Lehrabschlussstück Weinbar

Alles, was das Wohnen angenehmer macht...
Matthias
Beiträge: 271
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 22:45
Wohnort: Oberösterreich/Mühlviertel

Lehrabschlussstück Weinbar

Beitragvon Matthias » So 5. Mai 2019, 23:36

Hallo Leute,
ich komme zwar grade im nicht viel zum Lesen im Forum aber diesen Beitrag hab ich ja versprochen und deshalb schreib ich hier noch ein paar Worte.

Und zwar gehts um mein Lehrabschlussstück vom dem im Blödheiten in der Werkstatt schon bisschen was geschrieben worden ist.

Gebaut ist alles aus Kirsche massiv bis auf die 2 Ladenböden. Die sind aus Sperrholz und mit Kirsche furniert.
Die Konsturktion sieht viel komplizierter aus als sie eigentlich ist. Im Moment sind gut 40h in der Werkstatt drauf wenn ich es richtig im Kopf habe. Aber da wirds noch ne genaue Aufstellug geben weil ich das in der Berufsschule sowieso brauche. Einerseits gibts nen genauen Plan mit Ansicht, Schnitten und jeder Menge Details. Alles natürlich nach Norm gezeichnet und von der Innung abgesegnet. Dann exestiert natürlich ne Bauteilliste wo auch die Beschläge drauf sind. Desweiteren musste man für die Schule ne Ablaufplanung schreiben, auf der jeder Arbeitsschritt mit benötigtem Werkzeug sowie geplanter Zeit erstellt werden. Das Ganze natürlich vor der Produktion wo die Zeiten dann immer eingetragen wurden.
In der Schule wird noch ne genaue Kalkulation erstellt. Dann kann ich euch auch nen Preis nennen, was den dieses Stück bei nem Tischler gekostet hätte, wobei da wahrscheinlich das ein oder andere Detail anders gelöst worden wäre und die Arbeitsvorbereitung nicht so lange gedauert hätte, weil es in der Praxis keine so genauen Pläne gibt.

So weiter gehts mit der Konstruktion. Wie schon erwähnt ist alles aus massivem Kirschholz. Die Korpusse bestehn aus Leimholz. Die Rückwände sind Rahmentüren mit Falz welche mit Schlitz und Zapfen verbunden sind. Die Füllungen wurden mit Glasleisten montiert.
Die Türen wurden auch mit Schlitz und Zapfen verbunden. Diese gehen übers Eck und sind dort mit einem Zinken verbunden. Als Füllung wird hier Optiwhite Glas verbaut, weil das nicht den glastypischen Grünstich hat. Das Glas ist über Eck auf Gehrung geschliffen und mit UV Kleber verbunden.
Links und Rechts ist jeweils ein Korpus in dieser Bauweise mit 2 verschiedenen höhen. Die oberen Türen sind gleich hoch und darin befindet sich jeweil ein Halter für 6 Weingläser. Dieser wurde mit der CNC gefräst. Ein Detailbild muss ich jedoch noch machen damit man die Funktionsweise ordentlich erkennt.

In der Mitte im unteren Teil sind Halter für Weinflaschen. Diese sind auch auf der CNC gefräst und jeweils mit 2 Dübeln links und rechts mit den Seiten verbunden. Darüber kommt nochmal ein Korpus mit 500 mm Breite und 500 mm Höhe. Dieser ist jedoch noch nicht ganz fertig. Der Korpus ist auf den 2 oberen Kanten mit Zinken verbunden, diese wurden jedoch auf der CNC gefräst. Die Rückwand besteht wieder aus einem Rahmentürl. Vorne drann ist eine Klappe, welche im geöffnetem Zustand als Ablage und Anrichte genutzt werden kann. Sobald man die Klappe öffnet schaltet sich durch einen Sensorschalter im inneren ein LED Band ein.

Das Fußgestell welches auch noch nicht fertig ist wurde wiederrum mit Zinken verbunden, damit es optisch zum Rest passt. Diesmal wurden die Zinken an die Zargen geschnitten und in die Füße eingestemmt. Befestig wird das Fußgestell mit Nutklötzen damit alles frei arbeiten kann.

So das war jetzt genug Text. Jetzt gibts noch die paar Bilder die ich schon gemacht habe. Leider gibts vom produzieren keine Bilder, aber so kompliziert wies aussieht ists eigentlich gar nicht ;)

IMG_20190423_192236.JPG
IMG_20190423_192242.JPG
IMG_20190423_192306.JPG
IMG_20190423_192325.JPG
IMG_20190423_192416.JPG
IMG_20190423_192421.JPG
IMG_20190423_192424.JPG


Zu alles Letzt gibts noch ein Renderbild vom fertigen Werkstück damit ihr es fertig auch gesehen habt. Ein bisschen was geht ja beim Original noch ab :D Das Rendering ist leider nicht ganz optimal da unter anderem die Luft der Fronten fehlt, aber ich glaub man kann sich damit schon bisschen was vorstellen.
LAP_3D-Temp0007.JPG


Ne kurze Frage hab ich noch an alle Interessierten. Besteht ne Interesse am Plan als PDF. Dann würd ich den noch so umändern damits keine Probleme mit den Schrifköpfen. Gehen würde es ganz schnell, aber erst kommende Woche, frühestens am Mittwoch ;)

Hoffe es war bis hier her spannend zu lesen, und jetzt immer her mit euren Fragen :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Matthias

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 3581
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Lehrabschlussstück Weinbar

Beitragvon Mandalo » Mo 6. Mai 2019, 06:40

Hallo Matthias, vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Ein außergewöhnliches Möbel, das ich mir bei einem Weinhändler oder Winzer sehr gut vorstellen könnte. Im Privatbereich musst du da schon ein großer Weinliebhaber sein um dem Möbel seinen Stellplatz zugutekommen lassen. Daher denke ich dass wohl kaum jemand an den detaillierten Plänen interessiert ist, interessant ist das Möbel aber allemal.
Die Detailfotos was die Weinglashalterung betrifft würde ich gern sehen. Das Glas würde auf Gehrung geschliffen und geklebt. Ist das eine gängige Methode? Wie stark ist das Glas?
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

oldtimer
Beiträge: 3546
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Lehrabschlussstück Weinbar

Beitragvon oldtimer » Mo 6. Mai 2019, 09:17

Hallo Matthias,

ein sehr interessantes und inspirierendes Möbel. Für mich als Weinliebhaber ist so etwas schon ein Wunsch. Ich denke aber, bei einem Liebhaber wird es im Wohnbereich keinen Raum finden, da dann doch sehr auf Kühlung geachtet wird.


Gruß

Volker
Gesendet von meinem Klapprechner

Dozent
Beiträge: 368
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 00:38

Re: Lehrabschlussstück Weinbar

Beitragvon Dozent » Mo 6. Mai 2019, 21:28

Hallo Matthias!

Ein beeindruckendes Möbel aus schönem Holz.

Was mir direkt ins Auge gestochen ist, ist die Asymmetrie zwischen linker und rechter Seite. Hat das einen besonderen Grund, warum der rechte Kasten niedriger als der linke ist? Hast du bei den Größenverhältnisse irgendwelche Regeln (goldener Schnitt etc.) eingesetzt?

Grüße,

Daniel

Benutzeravatar
ThG
Beiträge: 135
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 09:24
Wohnort: Burgellern

Re: Lehrabschlussstück Weinbar

Beitragvon ThG » Di 7. Mai 2019, 09:18

Hallo Matthias,
sehr schönes Teil, mich würden die Halter für die Weingläser interessieren, sind das nur "Löcher" bzw wie halten da die Gläser?

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 3442
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Lehrabschlussstück Weinbar

Beitragvon Klaus » Di 7. Mai 2019, 11:32

Hallo Matthias,

da baust Du gerade einen echten Hingucker! Die Rahmen mit einem einzigen Schwalbenschwanz sehen ungewohnt aber interessant aus. Da muss ich mal überlegen, ob ich das bei Bedarf abkupfer (wenn Du erlaubst). So einen Zinken bekomm ich hoffentlich auch ohne CNC hin und es artet dann noch nicht so in Serienarbeit aus ;)

Machst Du die 45 Grad Schnitte im Glas selber oder lässt Du das beim Glaser machen? Hab sowas mal für eine Virtrine, die auf der Projektliste steht, eingeplant. Weiss aber noch nicht, wie ich sowas umsetzen könnte.

Bin dann schon mal auf den weiteren Baufortschritt gespannt, die Glashalter interessieren mich natürlich auch. Vielen herzlichen Dank für Deine Mühe mit dem langen aber spannenden Bericht.

Noch weiterhin viel Erfolg
Klaus

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 1509
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Lehrabschlussstück Weinbar

Beitragvon the_black_tie_diyer » Do 9. Mai 2019, 13:09

Hallo Matthias,

eine wirklich wunderschöne Weinbar die Du uns hier präsentierst - Danke für das Rendering, ich bin schwer gespannt auf das Foto wenn sie fertig ist! Ich finde das Design wirklich große Klasse!

Danke auch für die ausführliche Beschreibung und näheren Informationen zu den einzelnen Arbeitsschritten!

Eine kleine Anmerkung bezüglich der Pläne möchte ich mir erlauben, diese so selbstlos anzubieten ist ein sehr feiner Zug von Dir! Ich möchte und würde Dir aber davon abraten. Das ist ein in meinen Augen wirklich sehr originelles Möbelstück mit Stil - es wäre schade das einfach 1 zu 1 mit Plänen zum Nachbau, kostenlos "anzubieten". Ich würde da schön den Daumen drauf halten, vielleicht ergibt sich da in Zukunft ja mal was und Du bist froh darüber.

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

Matthias
Beiträge: 271
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 22:45
Wohnort: Oberösterreich/Mühlviertel

Re: Lehrabschlussstück Weinbar

Beitragvon Matthias » Mi 15. Mai 2019, 23:18

Mandalo hat geschrieben:Das Glas würde auf Gehrung geschliffen und geklebt. Ist das eine gängige Methode? Wie stark ist das Glas?

Servus Dieter,
an die Pläne dachte ich eher ob vllt jemanden interessiert wie ein Plan nach Norm aussieht mit den Details aber was Oliver gesagt hat stimmt schon. Ist eventuell doch nicht so schlau die Pläne irgendwo ganz öffentlich zu stellen.
Das Glas ist 5mm stark. Das Glas könnte man auch stumpf verkleben, aber auf Gehrung siehts besser aus und es ist angeblich der gleiche Arbeitsaufwand. Verkleben ist Pflicht damit nichts verrutscht.

oldtimer hat geschrieben:Für mich als Weinliebhaber ist so etwas schon ein Wunsch. Ich denke aber, bei einem Liebhaber wird es im Wohnbereich keinen Raum finden, da dann doch sehr auf Kühlung geachtet wird.

Servus Volker,
nen Weinkühler könnte man sicher noch in der Mitte wo ich die Flaschenhalter habe integrieren. Dazu müssten wahrscheinlich nur ein paar Maße geändert werden.

Dozent hat geschrieben:Ein beeindruckendes Möbel aus schönem Holz.

Was mir direkt ins Auge gestochen ist, ist die Asymmetrie zwischen linker und rechter Seite. Hat das einen besonderen Grund, warum der rechte Kasten niedriger als der linke ist? Hast du bei den Größenverhältnisse irgendwelche Regeln (goldener Schnitt etc.) eingesetzt?

Servus Daniel,
der erste Entwurf war noch mit gleich hohen Seiten, welche die gleiche Höhe wie in der Mitte hatten. Die verschiednen Höhen haben nur nen optischen Sinn. Mir hats so besser gefallen, wie wenn die 2 Seiten gleich hoch waren. Größenverhältnisse habe ich auch keine besonderen Verwendet. Grade die Klappenhöhe habe ich auf ca nen Meter gemacht, weil das das Maß von einer Stehbar ist.

ThG hat geschrieben:sehr schönes Teil, mich würden die Halter für die Weingläser interessieren, sind das nur "Löcher" bzw wie halten da die Gläser?

Servus Thomas,
von außen sieht man nur ein Loch. Da wurde aber die Innenseite des Korpus um einen Zenitmeter aufgedoppelt. Auf der Rückseite der Aufdopplung habe ich eine Tasche gefräst wo der Unterteil des Glases reinrutscht. Das sieht man aber dann unten am Foto schön wie das aussieht. Da kann man sich das Ganze auch besser vorstellen.

Klaus hat geschrieben:da baust Du gerade einen echten Hingucker! Die Rahmen mit einem einzigen Schwalbenschwanz sehen ungewohnt aber interessant aus. Da muss ich mal überlegen, ob ich das bei Bedarf abkupfer (wenn Du erlaubst). So einen Zinken bekomm ich hoffentlich auch ohne CNC hin und es artet dann noch nicht so in Serienarbeit aus ;)

Machst Du die 45 Grad Schnitte im Glas selber oder lässt Du das beim Glaser machen? Hab sowas mal für eine Virtrine, die auf der Projektliste steht, eingeplant. Weiss aber noch nicht, wie ich sowas umsetzen könnte.

Bin dann schon mal auf den weiteren Baufortschritt gespannt, die Glashalter interessieren mich natürlich auch. Vielen herzlichen Dank für Deine Mühe mit dem langen aber spannenden Bericht.

Servus Klaus,
die Schwalbenschwänze in den Türen sind sogar händisch gemacht, gefräst wurde nur der mittlere Korpus. So gerne zinke ich dann auch nicht ;)
Idee darfst du gerne abkupfern, dafür ist der Bericht ja da :D Aufpassen musst du nur mit den Bändern. Nicht zu sehr sparen, da kommt ganz schön was an Zug zusammen wenn die Türln übers Eck gehen. Wenn du noch ne Weile mit dem Bau wartest gibts nen Erfahrungsbericht von mir.

Glas schleifen und verkleben habe ich vom Glaserer machen lassen, obwohl mit dem richtigen Kleber das Verkleben selber auch funktioniert hätte. Das habe ich selber aber noch nie gemacht, deshalb einfach machen lassen. Damit du dich beim Preis nichts schreckst. Die 4 Glasscheiben in Optiwhiteglas haben mit Verkleben und Kanten schleifen fast 300€ netto gekostet. Ist ca 1/4 vom Preis des ganzen Möbels.

Freut ich wenn der Bericht spannend ist. Wenn ich da mal zum schreiben anfang wirds irgendwie immer ziemlich lange :lol:

the_black_tie_diyer hat geschrieben:eine wirklich wunderschöne Weinbar die Du uns hier präsentierst - Danke für das Rendering, ich bin schwer gespannt auf das Foto wenn sie fertig ist! Ich finde das Design wirklich große Klasse!

Eine kleine Anmerkung bezüglich der Pläne möchte ich mir erlauben, diese so selbstlos anzubieten ist ein sehr feiner Zug von Dir! Ich möchte und würde Dir aber davon abraten.

Servus Oliver,
das Rendering ist ja noch nicht mal Optimal. War eines der ersten die ich gemacht habe, noch ohne Türlluft und mit der Beleuchtung kannte ich mich da auch noch nicht aus. Aber vorstellen kann man sich da schon mal einiges.
Danke für den Hinweis mit den Plänen, an sowas habe ich gar nicht gedacht.
Grüße Matthias

Matthias
Beiträge: 271
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 22:45
Wohnort: Oberösterreich/Mühlviertel

Re: Lehrabschlussstück Weinbar

Beitragvon Matthias » Mi 15. Mai 2019, 23:22

Hier gibts jetzt noch ein paar Detailbilder.

IMG_20190511_164708.JPG

Hier sieht man den Gläserhalter in Aktion. Habe sowas noch nie irgendwo gesehen, deshalb kann ich noch nicht sagen wie gut es funktioniert, aber das wird sich sicher noch herausstellen.

IMG_20190511_164720.JPG

Hier ist nochmal ein Bild vom Zinken von den Fronten. Wichtig ist hier, das man die Fälze nicht durchfräst, sonst hat man ein Loch im Zinkenteil.

IMG_20190511_165123.JPG

Und noch ein letztes Bild von den Grundplatten der Fronten. Die Rückwände sind als Rahmentüren mit Falz ausgeführt. Das Ganze mit Schlitz und Zapfen verbunden und mit massiver Füllung. Die Rückwände sind mit Lamellos befestigt. Dir Füllung von hinten mit Glasleisten montiert. Die Glasleisten sind einfach nur angenagelt mit ganz kleinen Glasleistennägeln. Wenn man nicht ganz genau hinschaut, sieht man die nicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Matthias

Benutzeravatar
ThG
Beiträge: 135
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 09:24
Wohnort: Burgellern

Re: Lehrabschlussstück Weinbar

Beitragvon ThG » Do 16. Mai 2019, 09:10

Geniale Idee mit den Glashaltern :o

Gruß Thomas


Zurück zu „• Wohnmöbel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste