Kurze Vorstellung der Axminster Centrotec Bestellung

Testberichte, Vorstellung, Besprechung
Tommy1961
Beiträge: 460
Registriert: Di 28. Feb 2017, 22:06
Wohnort: Zwischen Landau u. Pirmasens

Re: Kurze Vorstellung der Axminster Centrotec Bestellung

Beitragvon Tommy1961 » Di 2. Apr 2019, 23:29

Hallo Rudi,

das ist jetzt aber nicht wahr, KEINEN Festool Schrauber.

Das ist ja unmöglich, auch Jana wurde schon, von der
Perfektion und der Anmut dieser technischen Kunstwerke
überzeugt.

Und sowas willst DU Dir entgehen lassen.

Nein tu dir dies auf keinen Fall an!!!!

Und zu dem Zentrierbohrer kann ich nur sagen.

Für das Geld besser als jeder von den Chinakrachern.

Habe mir sowas auch mal angeschaut und bin froh neben,
dem 5mm Festool nun auch den 2,5er zu haben.

Denke damit bin ich gut gerüsteter meinen Bedarf.

Denn 2mm war mir zu filigran und 3,5 ab und an zu
fett, je nach Schraube.

Gruß

Tommy

Benutzeravatar
Jana
Beiträge: 806
Registriert: So 3. Jul 2016, 09:37
Wohnort: Saarland

Re: Kurze Vorstellung der Axminster Centrotec Bestellung

Beitragvon Jana » Fr 5. Apr 2019, 21:02

Hallo Tommy,

Danke für die Vorstellung des Bithalters! Momentan reicht mir auch noch der "Standard", aber falls ich mal wieder ein Bestellung voll machen muss, vielleicht eine Überlegung wert.
Berichte uns also gerne noch mal, nachdem du etwas mehr geschraubt hast. :)

Tommy1961 hat geschrieben:...
Das ist ja unmöglich, auch Jana wurde schon, von der
Perfektion und der Anmut dieser technischen Kunstwerke
überzeugt.
....

Da muss ich Tommy direkt recht geben. Heute Mittag haben wir Deckenverkleidung entfernt (einer der Gründe, warum es bei mir keine Neuigkeiten aus der Werkstatt gibt...). Erst war ich skeptisch, ob der kleine CXS die langen, sehr professionell und gerade schief eingedrehten Kreuz-Schrauben packt - war aber kein Problem. Und das Gewicht und Handling ist wirklich ein Unterschied beim über-Kopf arbeiten! Und auch die Lampe konnte ihre Stärke im diesigen Halbdunkel (bei abgeschaltetem Strom) ausspielen.

Viele Kleinigkeiten, die in Summe aber schon irgendwie sehr praktisch sind (vor allem bei Arbeiten, die an sich schon keinen Spaß machen).

(Weitere Problemlöser und Lieblings-Werkzeuge heute waren der Fein Multimaster und die kleine Mafell Kapp-Zugsäge - beide ebenfalls in der oberen Preisklasse, aber bei jeder Nutzung wieder jeden Cent wert!)

Viele Grüße,
Jana

Benutzeravatar
Rainerle
Beiträge: 129
Registriert: Fr 16. Dez 2016, 20:31
Wohnort: Region Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kurze Vorstellung der Axminster Centrotec Bestellung

Beitragvon Rainerle » Sa 6. Apr 2019, 00:55

Der linke Bithalter ist der Wera Bithalter 887/4 RR Rapidaptor allerdings mit Centrotec-Aufnahme und ohne grüne Streifen. Als Wera-Produkt und dem normalen 1/4 Zoll-Sechskant kostet er solo um die 12 Euro. Funktioniert super und besonders bei größeren Schrauben wie z.B. bei Konstruktionsholz.
Geht nicht - gibt‘s nicht!


Zurück zu „<< Maschinenpark - alles mit und ohne Kabel >>“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast