Testbericht RECORD POWER Bandsäge Sabre 450

Tischkreissäge & Co. - Testberichte, Vorstellung, Besprechung
Benutzeravatar
Bavarian-Woodworker
Administrator
Beiträge: 1089
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 17:49
Wohnort: Bernhardswald-Kürn
Kontaktdaten:

Testbericht RECORD POWER Bandsäge Sabre 450

Beitragvon Bavarian-Woodworker » Sa 7. Apr 2018, 21:36

Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.


Servus, der Lothar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild
<<< ...um es mit Willie Nelson zu sgaen: "oh Lord It's Hard to Be Humble... :lol: >>>

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 5383
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge Sabre 450

Beitragvon Klaus » So 8. Apr 2018, 10:23

Hallo Lothar,

und wieder ein Bericht der absoluten Superklasse - herzlichen Dank dafür. Die 450 hat 320mm Sägehöhe und würde von daher zu meinen geplanten Hobel mit 310mm passen. Hab ich richtig gesehen - die wird mit 230 statt mit 400V betrieben? So wie Du schreibst reicht die Kraft ja trotzdem locker, könnte als eher ein Vorteil sein. Das sie mit IEC60309 Steckern angeschlossen wird, dürfte im Maschinenbereich doch eher exotisch sein.

Auf jeden Fall kommt die auf die Wunschliste für 2019 - sofern der Platz und vor allem der gute Wille der besseren Hälfte so eine Anschaffung zulässt. Den Platz muss sie aber noch gegen die Hammer 4400 verteidigen, da kümmer ich mich aber erst drum wenn's soweit ist - sonst rinnt der Sabber (nicht Sabre) zu heftig.

Gruss und schönen sonnigen Sonntag noch
Klaus

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 7553
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge Sabre 450

Beitragvon Mario » So 8. Apr 2018, 10:57

Hallo Lothar
Ja, es ist wieder ein schöner Bericht mit reichlich Bildern (auch bewegte Bilder), auf denen man auch einen technischen Zusammenhang erkennen kann.
Man muss den Bericht nur erstmal sacken lassen bzw. ein paar mal anschauen, weil es ja recht viele Infos auf einmal sind.
Ein direkter Vergleich zur Hammer bzw. anderen vergleichbaren Maschinen wäre natürlich auch nicht schlecht. Da muss man sich, falls interessiert, wohl etwas umschauen. Ich weiß nicht, was es da so für Berichte drüber gibt.

Grüße, Mario!

oldtimer
Beiträge: 6205
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge Sabre 450

Beitragvon oldtimer » So 8. Apr 2018, 11:49

Hallo,

das ist erst einmal recht viel Informationsmaterial zur Maschine.
Ich bin erst einmal von dem recht massiven Parallelanschlag und der Rundstangenführung angetan. Da sieht alles recht überlegt aus.


Gruß

derbausch
Beiträge: 169
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 22:50
Wohnort: Unna

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge Sabre 450

Beitragvon derbausch » Mo 9. Apr 2018, 18:16

Hallo,

wieder ein sehr ausführlicher Bericht!
Vielen Dank für die Arbeit, die du da investiert hast.

Wofür ist denn diese "Resaw Bar", die man am Parallelanschlag befestigen kann bzw. wie ist deren Anwendung?
Eventuell fehlt mir für die Beschreibung einfach die nötige Vorstellungskraft:
"Bei Längsschnitten kann die Resaw Bar am Anschlag montiert werden. Das Holz schwenkt an dieser Stelle und kompensiert so unterschiedliche Faserverläufe und Stärken und verhindert so ein verlaufen der Schnitte."

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Bavarian-Woodworker
Administrator
Beiträge: 1089
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 17:49
Wohnort: Bernhardswald-Kürn
Kontaktdaten:

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge Sabre 450

Beitragvon Bavarian-Woodworker » Mo 9. Apr 2018, 18:36

Hallo liebe Holzwürmer,

vielen Dank für die positiven Rückmeldungen. Wie ich ja schon geschrieben habe, kommt noch das ein oder andere Video dazu. Ich bin grad noch dabei, mich in mein neues Schneideprogramm einzarbeiten.

@Michael

Ja, die "Resaw Bar"....da sagst Du was. Ich hab da aus gutem Grund nix dazu geschrieben, weil ich mir auch (noch) nicht wirklich erklären kann, wie das Teil den in der Anwendung funktioniert. In der Betriebsanleitung steht ja leider nur der schon von Dir zitierte Satz dazu. Evtl. kann uns der Sven das näher erklären oder einer unserer anderen Holzwürmer?

Servus, der Lothar
Bild
<<< ...um es mit Willie Nelson zu sgaen: "oh Lord It's Hard to Be Humble... :lol: >>>

Benutzeravatar
wozo3561
Beiträge: 610
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 16:29
Wohnort: Pulheim NRW
Kontaktdaten:

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge Sabre 450

Beitragvon wozo3561 » Mo 9. Apr 2018, 19:23

Bavarian-Woodworker hat geschrieben:Ja, die "Resaw Bar"....da sagst Du was. Ich hab da aus gutem Grund nix dazu geschrieben, weil ich mir auch (noch) nicht wirklich erklären kann, wie das Teil den in der Anwendung funktioniert.
Servus, der Lothar


Hier was zu "Resaw Bar" und wie das funktioniert: https://youtu.be/TIiD0R5Y9mI?t=162
Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 5383
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge Sabre 450

Beitragvon Klaus » Mo 9. Apr 2018, 21:08

Danke Dir Wolfgang, sehr anschaulich, das Video. Ich hab bei einer Resaw Bar natürlich wieder an was trinkbares gedacht ...

derbausch
Beiträge: 169
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 22:50
Wohnort: Unna

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge Sabre 450

Beitragvon derbausch » Mo 9. Apr 2018, 23:32

Ahhh, jetzt, ja ... Danke für das Video!
Gehört aber wohl ein wenig Übung dazu so zwei ähnlich dicke Teile herauszusagen.

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Threedots
Beiträge: 1085
Registriert: Do 14. Jul 2016, 10:49
Wohnort: Im Westen

Re: Testbericht RECORD POWER Bandsäge Sabre 450

Beitragvon Threedots » Di 10. Apr 2018, 08:18

Hallo Lothar,

auch von mir recht herzlichen Dank für den wieder sehr informativen und ausführlichen Bericht zur Sabre 450.
____________
LG

Roland


Zurück zu „• (Halb)Stationäre Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste