppingen

Re: Atem-und Augenschutz

Beitragvon Detlef » So 4. Mär 2018, 19:59

Hallo,
Also ich benutze seit kurzem die http://solutions.3mdeutschland.de/wps/portal/3M/de_DE/arbeitsschutz/psa/produkte/~/3M-Halbmasken-Serie-6500QL-6500?N=5548558+3294134204+3294857489&rt=rud. Bin bis jetzt auch ganz zufrieden damit, und mit dem schnellverschluss ist sie auch mal auf die Schnelle abgenommen wenn mal kurz Pause ist. Was mir nicht so ganz gefällt, ist dass der Gehörschutz nicht ganz dicht anliegt durch die Riemen der Maske.
Filter gibt es auch verschiedene für Gase und Stäube, also ich würde sie mir wieder kaufen.
Grüße
Detlef

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4134
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Atem-und Augenschutz

Beitragvon Mario » So 4. Mär 2018, 20:53

Hallo

@Christian
Deine Antwort hatte ich in Dieters Thread gar nicht gesehen gehabt, hat sich wohl etwas überschnitten.

@Benedikt
Ja, wenn ich mir eine mit Gesichtsschutz kaufe, dann auf jeden Fall mit großem Gesichtsfeld.

@Detlef
Wie verhält sich das eigentlich bei Deiner Maske mit Beschlagen von Brillen, falls Du schon kombiniert gearbeitet hast?
Ich kann das bei meiner alten Maske gar nicht mehr sagen, schon zu lange her, dass ich damit und Brille gearbeitet habe, wenn überhaupt.

Grüße, Mario!

Benutzeravatar
haifisch18
Beiträge: 1043
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Atem-und Augenschutz

Beitragvon haifisch18 » So 4. Mär 2018, 23:57

Bei Teilmasken mit Ausatemventil unten sollten keine Brillen beschlagen. Das ist eher ein Problem der Papiermasken.
Mein Blog
Benedikt ;)

Detlef
Beiträge: 118
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:17
Wohnort: Kr. Göppingen

Re: Atem-und Augenschutz

Beitragvon Detlef » Mo 5. Mär 2018, 12:51

@Detlef
Wie verhält sich das eigentlich bei Deiner Maske mit Beschlagen von Brillen, falls Du schon kombiniert gearbeitet hast?
Ich kann das bei meiner alten Maske gar nicht mehr sagen, schon zu lange her, dass ich damit und Brille gearbeitet habe, wenn überhaupt.


Hallo Mario,
das kann ich Dir leider nicht sagen, da ich kein Brillenträger bin, und mit Schutzbrille habe ich es noch nicht versucht. Aber so wie Benedikt geschrieben hat, sollt es dank dem Ausatemventil nach unten keine Probleme geben.
Grüße
Detlef


Zurück zu „• Schleifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast