MDF-Fußboden für die Werkstatt ???

Fragen vor Planung und Baubeginn
leisengarten
Beiträge: 130
Registriert: So 24. Jul 2016, 13:23

MDF-Fußboden für die Werkstatt ???

Beitragvon leisengarten » Do 19. Jul 2018, 19:32

Guten Abend,

ich komme derzeit relativ günstig an MDF-Platten mit einer Stärke von 22 mm. Was haltet ihr davon einen Werkstattboden mit solchen Platten bei entsprechender Unterkonstruktion mit Rahmenhölzern zu erstellen?

Der Boden meiner Werkstatt bzw. dem was es einmal werden soll besteht immer noch aus dem unebenen Betonboden aus den Zeiten, als unter Haus errichtet wurde. Damals war die vorgesehene Betonpumpe defekt und bis die Ersatzpumpe vor Ort war hatte der Beton trotz Verzögerer schon etwas abgebunden. Dementsprechend krumm und schepp ist der Boden halt.

Gerne höre ich eure Meinung, viel Spaß beim Grillen
Bernhard

Benutzeravatar
Bavarian-Woodworker
Administrator
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 17:49
Wohnort: Bernhardswald-Kürn
Kontaktdaten:

Re: MDF-Fußboden für die Werkstatt ???

Beitragvon Bavarian-Woodworker » Do 19. Jul 2018, 21:04

Hallo Bernhard,

ich halte MDF als Fußboden für vollkommen ungeeignet. Viel zu weich, wenn war schwereres runterfällt, Du mit den Gummirollen, die Du evtl. unter eine Werkbank moniert hast, drüberrollst und dabei Rillen reindrückst. Auch ist verschütten von Flüssigkeiten jeder Art bei MDF sehr kritisch, da die Platten schnell zu quellen beginnen. Wenn Du öfter mal "gröbere" Sachen in Deiner Werkstatt bearbeitest, werden diese merkliche "Schleifspuren" auf dem Boden hinterlassen.

Auch wenn das Material 22 mm stark ist, wie Du schreibst und Du es günstig bekommen kannst, wirst Du meiner subjektiven Meinung nach damit nicht wirklich glücklich werden. Evtl. haben andere Holzwürmer hier ja eine positivere Meinung dazu?

Servus, der Lothar
Bild
<<< four golden cowboy rules - faster horses - younger ladys - older whiskey - more money >>>

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 5089
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: MDF-Fußboden für die Werkstatt ???

Beitragvon Mandalo » Do 19. Jul 2018, 21:26

Würde ich persönlich auch nicht nehmen. Zu wertvoll ist die Zeit die man damit verbraucht - dann lieber ein paar € drauf und das ist eine dauerhafte Sache, an der man lage Freude hat.

leisengarten hat geschrieben:...viel Spaß beim Grillen
Bernhard

Woher weisst du? :o

image.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Benutzeravatar
S-A-W
Beiträge: 234
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:25
Wohnort: Neuenburg am Rhein

Re: MDF-Fußboden für die Werkstatt ???

Beitragvon S-A-W » Do 19. Jul 2018, 21:36

Nabend,

So furchtbar weich ist MDF nun auch wieder nicht, Dielen aus Nadelholz sind da um Längen weicher.

Ein Arbeitskollege hat seinen "Hobby/Allzweckraum" damit belegt.
Anschließend geschliffen und mit Parkettlack ordentlich "getränkt". Dort fällt auch immer mal wieder was runter, wird verschoben und drüber gerollt....
Ist jetzt ~ 10 Jahre drin und hält sich Top!

Klar Stirnholz (Stäbchen) Parkett aus Eiche ist belastbater, aber in der Hobbywerkstatt hätte ich bei OSB keine Bedenken.

Gruß Stephan

EDITH SAGT: Mahlzeit Dieter, soo lange war er damit nicht Beschäftigt. Mit ner Ordentlichen Schleifmaschine (kann man Mieten) waren die ~35 qm in 3-4h glatt, aussen dann nochmal 1-2h mit Exceter- und Deltaschleifer fertig, absaugen und satt Parkettlack drauf. Fertig.
War vom Ergebnis selbst überrascht.

Gruß Stephan

leisengarten
Beiträge: 130
Registriert: So 24. Jul 2016, 13:23

Re: MDF-Fußboden für die Werkstatt ???

Beitragvon leisengarten » Do 19. Jul 2018, 21:46

leisengarten hat geschrieben:...viel Spaß beim Grillen
Bernhard

Woher weisst du? :o

Was liegt bei dien Temperaturen näher? Darf ich auch gleich fragen welches Steak für mich ist. 8-) :oops:
S-A-W spricht in seinem Beitrag einmal von MDF und weiter unten dann von OSB. Mir ist nicht klar was er wirklich meint.
Schönen Dank für eure Beiträge und einen schönen Abend noch.
Bernhard

Benutzeravatar
S-A-W
Beiträge: 234
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:25
Wohnort: Neuenburg am Rhein

Re: MDF-Fußboden für die Werkstatt ???

Beitragvon S-A-W » Do 19. Jul 2018, 22:01

Sorry war OSB. MDF würde ich auch nicht als Boden nehmen.

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6106
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: MDF-Fußboden für die Werkstatt ???

Beitragvon Mario » Do 19. Jul 2018, 22:14

Hallo Bernhard
Hmmm...ehrlich gesagt kann ich weder zu- noch abraten. Ich wäre nicht unbedingt drauf gekommen einen Fußboden aus MDF zu bauen.
Der Stephan meinte sicherlich OSB, er schrieb ja auch was von Schleifen. MDF bräuchte man ja nicht gerade schleifen bei Verwendung für einen Fußboden.
Ja, Laminatfußboden ist ja eigentlich was Ähnliches, natürlich fester verpresst (HDF-Träger mit Beschichtung). Ich könnte mir vorstellen mit ordentlich Parkettlack (mehrschichtig) ergibt sich daraus auch ein recht guter und widerstandsfähiger Fußboden.
Wenn ich mir meine Arbeitsplatte anschaue (MDF + Arbeitsplattenöl), kann die auch schon ein bisschen was ab. Ist mit dem Öl allerdings alles andere als kratzfest.
Ich kenne allerdings keinen Fußboden aus MDF, hab daher auch keine echte Erfahrung.

Grüße, Mario!


Zurück zu „• Wie baue ich das am Besten ?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste