Absaugung, aber welche?

Tischkreissäge & Co. - Testberichte, Vorstellung, Besprechung
Benutzeravatar
herg78
Beiträge: 15
Registriert: Mo 27. Apr 2020, 12:51

Absaugung, aber welche?

Beitragvon herg78 » Fr 16. Okt 2020, 06:28

Moin,

nachdem ich meine selbst gebaute Auto-Transportkiste für die Kettensäge+Zubehör zur Absauganlage mit Zyklon und 2 Staubsaugerturbinen 6x umgebaut/optimiert habe, ist nun eine Turbine in Rauch aufgegangen. Gönn dir: eine Stand-alone Absaugung soll ihn nun vorerst ersetzen (später reparier ich sie wieder, wenn ich "neue" Turbinen habe, und verwende ihn anderorts).

Stiftung Warentest hat meines Erachtens keinen Test dazu, im Netz jedoch gibt es ernüchternde Tabellen zum Vergleichen:
https://www.rtl.de/vergleiche/heimwerke ... lage-test/

WICHTIG ist mir lediglich eine "Einschaltautomatik", weil ich Kreissäge, 2x Oberfräse, Glasperlenanlage, Stichsäge, und als Staubsauger benutze.
Die vielen 50er Rohre daran (mit 45°-Bögen) brauchen Unterdruck :twisted: . Ich tendiere zu Bernardo DC 300, der hat 3x so viel Leistung (1500W), wie seine Konkurrenten, aber die scheint keine Abschaltautomatik zu haben.

Schreib mir, welche du benutzt oder empfiehlst, was ich bedenken sollte, was ich vergessen habe, was du noch wissen möchtest, etc...

LG vom Robin.

PS: Ob die Entscheidung am Ende 130 oder 550 kostet, ist mir egal.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ein Mann :mrgreen: , unzählige Hobbies :o , zu viele Ideen :idea: , keine Freizeit 8-) .

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 4854
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Absaugung, aber welche?

Beitragvon Klaus » Sa 17. Okt 2020, 17:52

Hallo Robin,

wenn ich lese "50er Rohre" und "Unterdruck" ... da wirst Du mit der DC300 nicht glücklich werden. Das ist eine Absaugung für grössere Maschinen (Hobel, Kreissäge) mit viel Volumnenstrom aber wenig(er) Unterdruck. Also Rohrdurchmesser wird da um die 120mm verwendet. Abschaltautomatik hat sie keine sondern dummerweise einen Nullspannungsschalter. Der bleibt abgeschaltet wenn der Strom einmal im laufenden Betrieb ausgeschaltet wird und man kann nicht mehr automatisch Einschalten. Wer sich das für eine Absaugung ausgedacht hat gehört heute noch geschlagen!

Was Du brauchst ist eher ein normaler Werkstattsauger. Da gibt es hier auch schon einiges zum Nachlesen und aus Deiner Frage merke ich doch, das noch etliches an Wissen angelesen werden sollte.

Gruss, Klaus

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 3083
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Absaugung, aber welche?

Beitragvon michaelhild » Mo 19. Okt 2020, 19:34

Klaus hat recht (wie immer. :D )
Du hast keine einzige Maschine genannt, bei der auch nur ansatzweise eine Absauganlage das Richtige wäre.
Das gibt nichts. Staubsauger kaufen!
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog


Zurück zu „• (Halb)Stationäre Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast