Dies und das zur Makita TKS 2704

Tischkreissäge & Co. - Testberichte, Vorstellung, Besprechung
Benutzeravatar
n00b
Beiträge: 5
Registriert: Fr 10. Mai 2019, 08:33

Re: Dies und das zur Makita TKS 2704

Beitragvon n00b » So 12. Mai 2019, 09:05

Guten Morgen liebe Holzwürmer,

ich bin der Niko, neu hier, und habe mich extra wegen der Makita hier angemeldet. (Natürlich nicht nur, aber fangen wir damit an).
Da ich komischerweise ungern Hypes und Trends folge, wollte ich die GTS nicht nehmen und habe mich nach Alternativen umgesehen. Viele Informationen zur Makita findet man nicht, außer eben hier. Da aber allgemein wohl nur bei der Absaugung Optimierungsbedarf besteht, habe ich mich für die Makita entschieden. Und auch, weil ich schon einiges an Akku-Werkzeug von Makita habe und grundsätzlich zufrieden bin. Aber ich schweife ab!
Ich habe eine allgemein Frage zur Maschine. Ich habe meine beim lokalen Makita-Händler (Heller+Köster) geordert und durfte diese am Freitag endlich abholen. Mir ist sofort folgendes aufgefallen. Bestellt wurde ausdrücklich die Maschine 2704, geliefert wurde aber die 2704N. Tatsächlich sind auch beide Maschinen auf der Makita-Homepage zu finden. Bis auf die etwas höhere Leerlaufdrehzahl (5.200 u/min gegenüber 4.800 u/min) konnte ich keinen wirklichen Unterschied feststellen. Nun wollte ich euch fragen, ob ihr eventuell noch weitere Unterschiede kennt? Ich habe auch bereits Makita dazu angeschrieben. Leider aber noch keine Antwort erhalten. Sobald diese da ist, lasse ich es euch natürlich sofort wissen.
Mir kommt es noch so vor, dass die Haube oben etwas anders designed ist. Sie wird nun primär auf einer schwarzen Schiene montiert. Und diese Schiene wiederum wird an den Spaltkeil montiert. Ist das bei der 2704 auch so?
Ich habe euch ein paar Bilder dazu geschossen:
2704N_1.jpg

2704N_2.jpg

2704N_3.jpg

2704N_4.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Niko

Benutzeravatar
n00b
Beiträge: 5
Registriert: Fr 10. Mai 2019, 08:33

Re: Dies und das zur Makita TKS 2704

Beitragvon n00b » Mo 13. Mai 2019, 10:23

Habe soeben folgende Antwort von Makita bekommen:

Guten Tag Herr ....,


bzgl. des neuen Modells 2704N.

Beim Modell 2704N wurden Teile der Sägeblattabdeckung und des Spaltkeils geändert.

Zusätzlich wurde ein „Höhenbegrenzer“ montiert.


Zudem ist eine „Zackenleiste“ verbaut die dazu dient, dass das Werkstück nur im Vorschubrichtung bewegt werden kann, also nicht zurückgezogen werden kann.




Freundliche Grüße


Somit also in Summe nichts wirklich Spannendes, was ich auch gut so finde :)
Gruß Niko

Hondo66
Beiträge: 76
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:43

Re: Dies und das zur Makita TKS 2704

Beitragvon Hondo66 » Mo 13. Mai 2019, 11:05

Diese Zackenleiste, denkt ihr das macht Sinn?
Es sind ja nicht alle Schnitte die man macht durchgängig.
Andreas

Sven
Beiträge: 372
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:21
Wohnort: 46446 Emmerich

Re: Dies und das zur Makita TKS 2704

Beitragvon Sven » Mo 13. Mai 2019, 21:44

Beim Möbelbau hätte ich Angst mir mit der Zackenleiste das Holz zu ruinieren.

Gruß Sven

Benutzeravatar
n00b
Beiträge: 5
Registriert: Fr 10. Mai 2019, 08:33

Re: Dies und das zur Makita TKS 2704

Beitragvon n00b » Mo 13. Mai 2019, 21:54

Richtig. Die Spitzen sind messerscharf und die Feder hat auch gut Kraft. Ich habe es nicht getestet, aber ich gehe davon aus, dass die Spitzen in weichen Hölzern leichte Spuren hinterlassen werden.
Nichtsdestotrotz durchaus eine sinnvolle Sicherheitsfunktion.
Gruß Niko

Benutzeravatar
n00b
Beiträge: 5
Registriert: Fr 10. Mai 2019, 08:33

Re: Dies und das zur Makita TKS 2704

Beitragvon n00b » Di 14. Mai 2019, 21:26

Weiter im Text. Da man hier und da von "unakzeptablen" Abweichungen liest, habe ich heute mal einfach die Bevel Box ausgepackt und nachgemessen. Und was soll ich sagen? Beide Anschläge sind out-of-the-box perfekt! Ich konnte es kaum glauben und habe den halben Tag an dem Rad gedreht und gespielt. Letztlich habe ich die Einstellungen sogar blind getroffen. Hebel lösen, Rad bis an den Anschlag drehen, loslassen und mit der selben Hand wieder feststellen. Das ist wichtig habe ich gemerkt. Wenn ich mit einer Hand das Rad drehe und "vorspanne" und dann mit der anderen Hand feststelle, dann habe ich jeweil 1/10 - 2/10 Abweichung. Wenn ich aber wie gesagt nur eine Hand nutze, dann kann ich das blind reproduzieren! Super!
DSC02803_DxO.jpg

DSC02805_DxO.jpg

DSC02807_DxO.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Niko

Hondo66
Beiträge: 76
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:43

Re: Dies und das zur Makita TKS 2704

Beitragvon Hondo66 » Di 14. Mai 2019, 22:12

Ich würde die 90Grad mit einem genauen Winkel überprüfen, diese elek. Winkelmesser haben eine entsprechende Toleranz.
Gruß Andreas

Benutzeravatar
n00b
Beiträge: 5
Registriert: Fr 10. Mai 2019, 08:33

Re: Dies und das zur Makita TKS 2704

Beitragvon n00b » Di 14. Mai 2019, 22:20

Hi Andreas,
danke für den Tipp. Werde ich definitiv nachholen.
Gruß Niko

Fred
Beiträge: 422
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: Dies und das zur Makita TKS 2704

Beitragvon Fred » Do 16. Mai 2019, 22:46

Zackenleiste? Ich halt's da eher mit Skateboardrollen und Freilauflagern. Die hemmen auch gut und machen keinen Schaden...


Zurück zu „• (Halb)Stationäre Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast