Testbericht RECORD POWER Bandsäge SABRE 350

Tischkreissäge & Co. - Testberichte, Vorstellung, Besprechung
oldtimer
Beiträge: 5578
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge SABRE 350

Beitragvon oldtimer » Fr 4. Okt 2019, 09:55

Hallo Manfred,

ich denke für alle Maschinen gilt, je länger der Anschlag umso besser lassen sich lange Werkstücke führen. An meiner Formatkreissäge ist das genauso, oft stehen die Anschläge im Weg, aber sobald ein langes Werkstück bearbeitet werden, ist man dankbar für solche Anschläge. An der Tischfräse habe ich ein Vorsatzbrett, das deutlich länger ist als die vorhandenen Anschläge.

Solltest Du nur ganz kleine Werkstücke bearbeiten, kannst Du notfalls Deinen Anschlag anpassen.


Gruß

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 5985
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge SABRE 350

Beitragvon Mandalo » Fr 4. Okt 2019, 11:20

Ich denke er meint nicht den Anschlag selbst, sondern die Querstange an der der Anschlag befestigt ist.
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Benutzeravatar
Bavarian-Woodworker
Administrator
Beiträge: 1058
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 17:49
Wohnort: Bernhardswald-Kürn
Kontaktdaten:

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge SABRE 350

Beitragvon Bavarian-Woodworker » Fr 4. Okt 2019, 12:20

Hallo Manfred,

das Problem kenn ich leider auch sehr gut. Hab mir zu Anfang an dem Anschlag auch den ein oder anderen blauen Fleck geholt.

Ich hab das Problem nun für mich so gelöst:

T_B_W_0107_SA_350.jpg


Ändert zwar nichts an der Länge des Anschlags, aber, der Schmerzfaktor ist durch die Moosgummibälle um einiges geringer. :lol:

T_B_W_0108_SA_350.jpg


Zuerst dachte ich, das es evtl. daran liegt, das für die Sabre 350 und die Sabre 450 die gleichen Anschläge Verwendung finden. Der Tisch der Sabre 450 ist durch das ca. 11 cm breite Anbauteil breiter als der von der 350. Ich hab mir aber grade mal die Bilder von meinem Testbericht der Sabre 450 durchgesehen.

viewtopic.php?f=47&t=1398

Da steht der Anschlag auf der rechten Seite aber ebenfalls über, da bei beiden Sägen der Grundtisch die gleichen Maße aufweist. Nur auf der linken Seite des Tisches ist bei der 450 durch die Tischverbreiterung der Überstand nicht mehr wirklich vorhanden

Die einzige vernünftige Erklärung die mir dazu einfällt, wäre, das überstehende Teil als "Parkmöglichkeit" für den verstellbaren Halter des demontierten Parallelanschlags zu benutzen, damit er nicht in der Werkstatt rumfliegt...

T_B_W_0109_SA_350.jpg


Kürzen würde ich den Anschlag aber nur im äußersten Notfall. Man weis ja nie, für was der noch gut sein kann..

Ich hoffe, ich konnte ein wenig behilflich sein....

Servus, der Lothar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild
<<< four golden cowboy rules - faster horses - younger ladys - older whiskey - more money >>>

schubbi
Beiträge: 15
Registriert: Di 1. Okt 2019, 08:27

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge SABRE 350

Beitragvon schubbi » Fr 4. Okt 2019, 16:45

Genau diese Stange habe ich gemeint. Danke an alle. Ich kann mir auch nicht erklären warum die Stange auf der Seite vor dem Sägeblatt so weit vorsteht. Den Aluanschlagwinkel kann ich doch ohnehin nur hinter dem Blatt montieren. Oder liege ich da Falsch ? Ich starte jetzt die Flex, im Notfall hoffe ich dass es Originalersatzteilen gibt. Lg und danke nochmals

Günter Löffler
Beiträge: 202
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 18:06
Wohnort: Südheide

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge SABRE 350

Beitragvon Günter Löffler » Fr 4. Okt 2019, 20:54

Hallo zusammen,

der jährliche Brief von Finanzamt ist heute gekommen. Demnach wird die Hobbykasse mit 1139 € nachgefüllt. Wenn das mal kein Zeichen ist.
Mal sehen, wie ich den Platz dafür schaffen kann ?!
VG, Günter

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 4938
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge SABRE 350

Beitragvon Klaus » Fr 4. Okt 2019, 22:45

Günter Löffler hat geschrieben:Hallo zusammen,

der jährliche Brief von Finanzamt ist heute gekommen. Demnach wird die Hobbykasse mit 1139 € nachgefüllt. Wenn das mal kein Zeichen ist.
Mal sehen, wie ich den Platz dafür schaffen kann ?!
VG, Günter


Sollte auf 24m² doch kein Problem sein, oder? :mrgreen: Ich schau gerne zu weil so eine Bandsäge schwirrt mir schon lange im Kopf rum. Bisher auch aus Platzgründen zurückgestellt.

Gruss und viel Spass wenn's soweit ist
Klaus

derbausch
Beiträge: 169
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 22:50
Wohnort: Unna

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge SABRE 350

Beitragvon derbausch » Fr 4. Okt 2019, 23:22

Hallo,

nicht abschneiden, es sei denn du willst auf einen der großen Vorteile der Maschine (zum Teil) verzichten!
Der Anschlag lässt sich an der Sabre links und rechts vom Sägeblatt montieren:
DF870C46-B87E-4807-9976-C5D34EF027BF.jpeg

Wenn du die Stange kürzt, verlierst du ja ca. 10cm mögliche Breite zwischen Sägeband und Anschlag.

Die Montage rechts kann vor allem bei Gehrungsschnitten ein Vorteil sein,
da man so das Werkstück nicht „bergauf“ gegen den Anschlag führen muss.
F57911A7-4AAE-417A-8F9A-FDE622E4E13C.jpeg


Grüße
Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

schubbi
Beiträge: 15
Registriert: Di 1. Okt 2019, 08:27

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge SABRE 350

Beitragvon schubbi » Sa 5. Okt 2019, 06:58

Ach, das ist der Grund. Danke Michael. Hab sie eh noch nicht angeschnitten. Mir ist zwar momentan nicht klar wie der Halter für den Anschlagwinkel da auf der Stange montiert wird (schaut die Führung dann nicht in die verkehrte Richtung oder nach unten?), aber ich muss das nochmal checken.lg, Manfred

schubbi
Beiträge: 15
Registriert: Di 1. Okt 2019, 08:27

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge SABRE 350

Beitragvon schubbi » Sa 5. Okt 2019, 07:01

Da Muss doch die grüne Führung für den Anschlagwinkel auch umgebaut werden, oder ?

oldtimer
Beiträge: 5578
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge SABRE 350

Beitragvon oldtimer » Sa 5. Okt 2019, 09:49

Klaus hat geschrieben:
...: Ich schau gerne zu weil so eine Bandsäge schwirrt mir schon lange im Kopf rum. Bisher auch aus Platzgründen zurückgestellt.

Gruss und viel Spass wenn's soweit ist
Klaus


Wenn mir nach 25 Jahren doch einmal klar würde, wo der Sinn einer solchen Bandsäge sein soll. :oops:


Zurück zu „• (Halb)Stationäre Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste