Meerschweinchenkäfig

Fragen vor Planung und Baubeginn
Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 3474
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Meerschweinchenkäfig

Beitragvon Klaus » So 8. Apr 2018, 10:28

Hallo Roland,

Glückwunsch zum Fortschritt - Umleimer kleben gehört ja nicht gerade zu den favorisierten Arbeiten und kommt bei mir noch deutlich vor dem Schleifen ...

Hab jetzt grad keine Bilder im Kopf, deshalb her eher allgemein. Eine lösbare Verbindung nur mit Holzdübeln wird nicht halten. Am einfachsten kann man mit ein paar Schrauben von hinten sichern und bei Bedarf halt zum Schrauber greifen. Wenn's aufwändiger werden soll gibt es jede Menge verschiedene Verbinder (z.B. Hettich VB36) die genau für diesen Zweck gemacht sind.

Gruss und weiterhin viel Erfolg
Klaus

Roland
Beiträge: 72
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 10:22

Re: Meerschweinchenkäfig

Beitragvon Roland » So 8. Apr 2018, 16:04

Hallo Klaus,
war das erste mal dass ich sowas gemacht habe und ich werde wohl auch kein großer Fan davon. Ging aber doch recht Problemlos, auch dank der von Michael frisch geschärften Stemmeisen.

Ich habe 16mm Schrankplatten die ich seitlich auf die Rahmenkonstruktion aufschrauben will. In den Platten ist also nicht viel Platz um Verbinder unter zu bringen und die Rahmen sind 4,4 cm dick.
Ich dachte in etwa an So was. Ich sehe aber nicht, wie tief die Schraube ins Holz muss, da diese bei mir in die Platten gehen würden. Oder die Clamex P-10, allerdings fehlt mir da die Lamello Fräse für. Mit einer normalen funktioniert das ja nicht oder? Die Bohrnut hat ja am Grund nochmal eine Verbreiterung um die Lamellos einzuklemmen.

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 3474
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Meerschweinchenkäfig

Beitragvon Klaus » So 8. Apr 2018, 19:31

Hallo Roland,

die Tablarverbinder kenn ich nicht, könnte bei 16mm Platten aber knapp werden. Mit den ganzen Verbindern ist halt immer der Bau einer Schablone verbunden, damit es dann am Werkstück auch klappt. Einen entsprechenden Bohrer brauchst Du natürlich auch.

Die Clamex gibt es auch als "Clamex S" für normale Fräsen, allerdings brauchst Du ja einen 8mm Schlitz. Hier https://holzwerkerblog.de/2013/09/11/la ... mit-video/ findest Du eine recht schöne Beschreibung. Wenn Du aber eh keine Lamellofräse hast kann das entweder ein guter Grund für die Anschaffung sein oder es muss anders gehen. Mir würden vielleicht noch Rampa Muffen einfallen. Die mit 6mm sollten gerade noch für 16mm passen, sonst halt 4mm. Du könntest das Loch für die Schraube einfach durchbohren und hast damit in der Platte automatisch den Mittelpunkt der Bohrung für die Muffen markiert.

Gruss, Klaus

Benutzeravatar
Threedots
Beiträge: 1085
Registriert: Do 14. Jul 2016, 10:49
Wohnort: Im Westen

Re: Meerschweinchenkäfig

Beitragvon Threedots » So 8. Apr 2018, 19:46

Hallo Roland,

Du kannst auch einen Rahmen, z.B. aus Kanthölzern, bündig mit der Bodenplatte verschrauben und daran die Seitenteile mit Spax Schrauben einfach festschrauben. Das wird auf jedn Fall kostengünstiger ausfallen als die Variante mit den Clamex & Co. Verbindern. Und von der Stabilität her werden Deine Meeries den Käfig deswegen auch nicht kleinkriegen.
____________
LG

Roland

Roland
Beiträge: 72
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 10:22

Re: Meerschweinchenkäfig

Beitragvon Roland » Mo 9. Apr 2018, 09:51

Moin Klaus,

Zugriff auf eine Lamellofräse habe ich, nur nicht die für die Clamex-P Variante. Vielleicht mach ich das einfach mit Eckwinkeln und dicken Schrauben ähnlich den Rampa Muffen direkt in die Spanplatte. Hab gerade die Preise von den Clamex gesehen....

@Roland: Mit Spax Schrauben wäre easy, aber genau dass will ich nicht, weil ich die Platten von außen unbeschädigt haben möchte. Sonst sieht das so "Amateurhaft" aus. Den Rahmen habe ich ja schon. Ich weiß nur nicht, wie stabil die Spanplatten sind zum schrauben.
Seite.png


Irgendwie hab ich Probleme mir was auszudenken, da ich ja nicht von der Seite ins Holz fräsen oder bohren muss, sondern in die große Fläche. Da ist man im schlimmsten Fall halt schnell durchs Brett durch.

Benutzeravatar
Threedots
Beiträge: 1085
Registriert: Do 14. Jul 2016, 10:49
Wohnort: Im Westen

Re: Meerschweinchenkäfig

Beitragvon Threedots » Mo 9. Apr 2018, 10:39

Hallo Roland,

Mir fielen da spontan noch die Svhrankaufhänger ein, die verdeckt in die Innenseite der Seitenteile eingelassen werden können. Linsenkopfschrauben im Rahmen bilden das jeweilige Gegenstück. Das Seitenteil wird auf die Schraubenköpfe aufgesteckt, nach unten geschoben und fertig ist die unsichtbare, schnell lösbare Verbindung.

Guck mal hier siehst Du den Verbindertyp, den ich meine https://www.obi.de/moebelausstattung/he ... /p/3789286
____________
LG

Roland

Roland
Beiträge: 72
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 10:22

Re: Meerschweinchenkäfig

Beitragvon Roland » Mo 9. Apr 2018, 11:35

Oh ja, das ist clever. Da muss ich doch mal in den Baumarkt morgen Abend. Vielen Dank!

Benutzeravatar
tmaey
Beiträge: 1532
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 20:12
Wohnort: Haan
Kontaktdaten:

Re: Meerschweinchenkäfig

Beitragvon tmaey » Mo 9. Apr 2018, 13:28

Etwas aufwändiger wäre folgende Lösung:
Du baust einen Rahmen davor, der seitlich und unten eine Nut in der Breite des Brettes hat. Dann kann Du das Brett von oben in die Nut schieben — und auch wieder rausziehen

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 3474
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Meerschweinchenkäfig

Beitragvon Klaus » Mo 9. Apr 2018, 15:50

Threedots hat geschrieben:Hallo Roland,

Mir fielen da spontan noch die Svhrankaufhänger ein, die verdeckt in die Innenseite der Seitenteile eingelassen werden können. Linsenkopfschrauben im Rahmen bilden das jeweilige Gegenstück. Das Seitenteil wird auf die Schraubenköpfe aufgesteckt, nach unten geschoben und fertig ist die unsichtbare, schnell lösbare Verbindung.

Guck mal hier siehst Du den Verbindertyp, den ich meine https://www.obi.de/moebelausstattung/he ... /p/3789286


Und wenn die Schrankaufhänger (aus welchem Grund auch immer) zu windig sind, könnten ja Berliner Betthaken funktionieren. Müssen halt nur auf beiden Seiten bündig eingefräst werden.

Gruss, Klaus (der einfach durch die Rahmen schrauben würde ...)

Roland
Beiträge: 72
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 10:22

Re: Meerschweinchenkäfig

Beitragvon Roland » Mo 27. Aug 2018, 14:58

So, Der Garten hat in den letzten Monaten ordentlich Zeit in Anspruch genommen, daher hat sich die "Fertigstellung" verzögert.
msk13.jpg


Passt!
msk12.jpg


Das geklemmte Mittelteil lässt sich abnehmen, so dass man den Dreck direkt mit dem Besen raus kehren kann, nachdem die Plexiglasscheibe abgenommen wurde. Da ich die Maße nochmal nacharbeiten musste ist der vordere Teil aus Spanplatten etwas niedrig, aber es geht.

Als nächstes sind die Schubladen dran und dann die 2. Ebene.


Zurück zu „• Wie baue ich das am Besten ?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste