konische Löcher

Fragen vor Planung und Baubeginn
RockinHorse

Re: konische Löcher

Beitragvon RockinHorse » So 3. Jun 2018, 15:50

Hallo Uli,

Holzduebel hat geschrieben:Der größte Lochdurchmesser hat 25mm, durch das abfahren der Kopierhülse ergibt sich dann das 25mm (bzw. 22mm)


Durchmesser oben 25 mm
Durchmesser unten 22 mm
Brettdicke 16 mm

das ergibt einen Winkel von exakt 5,35582504° :mrgreen:
(edit: hab' ich korrigiert, da ich aus Versehen nicht die halbe Durchmesser-Differenz angesetzt hatte :shock: )

Ich weiß nicht, was du gemessen hast, aber rechnerich stimmt der obige Wert.

Gib doch mal die exakten Werte für den jeweiligen Konus an, da du bisher von 2 verschiedenen Größen gesprochen hast.
Und zwar von den Metallhülsen jeweils den kleinsten Durchmesser, den größten Durchmesser und die Länge der Metallhülse.

Benutzeravatar
Holzduebel
Beiträge: 279
Registriert: Do 18. Mai 2017, 12:10
Kontaktdaten:

Re: konische Löcher

Beitragvon Holzduebel » So 3. Jun 2018, 16:24

Also, ich habe nun die komplette Hülse am Beitel gemessen:
großes Beitelheft:
ø26mm unten
ø22mm oben
24mm Länge

kleines Beitelheft:
ø23mm unten
ø19,5mm oben
20mm Länge
Maße.JPG
Ich habe es mal versucht mit einem Grafikprogramm zu vermessen, aber wer misst misst Mist, was errechnest Du?
5°(2).JPG


Edit: hab Dein Edit überlesen, dann stimmts ja doch mit den 5° ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Uli

RockinHorse

Re: konische Löcher

Beitragvon RockinHorse » So 3. Jun 2018, 16:37

Hallo Uli,

Holzduebel hat geschrieben:Also, ich habe nun die komplette Hülse am Beitel gemessen:
großes Beitelheft:
ø26mm unten
ø22mm oben
24mm Länge

Winkel = 4,78019185°

Holzduebel hat geschrieben:kleines Beitelheft:
ø23mm unten
ø19,5mm oben
20mm LängeMaße.JPGIch habe es mal versucht mit einem Grafikprogramm zu vermessen, aber wer misst misst Mist, was errechnest Du?5°(2).JPG

Winkel = 5,01980013°

Wenn du dich an 7° anlehnst, dann sitzen die Beitel nicht zu stramm, aber auch nicht zu locker. Genau auf 5° zu gehen, das dürfte beim Herausnehemn zu stramm werden.

RockinHorse

Re: konische Löcher

Beitragvon RockinHorse » So 3. Jun 2018, 18:30

Hallo Uli,

ENT hat einen Fräser mit 7°, D= 19 mm und NL 22,2 mm, allerdings 12 mm Schaft für 36,90

Nachtrach ( :D )
Bei JVL-Europe gibt's den Fräser mit 8 mm Schaft für 16,92 €
Der Versand liegt dann bei knapp 4€.
Der Shop hat mich letzte Woche noch gut und pünktlich bedient.
den Fräser gibt's hier

Benutzeravatar
Holzduebel
Beiträge: 279
Registriert: Do 18. Mai 2017, 12:10
Kontaktdaten:

Re: konische Löcher

Beitragvon Holzduebel » Mo 4. Jun 2018, 10:55

Moin,

ich habe nun den teuren Fräser mit 5° (95°) bei Sauter bestellt, ich habe sonst keinen in dem Maß gefunden, Danke trozdem für Deine Hilfe.
Ich berichte wie es weiter geht.
Gruß Uli

Benutzeravatar
Holzduebel
Beiträge: 279
Registriert: Do 18. Mai 2017, 12:10
Kontaktdaten:

Re: konische Löcher

Beitragvon Holzduebel » Mi 4. Jul 2018, 10:15

Hallo,

ich war noch das Ergebnis schuldig, hier ein paar Bilder.

Sauter hat ca. 14 Tage auf den Fräser warten lassen, das war schon echt nerfig.
Fräser.jpg
Dann hab ich eine Schablone gebaut um die Löcher im gleichen Abstand ins Holz zu bekommen, es sollte auch beim ersten mal klappen da ich noch etwas Bubinga hatte und das zum testen natürlich zu schade ist. Die Höheneinstellung des Fräsers in der Oberfräse ist etwas tricky und so habe ich mich langsam auf die Endeinstellung in einem Opferholz gleicher stärke herrangetastet.
Stemmeisen (6).jpg
Stemmeisen (5).jpg
Stemmeisen (3).jpg
Danach wurden die Löcher noch auf der TKS geöffnet damit ich die Eichen hinterher einhängen konnte.
Stemmeisen (2).jpg
Damit die Schneiden der Eisen etwas näher an den Halter kommen habe ich die Leise noch mit 5° gewinkelt geschnitten.
Stemmeisen (1).jpg
2 weitere Halter habe ich noch als Option um mir auch 1 & 2mm Stecheisen zu schleifen.

Links daneben ist noch ein flexibeler Halter den ich bei Bedarf an eine andere Wand mit einer Auswahl Stecheisen bestücken und wechseln kann damit ich sie griffbereit näher an der Werkbank hab:
IMG_20180609_185936_156.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Uli

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2909
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: konische Löcher

Beitragvon michaelhild » Do 5. Jul 2018, 07:01

Schaut gut aus und ne beachtliche Sammlung die Du da hast.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6121
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: konische Löcher

Beitragvon Mario » Do 5. Jul 2018, 07:17

Hallo Uli
Was lange währt wird gut wird gut, nich wahr!? :D
Ist mal eine andere Art sich eine Halterung für Stemmeisen zu bauen, haste ja gut hinbekommen. Auf die Idee wäre ich wahrscheinlich gar nicht gekommen.

Grüße, Mario!

ElBavaria
Beiträge: 134
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 14:48
Wohnort: => + <= (Da etwa^^)

Re: konische Löcher

Beitragvon ElBavaria » Do 5. Jul 2018, 07:25

Nicht schlecht.

Der hochkant stehende Griff an deinem Extra-Halter - ist das ein Ersatzgriff oder welche Funktion hat der?

Gruß Jürgen
"Verschiebe nichts auf morgen - was du auch übermorgen tun kannst"
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2909
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: konische Löcher

Beitragvon michaelhild » Do 5. Jul 2018, 08:49

Das ist ein Klüpfel
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog


Zurück zu „• Wie baue ich das am Besten ?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste