Elektroinstallation mit Schnabl Stecktechnik - fortlaufende Produktvorstellung

Machtnix

Re: Elektroinstallation mit Schnabl Stecktechnik - fortlaufende Produktvorstellung

Beitragvon Machtnix » Fr 26. Jun 2020, 08:39

Stiftung Warentest sucht bestimmt noch erfahrenes Personal. ;)

Oliver, das war mal wieder die Liebe zum Detail. Spitze.

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 2191
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Elektroinstallation mit Schnabl Stecktechnik - fortlaufende Produktvorstellung

Beitragvon the_black_tie_diyer » Fr 26. Jun 2020, 08:59

Dieter, Andreas, vielen Dank! :)

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

"... lade ich Sie nun in mein belgisches Lieblings Bistro gleich um die Ecke ein, und ich bin beglückt sagen zu können das sie dort kein L'eau d'orties haben." - David Suchet als Hercule Poirot (S08/E01)

Benutzeravatar
tmaey
Beiträge: 1949
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 20:12
Wohnort: Haan
Kontaktdaten:

Re: Elektroinstallation mit Schnabl Stecktechnik - fortlaufende Produktvorstellung

Beitragvon tmaey » Fr 26. Jun 2020, 09:02

Oli, Du verstehst es wirklich auch Themen, zu denen ich eigentlich keinen Zugang habe, interessant zu machen. Ich lese weiter mit

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 2191
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Elektroinstallation mit Schnabl Stecktechnik - fortlaufende Produktvorstellung

Beitragvon the_black_tie_diyer » Fr 26. Jun 2020, 12:03

Danke, Thomas!

--

Ich habe jetzt mal geschaut ob ich die 3 Stecktechnik Dübel, wie beschrieben, durch drehen auch wieder entfernen kann. Klappt. Allerdings nur mit ordentlich Kraft - und ich hätte schwören können, die DSS reißt mir ab - die habe ich 2 oder 3 mal "um sich selbst" gewickelt, bevor sie anfing sich zu lösen. Ist nicht abgerissen, da habe ich so :shock: geguckt. DSN und MDSN sind hingegen nur leicht tordiert, und "kamen" dann. Aber auch nur mit Zange & ordentlich Kraft. Das überzeugt mich ebenfalls, hier müssen enorme Kräfte wirken, bevor die "Dübel" aus der Wand oder Decke kommen.

Jetzt muss man natürlich einkalkulieren das ich hier optimalen (Prüf)-Beton aus dem "Labor" habe, die Bohrlöcher wurden gereinigt ...

Bild


Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

"... lade ich Sie nun in mein belgisches Lieblings Bistro gleich um die Ecke ein, und ich bin beglückt sagen zu können das sie dort kein L'eau d'orties haben." - David Suchet als Hercule Poirot (S08/E01)

Benutzeravatar
Baumbart
Beiträge: 965
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 19:30

Re: Elektroinstallation mit Schnabl Stecktechnik - fortlaufende Produktvorstellung

Beitragvon Baumbart » Fr 26. Jun 2020, 17:41

Hallo Oliver,
sehr interessanter Test, ich habe mir noch nie Gedanken darüber gemacht ob so ein Dübel eine bestimmte Belastung standhält oder nicht, sondern einfach ein Loch in den Beton gebohrt und das Kabel mit dem Dübel befestigt.
Wenn du deinen Test etwas Ausweiten willst, könntest du noch Kalksandstein und roten Mauerziegel verwenden
Gruß Christian
Sauberes Werkzeug, saubere Arbeit :lol:

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 2191
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Elektroinstallation mit Schnabl Stecktechnik - fortlaufende Produktvorstellung

Beitragvon the_black_tie_diyer » Sa 27. Jun 2020, 12:36

Hallo Christian,

ich mache mir halt so meine Gedanken und "teste" bzw. versuche was. Ich habe auch schonmal ne Wago 221 in den Schraubstock geklemmt und dann ein Kabel raus- bzw. abgerissen. Einfach nur um zu sehen was passiert/ wieviel Kraft nötig ist. Da geht es mir auch nicht um einen absoluten Wert oder um "Überprüfung" von Herstellerangaben, aber ich habe jetzt ein Gefühl dafür was geht und kann aus eigener Erfahrung einschätzen was ich mit so einem Dübel mache, oder evtl. auch nicht mache.

KS und Hohlziegel, muss ich schauen ob ich die beiden von meinen Bohrer-Videos noch habe oder ob ich die zwischenzeitlich mal zum Entsorger mitgenommen habe. Neue gibt es sonst erst wenn ich welche brauche, denn ich krieg die nur gegen $$ entsorgt. (Ein "vielfaches" von den Cents die sie kosten ...)

Ich werde es nicht vergessen.

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

"... lade ich Sie nun in mein belgisches Lieblings Bistro gleich um die Ecke ein, und ich bin beglückt sagen zu können das sie dort kein L'eau d'orties haben." - David Suchet als Hercule Poirot (S08/E01)

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 6300
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Elektroinstallation mit Schnabl Stecktechnik - fortlaufende Produktvorstellung

Beitragvon Mario » So 28. Jun 2020, 09:24

Hallo Oliver
Sehr interessanter Test und Vorstellung, gefällt mir!

Grüße Mario

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 4546
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Elektroinstallation mit Schnabl Stecktechnik - fortlaufende Produktvorstellung

Beitragvon Klaus » So 28. Jun 2020, 09:49

Hallo Oliver,

ich kann zwar immer noch nicht viel mit dem Thema anfangen (kommt ja noch mehr Lehrmaterial), schaue aber interessiert bei Deiner Versuchsreihe zu. Auf die Idee, einen Dübel aus der Wand zu reissen um ein Gefühl dafür zu bekommen, wieviel er hält, bin ich jetzt noch nicht gekommen. Das hat dann das eine oder andere angedübelte Teil für mich übernommen :oops:

Gruss, Klaus

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 2191
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Elektroinstallation mit Schnabl Stecktechnik - fortlaufende Produktvorstellung

Beitragvon the_black_tie_diyer » Mi 1. Jul 2020, 01:28

Hi,

Ich danke euch!

Soo, ich habe jetzt die Preise von meinem lokalen Elektrofachhandel - die Preise sind nicht rabattiert und Netto.

Das ganze ging nur über ein Angebot, Preisliste gibt es für den Kunden nicht, ist darüber hinaus auch kein regulärer Lagerartikel - jetzt im Falle meines Fachhändlers.

Euro-Steckdübel ESD 30 H0 grau, 100 Stk. - 13,75 Euro
Euro-Clip EC 16 H0 grau, 100 Stk. - 19,06 Euro
Euro-Clip EC 20 H0 grau, 100 Stk. - 22,50 Euro
Universal-Verschlussbügel UVB 16 H0, 100 Stk. - 13,68 Euro
Universal-Verschlussbügel UVB 20 H0, 100 Stk. - 15,70 Euro
Euro-Klebeplatte EKP H0 hellgrau, 100 Stk. - 14,45 Euro
Dübelklemmschelle DKS 6-20 H0 hellgrau, 200 Stk. - 9,53 Euro (Evtl. 19,06 Euro)
Daumenstecknagel DSN 30 H0 grau, 200 Stk. - 9,38 Euro (Evtl. 18,76 Euro)
Plattendübel PD 1 für Gipskarton, 100 Stk. - 17,74 Euro
Plattendübel PD 2 für Gipskarton, 100 Stk - 36,56 Euro
Lanzenbohrer LB 6/150, 1 Stk, - 9,93 Euro

Bei den beiden Positionen die ich mit (Evtl. ...) gekennzeichnet habe, ist der erste Preis der Einzelpreis, und der in Klammern dann der Gesamtpreis. Ich habe da eine Rückfrage laufen, warum. Kann sein das es eine Mindestabnahmemenge gibt, kann aber auch nur ein Versehen sein. Ich weiß es derzeit nicht.

Jedenfalls bin ich froh das auch hier der Fachhandel nicht vor einem drohenden "privaten" Einkauf zurückschreckt. :)

Wenn man sich das anschaut, kostet also 1 ESD 0,14 Euro, dazu ein EC 16 0,19 Euro und wenn ich den verschließen will noch ein UVB 16 für 0,14 Euro. Macht 0,47 Euro für eine Rohrschelle. Oder 0,33 Euro für eine Klemmschelle.

Schockt mich nicht, weil ich es einfach G*** finde. Aber es ist natürlich schon ein Unterschied, wenn man bedenkt das eine gewöhnliche DN 16 Klemmschelle (Abnahme 100Stk.), irgendwo bei +- 0,05 Euro (Brutto) liegt. (Freier Handel)

Markenware von OBO z.B. Quick in DN 16 (Abnahme 100Stk.) gibt's ab 0,14 Euro (Brutto). (Freier Handel)

In den beiden Fällen braucht es dann zwar noch Dübel und Schrauben - was die Obo Quick sicher näher an das multifunktionale Schnabl Produkt bringt.

Spielt für mich keine Rolle, aber ich mag es so Überlegungen anzustellen - um ein ehrliches Bild zeichnen zu können.

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

"... lade ich Sie nun in mein belgisches Lieblings Bistro gleich um die Ecke ein, und ich bin beglückt sagen zu können das sie dort kein L'eau d'orties haben." - David Suchet als Hercule Poirot (S08/E01)


Zurück zu „• Sonstige Baumaßnahmen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast