Excenterschleifer

Von der Bohrmaschine bis zur Oberfäse - Testberichte, Vorstellung, Besprechung
Marcel
Beiträge: 144
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:28
Wohnort: Landkreis Kassel

Excenterschleifer

Beitragvon Marcel » Fr 12. Aug 2016, 14:52

Hallo Leute

Also das thema mit einem 3ten. Akkuschrauber hat sich vorerst erledigt, muss mir noch paar argumente für die Regierung einfallen lassen, sie versteht das nicht warum ich noch einen 3ten haben will. :?

Aber was ich definitiv brauche ist ein Excenterschleifer habe bis jetzt immer mit dem FEIN MultiMaster und 115mm teller geschliffen, dass geht zwar auch aber der Wahnsinn ist es nicht, zumindest nicht für mich, das gerät hat woanders seine stärken.

Deswegen habe ich an einen Excenterschleifer gedacht.


Da meine Freundin und ich später wahrscheinlich das Haus von ihren Eltern übernhemen werden will ich mir gleich was gescheites kaufen, da es ein Fachwerk Haus ist fallen da bestimmt genug Schleifarbeiten an.
Aber das ist Zukunftsmusik.

Was ich im moment fast nur verarbeite ist Multiplex und ab und zu mal Leimholz, mir geht es am meisten darum das ich die oberflächen schön geschillfen bekomme, so das ich wenn ich eine Lasur nehme oder ÖL das es eine gute Oberfläche gibt.

Nur weis ich ncht so wirklich was ich für einen nehmen soll.

Einen mit 2/3mm oder mit 5mm Schwingkreis.

Ich habe mit der Maschinengattung auch nicht viel Erfahrung, deswegen hoffe ich das ihr mir einen rat gegben könnt?

Gedacht habe ich an einen von den beiden schleifern:

https://www.gerschwitz.net/festool/schl ... stool.html

https://www.festool.de/Produkte/Pages/P ... TS-125-REQ


Ich besitze bis jetzt nur einen kleinen Schwingschleifer den Bosch 160-1A Multi.


Was mir bei dem Excenterschleifer wichtig ist:

-gute Absaugung
-nicht so schwer
-gute Oberfläche bei Korn 320 und ein bischen Abtrag sollte er auch haben.


Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen, ich zerbreche mit seit einer woche darüber den kopf.
Grüße Marcel :lol:

Sven
Beiträge: 454
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:21
Wohnort: 46446 Emmerich
Kontaktdaten:

Re: Excenterschleifer

Beitragvon Sven » Fr 12. Aug 2016, 15:06

Ich habe mir vor ein paar Wochen diesen hier gekauft https://www.metabo.com/de/de/maschinen/trennen-schleifen-fraesen/holzbearbeitung/exzenterschleifer/sxe-450-turbotec-600129000-exzenterschleifer.html und bin bisher sehr zufrieden.
Den Schwingkreis kann man bei dem umstellen.
Michael hatte den glaube ich auch mal und hatte den für gut befunden.

Gruß Sven
----------------------------------------------------------------
Meine Projekte auf Instagram:
https://www.instagram.com/svenpampellodewick/
----------------------------------------------------------------

Benutzeravatar
elektroulli
Beiträge: 1601
Registriert: Di 28. Jun 2016, 22:10
Wohnort: 32423 Minden

Re: Excenterschleifer

Beitragvon elektroulli » Fr 12. Aug 2016, 15:16

Hallo Marcel,
meine Empfehlung ist der Bosch GEX 125-150 ACE. Ich habe ihn seit ca. 6 Mon. und bin top zufrieden.
Serienmäßig sind 3 Schleifteller mit dabei. Die Absaugung ist auch ohne Staubsauger sehr effektiv und das wichtigste: Er arbeitet fast vibrationsfrei. Ideal für größere Objekte.

https://www.amazon.de/dp/B0050KAZ1O/ref ... Rxb1KXS8RS
Ulli

Marcel
Beiträge: 144
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:28
Wohnort: Landkreis Kassel

Re: Excenterschleifer

Beitragvon Marcel » Fr 12. Aug 2016, 15:24

An den Bosch hatte ich auch noch gedacht.

Welchen teller nutzt man den mehr 125 Oder 150?

Wie ist mit dem Bosch den die oberfläche und der abtrag?

Ist er den vernüftig verarbeitet?

Kann ihn mir leider bei mir nirgends anschauen :(
Grüße Marcel :lol:

Benutzeravatar
elektroulli
Beiträge: 1601
Registriert: Di 28. Jun 2016, 22:10
Wohnort: 32423 Minden

Re: Excenterschleifer

Beitragvon elektroulli » Fr 12. Aug 2016, 15:40

Hallo Mercel,
gebaut ist er sehr robust. Ist halt nicht für den Hobbykeller sondern für den professionellen Einsatz, auch auf Baustellen, gebaut.
Ich nenutze den 125er Teller hauptsächlich (auch weil ich dafür och Unmengen Schleifscheiben habe) aber für größere Flächen den 150er Teller.
Der Abtrag ist sehr gut und sauber. Hängt natürlich von der Qualität des Papiers ab.
Ich hatte damals ein 10er-Pack 150er untersciedlicher Körnung von DIY-Bosch dazgekauft, weil ich da sonst noch keine Scheiben in der Größe hatte. Selbst mit diesem Papier war der Abtrag sehr gut und das Schleifbild sauber.
Wenn man öffter größere Flächen schleift, ist der Bosch optimal. Fast vibrationsfrei. Das weiß man erst zu schätzen, wenn man mal mit einem anderen Exenterschleifer grössere Flächen geschliffen hat.
Es muss nicht immer Festool sein.
Ulli

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6321
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Excenterschleifer

Beitragvon Mario » Fr 12. Aug 2016, 18:30

Hallo Marcel,
der von Ulli vorgeschlagene Bosch heißt übrigens GEX 125-150 AVE, nicht ACE. Darüber gab s im "Alten Forum" auch schon einen Thread. Ich besitze den Bosch mittlerweile schon... na ja ne ganze Weile halt. Der Ulli hat da völlig recht, man lernt es erst richtig nach viel Geschleife mit nicht so guten Schleifern zu schätzen, was ne gute Entkopplung wert ist.
Der Bosch ist für mich ein sehr guter Allrounder, hat mit groben Papier nen ausreichenden Abtrag und mit dem feinen Schleifergebnis bin ich auch sehr zufrieden. Eine Kombi, mit z B. einem Bandschleifer für s Grobe wäre natürlich ideal, aber für s Erste denke ich reicht auch ein Exzenter.
Die Absaugung funktioniert auch tadellos, ob mit Externer oder Eigener. Mit externer Absaugung allerdings noch besser.

Zur Kantenbearbeitung wäre natürlich ein Schwingschleifer ideal, mit etwas Gefühl geht das aber auch mit dem Exzenter. Oder einfach mal per Hand.
Das Einzige was mich wirklich stört, ist die Montage der Schleifteller. Da wäre ein Schnellwechselsystem alla Festool sehr wünschenswert. Ein Kantenschutz wäre außerdem sehr hilfreich, hab schon viel "Gebrauchszerfleischungen" :) an den Tellern.
Der Schleifer kommt in einer gut sortierten L-Boxx daher, und hat auch viel Zubehör an Bord.
Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem Teil.

Grüße, Mario!

Benutzeravatar
elektroulli
Beiträge: 1601
Registriert: Di 28. Jun 2016, 22:10
Wohnort: 32423 Minden

Re: Excenterschleifer

Beitragvon elektroulli » Fr 12. Aug 2016, 19:47

Hallo Mario,
der Bosch ist wirklich top, unabhängig davon ob ACE oder AVE (Schreibfehler von meinem Tablett).
Es gibt an alles Maschinen etwas zu verbessern. Logo.Wie oft wechselst Du den Schleifteller?
Und wenn, ist das in 1-2 Min. erledigt. Würde Bosch ein Schnellwechselsystem und einen Kantenschutz anbauen, sind wir gleich beim Preis von Festool. Ich brauche beides nicht.
Ich brauche gute Maschine mit guter Leistung zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis, und auch eine Maschine die auch mal klaglos auf den Boden fallen kann. (Meine ist das schon, ohne Schaden)
Ich bin zwar kein bekennender Bosch blau-Fan, habe allerdings davon mehr als Festools.
Preis-Leistungs-Verhältnis eben. Ich schaue da schon genau hin was ich brauche - nicht was ich haben will.
Gruß Ulli

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 438
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 11:25
Wohnort: Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Excenterschleifer

Beitragvon Thomas » Fr 12. Aug 2016, 21:52

Ich habe auch den Metabo SXE 450 und bin damit echt zufrieden, Er ist allerdings recht schwer. Wenn man den einhändig an Kanten langführt, gibt es doch recht schnell lahme Finger.

Gruss
Thomas
auf lange Sicht sind wir alle tot.

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 4557
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Excenterschleifer

Beitragvon Klaus » Fr 12. Aug 2016, 22:01

Hallo zusammen,

hab auch den Metabo SXE 450, dazu den Teller mit mehr Löchern und Abranet Schleifgitter. Grad mit dem Abranet ist der Abtrag sehr gut und ich merk jetzt nicht gross einen Unterschied zwischen den Schwingkreisen, da hatte ich mir mehr davon versprochen. Geölte Flächen werden damit jedenfalls glatt wie der berühmte Babypopo ohne das die Hände abfallen (war früher bei meinem grünen Bosch so). Auf Flächen sind die 150mm des Tellers sehr angenehm und gut zu führen.

Gruss, Klaus

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6321
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Excenterschleifer

Beitragvon Mario » Fr 12. Aug 2016, 22:04

Hallo Ulli,
der Bosch ist auch für mich sehr gut, hab ich ja auch so geschrieben. ;) Mich stört der Tellerwechsel aber trotzdem und ich finde es bei Profimaschinen auch nicht mehr zeitgemäß. Wenn das aber der ausschlaggebende Punkt für mich gewesen wäre hätte ich ihn ja nicht gekauft. ;) Ich hab s auch schon 2 oder 3 mal fertigbekommen den Teller nicht richtig festzuziehen bzw. ihn eher schief aufzusetzen (unbemerkt natürlich), so dass er sich beim Arbeiten gelöst hat. Ist zwar nicht sonderlich gefährlich, aber trotzdem nicht schön.
Vielleicht war s einfach nur dämlich von mir, aber ich finde da gibt s wahrscheinlich bessere Lösungen.
Bei anderen Geräten hat Bosch ja auch andere Systeme(SDS).
Nichts desto trotz würde ich den Bosch ebenfalls sehr empfehlen. Ich würde ihn mir auch höchstwahrscheinlich wieder holen, nicht nur wegen Preis-Leistung.
Ich habe übrigens auch mehr Bosch als Festool. :)

Grüße, Mario!


Zurück zu „• Handgeführte Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste