Bernardo FKS 1600 N

Tischkreissäge & Co. - Testberichte, Vorstellung, Besprechung
IchUndMeinHolz2
Beiträge: 16
Registriert: So 12. Mai 2019, 22:35

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon IchUndMeinHolz2 » Fr 23. Aug 2019, 17:33

Das Spielzeug ist da und steht größtenteils schon im Keller. Das Sägeaggregat noch vor der Haustüre. :) Rollentisch und das Gehäuse sind montiert.

Für den Auslegerarm der am Gehäuse montiert wird, fehlen die Muttern/Unterlegscheiben oder ich finde sie nicht. Ich vermute da kommen normale M10 Muttern und Scheiben drauf? Dann besorge ich mir mal neue. Oder erinnert sich jemand, wo und wie die Muttern dazu verpackt waren?

Stay tuned...more to come...

oldtimer
Beiträge: 3778
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon oldtimer » Fr 23. Aug 2019, 22:04

IchUndMeinHolz2 hat geschrieben: Das Sägeaggregat noch vor der Haustüre. :) Rollentisch und das Gehäuse sind montiert.

.


:?: :?: :?: Soll Rollentisch der Schiebetisch sein? Der wird ans Sägeaggregat montiert.

Aufbau ist doch Untergestell mit Aufnahme des unteren Auslegerarms.
Darauf dann das Sägeaggregat, daran der Schiebetisch und an diesen den Auslegertisch.
Gesendet von meinem Klapprechner

IchUndMeinHolz2
Beiträge: 16
Registriert: So 12. Mai 2019, 22:35

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon IchUndMeinHolz2 » Fr 23. Aug 2019, 22:48

Bin ein ganzes Stück weiter. Größtenteils ist alles montiert. Noch nichts justiert. Mit einem Nachbarn konnte ich das Sägeaggregat die Treppe runter wuchten.

Mit Rollentisch meine ich den selbst gebauten fahrbaren Untersatz. Der untere Ausleger wird am Gehäuse mit zwei M10 (oder 12) montiert. Da fehlen die Muttern und Unterlegscheiben. Für die Tischverbreiterung fehlen ebenfalls zwei Schrauben, dafür sind alle 4 Unterlegscheiben vorhanden.
Die Absaugung hing lose unter der Säge. Bei genauerer Betrachtung fehlte ein kleines Stück Plastik. Rausgebrochen. Zum Glück in einem der Kartons gefunden und mit 2k Epoxy dran geklebt. Sollte jetzt halten. Ist es normal, dass bei der Absaugung unter der Säge relativ viele große Schlitze sind? Habt ihr die zugeklebt? Man kommt ja schlecht dran, wenn der Kram einmal aufgebaut ist.

Und noch eine letzte Frage: In der Anleitung ist am Parallelanschlag unten so ein Blech abgebildet. Ich mach morgen mal ein Foto davon. Das fehlt auch bzw. ich schau morgen mal genauer, ob es noch irgendwo versteckt ist.

Fazit: Trotz Ausmessen mit Zollstock ist das Ding in realen Ausmaßen doch ein ganz schöner Trümmer. Gut, dass ich Rollen drunter habe. Aber das ist ja irgendwie immer so.
Bis jetzt bin ich zufrieden.

Holzwürmchen97
Beiträge: 1
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 21:47

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon Holzwürmchen97 » Di 27. Aug 2019, 20:57

Hallo liebe Forumskollegen.

Vor ein paar Monaten wurde auch ich stolze Besitzerin der Bernardo FKS1600.
Nach verletzungsbedingten Ausfall kam ich die letzte Woche auch endlich mal dazu die Säge zu benutzen.
Als gelernte Schreinerin muss ich sagen, ist sie ihr Geld wirklich wert.

Ein kleines Anliegen habe ich allerdings.
Und zwar geht es um die Einstellung des Schiebeschlittens.
Auf der Unterseite befindet sich ja Hinten als auch Vorne je 2 Madenschrauben, an denen man Höhe und Parallelität zum Maschinentisch einstellen kann.

Jetzt habe ich folgendes Problem.
Ziehe ich den Schiebeschlitten nach Hinten passt Alles, Schlitten steht einen Hauch über und ist parallel. Schiebe ich aber den Schlitten nach Vorne steht er plötzlich sowohl Vorne als auch Hinten gut 2-3 mm über den Maschinentisch.
Habt ihr das selbe Problem und woran könnte das liegen?

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe.
Liebe Grüße :D
Laura

Benutzeravatar
Ralfcologne
Beiträge: 20
Registriert: Do 27. Okt 2016, 09:39
Wohnort: Köln

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon Ralfcologne » Di 27. Aug 2019, 21:28

Hallo Laura,

es könnte sein, dass der Arm des Auslegertischs nicht richtig eingestellt und dadurch den Schiebtisch im hinteren Bereich hochdrückt. Das lässt sich ja durch die Demontage des Auslegertischs leicht kontrollieren. Zur Korrektur dienen die vier Madenschrauben (siehe Bild).

Auslegertisch.png

Viel Erfolg beim Einstellen und viel Spaß mit der neuen Säge.

Viele Grüße aus Köln

Ralf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

oldtimer
Beiträge: 3778
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon oldtimer » Di 27. Aug 2019, 21:47

Hallo Laura,

willkommen im Forum.

Wenn ich mir noch Ralfs Beitrag ansehe, dann kommt hier immer mehr Wissen zu dieser Maschine zusammen.

Hier gibt es auch immer wieder Diskussionen um den Spaltkeil. So weit ich mich erinnere hat Ralf eine Neuanfertigung von Tom Kaes.
Ich hatte mich auch immer gewundert, dass mein Spaltkeil fast passte, bei anderen überhaupt nicht. Die Lösung war bei mir u.a., das serienmäßige Sägeblatt war D=254 mm, das Set von Bernardo aber 250 mm. Dank Janas Hinweis habe ich gesehen, dass es von Freud ein Set mit D=254 mm gibt https://www.sautershop.de/kreissaegebla ... 30?c=15903 , aber leider auch teurer als https://www.bernardo.at/de/holz/zubehor ... offer.html

In diesem Thema hatte ich auch über meine neue Tischfräse berichtet viewtopic.php?f=47&t=197&start=240#p46626
Heute habe ich hier wieder etwas zu der TF geschrieben viewtopic.php?f=43&t=103&start=340#p48508

Gruß
Volker
Gesendet von meinem Klapprechner

Benutzeravatar
haifisch18
Beiträge: 1411
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon haifisch18 » Mi 28. Aug 2019, 22:50

Das Freud Set ist sicher besser in der Werkstoffqualität als das Bernardo Set. Wenn man bedenkt das Freud eine Bosch Tochter ist und jeden Zahn einzeln selbst fertigt, relativiert sich der Preisunterschied auch schnell wieder.

Ich habe sowohl Freud als auch Bosch Blätter, die sind wirklich gut. Die "roten" sind bei Bosch die blauen, Sauter ist auch teurer als die Blätter in Boschblau einzeln zu kaufen.
Mein Blog
Benedikt ;)

oldtimer
Beiträge: 3778
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon oldtimer » Do 29. Aug 2019, 10:44

Danke für den Boschtip. Leider finde ich da aber kein 250er Sägeblatt für doppelseitig beschichtete Spanplatte. Fündig wurde ich hier
https://www.saegeblatt-shop.de/produkte ... 20448.html in der WZEpos-Ausführung, Freud rot https://www.sautershop.de/kreissaegebla ... 02?c=15876, Freud https://www.sautershop.de/kreissaegebla ... 00?c=12500 und bei Guhdo findet man etwas für 142 €

Da es nun das preiswerteste ist, tendiere ich für die paar zu bauenden Schränke zum roten Freud. Sollte der Schnitt nicht sauber genug sein, geht es eben nochmal auf der Tischfräse am Falzkopf vorbei.
Gesendet von meinem Klapprechner

IchUndMeinHolz2
Beiträge: 16
Registriert: So 12. Mai 2019, 22:35

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon IchUndMeinHolz2 » Do 29. Aug 2019, 17:22

@oldtimer: https://www.amazon.de/Bosch-Kreissägebl ... 08STDT01B4

Wäre das nicht die Bosch Variante für dich?

oldtimer
Beiträge: 3778
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon oldtimer » Do 29. Aug 2019, 18:30

Hallo,

von der Beschreibung her würde ich es nicht auf einer FKS einsetzen. Danke und Gruß
Gesendet von meinem Klapprechner


Zurück zu „• (Halb)Stationäre Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste