Tetrisregal

Alles, was das Wohnen angenehmer macht...
Benutzeravatar
Special A
Beiträge: 103
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 20:01
Wohnort: Lindau

Re: Tetrisregal

Beitragvon Special A » So 19. Mär 2017, 17:28

Neben dem Verleimen wird das Thema Farbe relevant. Nach längerer Überlegung habe ich mich für Wasserbeize entschieden:

tetris_31.jpg

Für den ersten Veruch holte ich mir das nicht ganz so helle Gelb, da ich erst mal wissen wollte, ob es farblich überhaupt funktioniert. Nach dem Beizen fand ich das Ergebnis durchaus sehenswert. Da dann noch die Endbehandlung drauf kommt habe ich die Teststücke noch mit Leinöl behandelt, quasi als worst case des Ölens:

tetris_32.jpg

Jedenfalls führt die Wasserbeize zu einem schönen Ergebnis, das Öl feuert das Holz aber so an, dass der Kontrast nicht mehr so groß ist. Ich werde daher noch einen Versuch mit Acryllack starten. Der Farbenhändler meines Vertrauens hat mir dazu extra ein Gläschen seidenmatten Parkettlack mitgegeben. :mrgreen:
Fürs erste brauch ich aber noch Teststücke und die restlichen Beizen möchten noch angerührt werden.

tetris_33.jpg

Nach meiner Einkaufstour bei Holz- und Farbenhändler bin ich am späten Nachmittag auch zum Verleimen gekommen. Ich habe mit dem breiten Sockel angefangen, da ich den mit einer Mittelstrebe ausführe.

tetris_34.jpg

Die Strebe bekommt als einzige Verbindung Dübel, alles andere ist einfach auf Gehrung verleimt. Da ich momentan nicht weiß wo meine 6mm - Dübelfixe hin sind hab ich klassisch von Hand angezeichnet. Geht ja auch.

tetris_35.jpg

Beim Bohren ist mir dann aufgefallen, dass ich vom langen Tag doch etwas erschöpft war, sonst wäre mir eher aufgefallen, dass die Konstruktion zu schlabbrig war für wiederholgenaues Arbeiten. Gut, dass es bei dem Teil nicht 100% genau sein muss, die Verbindung musste ich trotzdem etwas nacharbeiten. :?

tetris_37.jpg

Naja, das Verleimen war dafür wesentlich unaufgeregter. Aufgrund der Dübelverbindung in der Mitte hab ich einen Spanngurt mit Kantenschonern aus Karton verwendet.

tetris_38.jpg

Naja, die Tage kommen die nächsten Verleimungen und ich muss noch die Rückwände organisieren. Es gibt noch viel zu tun. :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- Florian

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 519
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Tetrisregal

Beitragvon Klaus » Mo 20. Mär 2017, 12:21

Special A hat geschrieben:Naja, die Tage kommen die nächsten Verleimungen und ich muss noch die Rückwände organisieren. Es gibt noch viel zu tun. :mrgreen:


Jaaaa, so ein Hobby kann ganz schön Arbeit machen :mrgreen:

Danke Dir für den Bericht. Bin vor allem mal gespannt, wie die Farben am fertigen Möbel rauskommen. Sieht aber schon mal vielversprechend aus.

Gruss, Klaus

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 1654
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Tetrisregal

Beitragvon Mario » Mo 20. Mär 2017, 21:43

Ja Florian, ich bin auch mal ganz neugierig drauf, was Du da alles so an Farbe zusammenrührst. ;) :)

Grüße, Mario!

philwe
Beiträge: 1
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 12:12

Re: Tetrisregal

Beitragvon philwe » Mi 22. Mär 2017, 07:51

Hallo Florian, damit die einzelnen Würfel zuletzt genau aufeinender passen, müssen die auf Gehrung geschnittenen Seitenteile ja sehr genau gesägt werden. Wie machst du das?
Gruss Philippe

Benutzeravatar
Special A
Beiträge: 103
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 20:01
Wohnort: Lindau

Re: Tetrisregal

Beitragvon Special A » Mi 22. Mär 2017, 21:00

Hallo Phillipe,

ja, im Prinzip muss das alles genau gesägt sein. Da die älteren Teile allerdings aus den Anfängen meines Werkens stammen, ist Genauigkeit relativ zu sehen, also im Toleranzbereich von so bis zu drei Millimetern. Wenn man das Regal vor sich hat und genau hinsieht sieht man auch den einen oder anderen Spalt. Da aber die längeren gerade Seiten des Regals nicht sichtbar sind und die einzelnen Module vorne angefast sind fällt es optisch nicht so schnell auf. :mrgreen:

Bei den neueren Modulen habe ich darauf geachtet, dass ich alle Teile gleicher Breite mit den gleichen Einstellungen zuschneide, so dass ich eine möglichst hohe Wiederholgenauigkeit habe. Das senkt die Fehlerquote doch sehr.

Da ich noch ein paar Teile zusägen muss, um das Regal zu "vollenden" kann ich das bei gegebenen Zeitpunkt mitdokumentieren und genau zeigen, wie ich vorgehe.
- Florian


Zurück zu „• Wohnmöbel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast