Bernardo FKS 1250 N

Tischkreissäge & Co. - Testberichte, Vorstellung, Besprechung
Christian666
Beiträge: 4
Registriert: Fr 3. Mär 2023, 21:08
Wohnort: Lübeck

Re: Bernardo FKS 1250 N

Beitragvon Christian666 » Sa 16. Mär 2024, 19:27

Moin!
Kann mir einer der stolzen Besitzer sagen, welches Maß die T-Nut im Schiebeschlitten hat?
Hab die Säge noch nicht, ich fände aber einen kleinen Gehrungsanschlag ziemlich praktisch und könnte mich vielleicht auch auf dem Zubehörmarkt umsehen.

Gruß, Christian
Bunt ist das Dasein und granatenstark

oldtimer
Beiträge: 8389
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Bernardo FKS 1250 N

Beitragvon oldtimer » Sa 16. Mär 2024, 22:24

Christian666 hat geschrieben:Hab die Säge noch nicht, ich fände aber einen kleinen Gehrungsanschlag ziemlich praktisch und könnte mich vielleicht auch auf dem Zubehörmarkt umsehen.

Gruß, Christian

Der Anschlag von der TF 500 passt und ist recht preiswert.

Christian666
Beiträge: 4
Registriert: Fr 3. Mär 2023, 21:08
Wohnort: Lübeck

Re: Bernardo FKS 1250 N

Beitragvon Christian666 » So 7. Jul 2024, 14:48

Guten Morgen!
Mittlerweile gehöre ich auch zu den Besitzern einer 1250N.

Ich habe ein paar Fragen zur Einstellung der Maschine.
1. Egal wie ich den Ausleger am Schiebetisch montiere, ich kann nicht die ganze Tischlänge nutzen. Entweder es fehlt vorne Strecke oder hinten. Die „Basis“ habe ich so montiert, das bei demontiertem Ausleger und ganz zurück gezogenem Tisch das Blech vor dem Sägeblatt freiliegt. Hat jemand eine Idee oder einen Tipp, wie ich mit Ausleger mehr Strecke nutzen kann?
2. Ist bei den anderen hier vorhandenen Maschinen die Skala am Ausleger für den Queranschlag auch so unpräzise? Bei meiner weicht die Vorderkante vom Anschlag um mehrere Millimeter von der entsprechenden Markierung ab.
3. Mein Parallelanschlag steht am hinteren Ende (also weg von der Führung vorne) einige Millimeter hoch, vorne liegt er auch nicht ganz auf. Um das zu beheben, müsste die runde Führung einige Millimeter tiefer zu montieren sein, das geben die Bohrungen aber nicht her. Parallel und senkrecht ist der Anschlag.

Insgesamt macht der Apparat einen guten Eindruck.


Vielen Dank im Voraus für Hilfe und Input,

Christian
Bunt ist das Dasein und granatenstark

oldtimer
Beiträge: 8389
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Bernardo FKS 1250 N

Beitragvon oldtimer » So 7. Jul 2024, 19:42

Student?
Guten Morgen um 14.48 :lol:

Voller Verfahrweg wird nur ohne Auslegertisch erreicht, die Skala des Queranschlags lässt sich exakt justieren, das Maß zwischen Skala und Sägeblatt muss justiert werden, eine Lücke bleibt.
Unter dem Gusskörper des Parallelanschlag ist auch noch eine Justiermöglichkeit.


Zurück zu „• (Halb)Stationäre Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast