Haus, Renovierung und mehr

Was sonst nirgens reinpasst...
Benutzeravatar
Baumbart
Beiträge: 1016
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 19:30

Re: Haus, Renovierung und mehr

Beitragvon Baumbart » Sa 1. Aug 2020, 21:57

Hallo Dieter,

na da bin ich sicher nicht der einzige, der froh ist das dir das Schleifband keinen Schaden zugefügt hat :o

Die Wandanschlußdinger, hast du die mit dem Schutzgitter nur verleimt oder verschraubt, ist auf den Bildern nicht zu erkennen :?
Gruß Christian
Sauberes Werkzeug, saubere Arbeit :lol:

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 5576
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Haus, Renovierung und mehr

Beitragvon Mandalo » Sa 1. Aug 2020, 22:06

Gut dass du fragst. Nur verschraubt, und großzügig vorgebohrt - für den Fall dass das Holz des Ofenschutzgitters schwindet. Auch die Befestigung an der Wand erfolgt in Schraubenkopf-großen Löchern. Die Schrauben sollen die Wandabschlüsse nicht gegen die Wand drücken sondern das Ofenschutzgitter nur in der gewünschten Position halten. So kann das schön arbeiten, wobei Abachi ein sehr „totes“ Holz ist. Das Zeug ist fast wie Pappe aber ich arbeite gern damit.
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Benutzeravatar
derHajo
Beiträge: 266
Registriert: Di 12. Feb 2019, 10:31

Re: Haus, Renovierung und mehr

Beitragvon derHajo » So 2. Aug 2020, 00:45

Na, da bin ich aber auch froh, dass Dir nichts passiert ist!

Viele Grüsse! Hajo
Wer einen Fehler macht und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. (Konfuzius)

Ghostwriter
Beiträge: 221
Registriert: Sa 19. Okt 2019, 18:53

Re: Haus, Renovierung und mehr

Beitragvon Ghostwriter » So 2. Aug 2020, 08:24

Ich schließe mich da schnell mal an und bin froh das dir nichts passiert ist. Es zeigt doch immer wieder das man mit nahezu allem rechnen muss, auch wenn die Schleifmaschine auf den ersten Blick nicht die gefährlichste Maschine zu sein scheint kann sie doch üble Verletzungen zufügen.

Bauen oder mit Plan bauen ist für mich beides eine Kunst. Wer zuerst alles detailliert planen und dann umsetzen kann ist wirklich zu beneiden, da er sich ja quasi jeden Arbeitsschritt vorher visualisiert hat.

Direkt zu bauen und Schritt für Schritt zum Ergebnis zu kommen und dann auch noch zu einem was in solchen Feinheiten bis ins Kleinste zusammenpasst, wie deine Sauna, ist genauso hohe Schule, beeindruckend und beneidenswert denn auch hierbei hast du ja immer schon weiter gedacht wie nur den aktuellen Arbeitsschritt. Fugen passen millimetergenau zusammen, der fortlaufende Verlauf der Maserung bei einzelnen Holzbauteilen ist wohl überlegt und umgesetzt, das baut man nicht mal einfach so vor sich hin.

Jeder entwickelt da wohl seinen eigenen Weg, diesen zu verfolgen finde ich extrem spannend und lehrreich. Die Ergebnisse die hier präsentiert werden sind mehr wie beeindruckend.

Gruß Stefan

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 5576
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Haus, Renovierung und mehr

Beitragvon Mandalo » So 2. Aug 2020, 08:26

Dankeschön!
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 4632
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Haus, Renovierung und mehr

Beitragvon Klaus » So 2. Aug 2020, 11:41

Hallo Dieter,

schön, dass die Schreck-1/100stel ohne grössere Schäden abgegangen ist. Mit den Augen hast Du da vollkommen recht und auch vermeintlich harmlose Arbeitsgänge sind ohne Brille einfach grob fahrlässig.

Das mit dem Planen hatten wir ja schon. Wenn ich ohne Plan arbeite oder ohne genau nachzudenken vom Plan abweiche endet das immer im Chaos. Wenn's was werden soll MUSS ein Plan her, an dem so weit wie möglich alles vorher bedacht und gezeichnet ist. Da beneide ich Dich wirklich um Dein Auge und die passende CPU im Kopf. Aber gut, so lange das erwartete hinten raus kommt ist der Weg dahin ja eher zweitrangig.

Was ich hier wieder gelernt hab ist die Liebe zu den kleinen Details, die einfach den Unterschied zwischen "ganz gut" und "perfekt" ausmachen. Es ist ja machmal einfach nur so ein Gefühl, das man hat wenn man solche perfekten Sachen (auch hier auf den Fotos) anschaut. Hier hast Du jetzt gezeigt, durch was sich dieses Gefühl erzeugen lässt - vielen Dank :)

Gruss, Klaus

Benutzeravatar
tmaey
Beiträge: 2059
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 20:12
Wohnort: Haan
Kontaktdaten:

Re: Haus, Renovierung und mehr

Beitragvon tmaey » So 2. Aug 2020, 12:02

Klaus hat geschrieben:
Das mit dem Planen hatten wir ja schon. Wenn ich ohne Plan arbeite oder ohne genau nachzudenken vom Plan abweiche endet das immer im Chaos. Wenn's was werden soll MUSS ein Plan her, an dem so weit wie möglich alles vorher bedacht und gezeichnet ist. Da beneide ich Dich wirklich um Dein Auge und die passende CPU im Kopf. Aber gut, so lange das erwartete hinten raus kommt ist der Weg dahin ja eher zweitrangig.


Bei mir ist es ein Mittelding. Ich mache einen Plan. Und das erste, das weg ist, ist der Plan :D
Dann ist improvisieren angesagt - aber das beherrsche ich mittlerweile auch einigermaßen.

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 5576
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Haus, Renovierung und mehr

Beitragvon Mandalo » So 2. Aug 2020, 14:32

Dank euch Beiden!

Noch ein bisschen „Hoppla“-Unterhaltung zum Sonntag Nachmittag gefällig?

„Du baust doch eine Sauna, da hab ich was, wenn du es gebrauchen kannst“, sprach‘s und drückte mir eine Uralt-Sanduhr in die Hand.

B6D6B7E6-3B41-4A0D-A190-2730B974FDBB.jpeg


Die Sanduhren sind in Holz gefasst und über einen Drehpunkt werden sie einfach auf den Kopf gestellt, schon laufen sie.
Das Holz der geschenkten Sanduhr ist schon sehr in Mitleidenschaft gezogen, das muss erneuert werden. Und so demontiere ich kurzerhand das Ding.

9F37629D-1995-458B-BDC7-B09B3743943C.jpeg


Mein Gedanke: Was wäre wenn ich von dem klassischen Modell abweiche? Das Glas selbst umdrehe, ohne dass es in Holz gefasst ist? Ist das Glas wohl zu heiß? Was wenn ich nicht den Sand der unteren Hälfte als Zeitanzeiger verwende, sondern den verbleibenden Sand der oberen Hälfte?

Einfach mal testen. Ohne für euch Fotos zu machen fertige ich einen Prototypen an. Einfach mal so -just for fun. Vielleicht motiviert durch Marios Blumenständer wähle ich eine organische Form. Wie gesagt, nichts endgültiges, nur mal schnell zum „an die Wand halten“ ob es eine Option sein könnte. Oben ein Loch eingebohrt um das Glas zur Hälfte einstecken zu können, an der Bandschleifer das Holz in Form gebracht und ein Brettchen mit provisorischer Minuteneinteilung...

53319ABD-6F88-4DA1-80AF-481FB438FCF4.jpeg


„Hoppla!“ :o Schei.....jetzt weiß ich warum das Glas in Holz gefasst ist! :lol:

F4504C56-E0C9-4FE8-864F-A7AA2C2747B9.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6525
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Haus, Renovierung und mehr

Beitragvon Mario » So 2. Aug 2020, 16:58

Auuutsch ... dünnes Glas, GAAANZ DÜNNES GLAS! :|

Moin Dieter
Schöne Teile, die Du da alle so fertigst...Reschpekt!

Grüße Mario

wood1972
Beiträge: 147
Registriert: Mi 28. Mär 2018, 17:33

Re: Haus, Renovierung und mehr

Beitragvon wood1972 » So 2. Aug 2020, 19:46

Mandalo hat geschrieben:Die untere Bank ist somit fertig.

8B0F3667-45EA-47CD-BB56-89787F01ABBE.jpeg

Auf Seite 57 habe ich versucht folgendes zu erklären:

Mandalo hat geschrieben:...Es ist immer schön wenn die Holzmaserung von Bauteilen, welche nebeneinander platziert werden, durchläuft. Will sagen, es sieht besch.... aus wenn später Liege „B“ neben Liege „A“ liegt und die Rahmenhölzer einen ganz anderen Farbton und Struktur haben. Aus diesem Grund verwende ich für den Liegenbau lange Kanthölzer, schneide mir jeweils das vordere und hintere Rahmenteil ab und kennzeichne es sofort mit 1A und 2A. An diesen Markierungen hört die Liege „A“ auf und beginnt die Liege „B“... Mann ist das schwer zu erklären! :roll: ...

Ich möchte das nochmals aufgreifen, jetzt sieht man was ich meinte. Bei der Planung sollte man daran denken dass die Einzelteile nachher nebeneinander liegen und entsprechen das im Holzzuschnitt bedenken. So wie die Pfeile es anzeigen, so sollte das Holz aus dem gleichen Stück stammen.

AE598AFF-A5F5-4DE6-894E-33A570EBE8F6.jpeg

Hier die Ansicht von der Salzsteinwand aus.

D067B708-DE4E-4E6B-A275-F1505886BF2F.jpeg

Sind da eigentlich Lizensgebühren fällig wenn man Deine Markierungshilfe abkupfert:)


Zurück zu „• Sonstige Objekte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste