Bonbon-Kästchen

Was sonst nirgens reinpasst...
Volcano
Beiträge: 29
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 20:27
Wohnort: Beelitz

Re: Bonbon-Kästchen

Beitragvon Volcano » So 20. Dez 2020, 19:50

Hi,

Ich verfolge ebenfalls was du hier zauberst.
Viel Spaß weiterhin.

Gruß
Maik

Benutzeravatar
derHajo
Beiträge: 624
Registriert: Di 12. Feb 2019, 10:31

Re: Bonbon-Kästchen

Beitragvon derHajo » Mi 23. Dez 2020, 17:34

Moin Maik,

danke für Dein Interesse. Zaubern ist es eher nicht, ich baue es ja nur nach.

Die gehobelten Teile hab ich dann auf der CS 50 in Streifen aufgetrennt:
Bonbon09.jpg

Bonbon10.jpg


Nun muss ich mir erst einmal eine Hobellehre bzw. eine Vorrichtung zum Bestossen bauen.

Viele Grüsse, Hajo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer einen Fehler macht und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. (Konfuzius)

Ghostwriter
Beiträge: 354
Registriert: Sa 19. Okt 2019, 18:53

Re: Bonbon-Kästchen

Beitragvon Ghostwriter » Do 24. Dez 2020, 01:22

Vielen Dank für deine Antwort Hajo, auch wenn meine länger auf sich hat warten lassen :oops: Ich bin wirklich gespannt wie das mit der Verarbeitung der Kanteln weiter geht, erscheint es für mich doch eine gute Möglichkeit zu sein zum Einstieg mal etwas mit Massivholz zu spielen.

Gruß Stefan

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 2773
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Bonbon-Kästchen

Beitragvon the_black_tie_diyer » Di 29. Dez 2020, 16:21

Ein schönes Projekt Hajo, und das verlinkte Dictum Video war schön entspannend - genau das richtige "zwischen den Tagen". ;)

Bin gespannt wie es bei Dir weitergeht, nehme mal an, der gekaufte Hobel soll hier dann zum Einsatz kommen?

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

"... lade ich Sie nun in mein belgisches Lieblings Bistro gleich um die Ecke ein, und ich bin beglückt sagen zu können das sie dort kein L'eau d'orties haben." - David Suchet als Hercule Poirot (S08/E01)

Benutzeravatar
derHajo
Beiträge: 624
Registriert: Di 12. Feb 2019, 10:31

Re: Bonbon-Kästchen

Beitragvon derHajo » Mi 30. Dez 2020, 18:16

Moin Oliver,

danke für Dein Interesse! Es geht nur langsam voran, es gibt Beschaffungsprobleme für das Material der Stosslehre.

Wie Du schreibst, ist der neue Hobel für dieses Projekt geplant. Er ist vom Grundkörper exakter verarbeitet als mein viermal so teurer Juuma Einhandhobel von Dieter Schmidt. Ohne das Hobelmesser vernünftig schärfen zu können wird das aber erst einmal nichts. Die von Dictum für Ende Dezember zur Auslieferung bestätigte Veritas-Schärfeinrichtung ist kommentarlos auf voraussichtlich Ende Februar verschoben. Nun werde ich mir vielleicht zunächst einmal eine von den "Russen"-Lösungen basteln. hier zu sehen. So richtig mag ich da aber nicht ran... :mrgreen:

Viele Grüsse, Hajo
Wer einen Fehler macht und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. (Konfuzius)

Naagg
Beiträge: 92
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 09:15
Wohnort: Lippstadt

Re: Bonbon-Kästchen

Beitragvon Naagg » Mi 30. Dez 2020, 18:38

hey Hajo,

meinst du dieses Teil hier?
hab mir so ein Teil damals mal geholt, bis auf die Halterung für die schmalen Sachen die hab ich nicht.
Gabs damals noch nicht als Set. Müsste ich noch rumliegen haben falls das ne Option wäre kann man da sicher drüber reden, von mir aus auch leihweise :)

Grüße AJ

Benutzeravatar
derHajo
Beiträge: 624
Registriert: Di 12. Feb 2019, 10:31

Re: Bonbon-Kästchen

Beitragvon derHajo » Do 31. Dez 2020, 03:26

Moin AJ,

danke für das Angebot. Du hast eine PN.

Viele Grüsse, Hajo
Wer einen Fehler macht und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. (Konfuzius)

Benutzeravatar
derHajo
Beiträge: 624
Registriert: Di 12. Feb 2019, 10:31

Re: Bonbon-Kästchen

Beitragvon derHajo » Mi 13. Jan 2021, 19:04

Moin Holzwürmer,

vor der weiteren Bearbeitung der Bonbon-Kästchen stand ja das Hobelproblem und der anstehende Bau der Hobelladen. Hier ein kleiner Zwischenstand.

Von dem Veritas habe ich im ersten Schritt mal die Finger gelassen (kommt noch). Nach Eintreffen der erforderlichen Schleifkomponenten, wurde zunächst einmal der Juuma Einhandhobel und der €24,- Nr. 3 zerlegt. Den Juuma habe ich bereits seit fast zwei Jahren und ihm noch keine Schärfung angedeihen lassen. Zum Anfasen von Kanten war er im Lieferzustand bis jetzt gut zu gebrauchen. Dachte ich! :?

Nun habe ich gestern nahezu zwei Stunden versucht ein ordentliches Schleifergebnis hinzubekommen. Gar nicht so einfach und insbesondere die Spiegel waren nicht so, wie ich mir das vorstellte. Deshalb heute frisch ans Werk und mich nur auf den Juuma konzentriert. Mit dem 1000/6000 Stein war der Spiegel nicht hinzubekommen. Jedenfalls nicht mit diesem feinen Korn und meinen derzeitigen Fertigkeiten. Deshalb bin ich auf 600er Nassschleifpapier umgestiegen. Auf einer vorhandenen und planen Korian-Platte war es mit dem 600er Korn immer noch ein weiter Weg.

Hobeleisen2.jpg


Langsam wird es (sehr langsam :roll: )
Hobeleisen1.jpg


Bitte die Schmutzfinger übersehen, die sind dem Schleifen geschuldet.

Hier mache ich mit dem Spiegel erst einmal Schluss, mir schmerzen die Hände:
Hobeleisen3.jpg


Obwohl die Schneide rechtwinkelig zum Eisen ist, ist die Microfase leicht schräg:
Hobeleisen4.jpg


Papiertest bestanden! Nun mal ein wenig das Holz gestreichelt:
Hobeleisen5.jpg


Bis die Tage dann!

Viele Grüsse, Hajo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer einen Fehler macht und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. (Konfuzius)


Zurück zu „• Sonstige Objekte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste