Hammer K3 Formatkreissäge

Tischkreissäge & Co. - Testberichte, Vorstellung, Besprechung
oldtimer
Beiträge: 3565
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Hammer K3 Formatkreissäge

Beitragvon oldtimer » So 29. Okt 2017, 12:27

An der FKS halte ich bei den wenigen Schnitten einen Gehörschutz für übertrieben. Manchmal ist gerade ein hörbares Nebengeräusch entscheidend, um einen Fehler zu vermeiden. Bei einem acht Stunden Tag an der FKS wird das natürlich völlig anders sein.

Für ebenso übertrieben halte ich es, 300 € im Hobbybereich für ein Silent-Sägeblatt auszugeben.

Am Frästisch neige ich dann schon eher zum Gehörschutz, da ich an diesem meist auch etwas länger stehe.
Gesendet von meinem Klapprechner

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 3445
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Hammer K3 Formatkreissäge

Beitragvon Klaus » So 29. Okt 2017, 15:49

Hallo zusammen,

war früher auch so ein harter Kerl - wer braucht schon einen Schutz, egal vor was! Heute höre ich hohe Frequenzen nur noch eingeschränkt und das liegt nicht nur am Alter. Vielleicht ist es schon zu spät aber der Griff zu den Mickey Mäusen vor dem Einschalten selbst der Bohrmaschine geht schon automatisch. So - und jetzt nennt mich Weichei ...

Gruss, Klaus

Benutzeravatar
Holzduebel
Beiträge: 249
Registriert: Do 18. Mai 2017, 12:10
Kontaktdaten:

Re: Hammer K3 Formatkreissäge

Beitragvon Holzduebel » So 29. Okt 2017, 17:09

Stimmt schon Klaus, geht mir genauso!

Ich meine wir kaufen Geräte im 2-4k€ Bereich, ich habe das Blatt auf der Messe gesehen und gehört,
es ist der Hammer auf der Hammer, was machen dann 300€ für ein gutes Blatt, bei Felder gibt es weitaus teureres wanted!
Gruß Uli

oldtimer
Beiträge: 3565
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Hammer K3 Formatkreissäge

Beitragvon oldtimer » So 29. Okt 2017, 17:34

Es gibt doch keinen vernünftigen Grund für ein Blatt also Wegwerfartikel - 300 € auszugeben außer die Felderkasse zu füllen.

Ähnliche Blätter gibt es von Guhdo für 117.-
Gesendet von meinem Klapprechner

Benutzeravatar
Holzduebel
Beiträge: 249
Registriert: Do 18. Mai 2017, 12:10
Kontaktdaten:

Re: Hammer K3 Formatkreissäge

Beitragvon Holzduebel » So 29. Okt 2017, 19:33

Felder kauft das auch nur zu, beim Hersteller sind sie genauso teuer. Hier mal ein Link:
http://www.ake.de/index.php?id=245
Gruß Uli

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 3596
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Hammer K3 Formatkreissäge

Beitragvon Mandalo » So 29. Okt 2017, 21:28

Klaus, ich bin bei dir. Kaputtes Gehör ist nicht zu reparieren - meins ist kaputt.
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

OliverK

Re: Hammer K3 Formatkreissäge

Beitragvon OliverK » So 29. Okt 2017, 22:19

Klaus hat geschrieben:Hallo zusammen,
war früher auch so ein harter Kerl - wer braucht schon einen Schutz, egal vor was! Heute höre ich hohe Frequenzen nur noch eingeschränkt und das liegt nicht nur am Alter. Vielleicht ist es schon zu spät aber der Griff zu den Mickey Mäusen vor dem Einschalten selbst der Bohrmaschine geht schon automatisch. So - und jetzt nennt mich Weichei ...
Gruss, Klaus


so isses! In anderen Ländern ist man da viel weiter! Da geht Rasenmähen ohne Gehörschutz schon gar nicht. Und ich sehe das auch so. Wenn ich die "Schutzausrüstung" eh im Keller liegen habe, dann kann ich sie auch zum Rasenmähen anziehen. Fragt mal Pete Townshend zu dem Thema, der ist da ganz vorne weg...
Mein neuer Akku-Schrauber fordert auch schon fast einen Gehörschutz.

Viele Grüße
Oliver

Dozent
Beiträge: 370
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 00:38

Re: Hammer K3 Formatkreissäge

Beitragvon Dozent » So 29. Okt 2017, 22:31

oldtimer hat geschrieben:Es gibt doch keinen vernünftigen Grund für ein Blatt also Wegwerfartikel - 300 € auszugeben außer die Felderkasse zu füllen.

Ähnliche Blätter gibt es von Guhdo für 117.-



Sind das nicht diese AKE SuperSilent Blätter?

Also die fand ich auf der Messe schon sehr beeindruckend und wenn das stimmt, was man so liest und hört (5-mal so hohe Standzeit, gleiches Blatt für Längs- wie Querschnitte, für Massivholz wie Plattenmaterial und bei allem wirklich exzellente Schnittgüte), dann wäre es mir den Preis schon wert.

Ich hatte sogar mal beim Hersteller angefragt, ob sie denn auch mal Blätter unter 300mm Durchmesser (für Erika und ihre Freundinnen) auf den Markt bringen würden. Das ist aber leider nicht geplant. Begründung: Durch die Diamantbeschichtung sind die SuperSilent-Blätter im Vergleich zu herkömmlichen bruchempfindlicher bei Querbelastungen. Gerade mit den Baukreissägen würde in der Praxis aber oft ohne jede Führung und "eher grob" gearbeitet, weshalb man das Risiko da nicht eingehen möchte :(

Daniel

Benutzeravatar
Holzduebel
Beiträge: 249
Registriert: Do 18. Mai 2017, 12:10
Kontaktdaten:

Re: Hammer K3 Formatkreissäge

Beitragvon Holzduebel » Mo 30. Okt 2017, 07:05

Auch einen neuen Spaltkeil braucht das dünnere Blatt, sie bieten auch welche für die großen Sägen an.
Gruß Uli

Benutzeravatar
aundb
Beiträge: 351
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 20:33
Wohnort: Bellheim

Re: Hammer K3 Formatkreissäge

Beitragvon aundb » Di 12. Dez 2017, 21:02

Hallo,

interessantes Sägeblatt. Wenn das wirklich soviel leiser ist. Müßte ich einmal mit den "normlen" die ich derzeit nutze
Silent von Felder. Mit denen komm eich am besten klar. Egal ob zugekauft oder nicht. Einmal laß ich die dann noch nachschärfen. Schärfedienst
ist direkt bei mir um die Ecke.
Kann man die mit Diamant besetzten eigentlich noch einmal nachschärfen lassen? Sicher nicht,oder?
Grüße aus der Pfalz
Achim

**Cum insantientibus furere necesse est.** ;) :D


Zurück zu „• (Halb)Stationäre Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste