Neuer Akkubohrer gesucht

Testberichte, Vorstellung, Besprechung
MM01
Beiträge: 14
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 19:07

Neuer Akkubohrer gesucht

Beitragvon MM01 » Do 18. Apr 2019, 08:59

Guten Morgen,

ich habe gestern mit meinem Akkubohrer ein paar Löcher gebohrt und mich schwarz geärgert... vor allem über das Spannfutter. Greift irgendwie nicht richtig, Bohrer leiert und die Kraft war auch eher mäßig (und das nur bei 15 mm Multiplex).

Bosch PSR 10,8 LI-2

Ja... der grüne. Habe ich schon eine Ewigkeit und dachte eigentlich er müsste ausreichen.

Wenn ich mich nun nach einem neuen umschaue, wird die Auswahl irgendwie immer schwieriger ;)

10,8 oder 18 Volt?
Gestoßen bin ich auf die Maschinen von Makita. DDF459 oder DDF484. Mit kleinen flachen Akkus. Oder würde gar DDF331 ausreichen?

Anwendung: Löcher vorbohren und Schrauben versenken... durchaus auch längere (6x120)

Danke für jeden Kommentar.
Martin

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 1456
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Neuer Akkubohrer gesucht

Beitragvon the_black_tie_diyer » Do 18. Apr 2019, 09:11

Hi,

Außer dem PSR 10,8 - sind weitere Akku-Geräte schon vorhanden?

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

MM01
Beiträge: 14
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 19:07

Re: Neuer Akkubohrer gesucht

Beitragvon MM01 » Do 18. Apr 2019, 09:13

Nein, bisher nicht!

Habe gerade noch folgende zwei gefunden:
MAKITA AKKU-BOHRSCHRAUBER 10,8 V DF331DSMJ
MAKITA HP331DSAX3 AKKU-SCHLAGBOHRSCHRAUBER 10,8V 2,0AH

oldtimer
Beiträge: 3438
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Neuer Akkubohrer gesucht

Beitragvon oldtimer » Do 18. Apr 2019, 09:18

Hallo,

nachdem ich vor zwei Jahren mein Akkuchaos aufgeräumt habe, zwei Marken und fünf Systeme, habe ich einerseits das 12 V- System vom Bosch blau.
Der kleine Schrauber reicht fürs Vorbohren in MPX oder Holz und auch fürs Schrauben ohne Weiteres. Es sind leichte und handliche Geräte.

Andererseits habe ich dann von Makita das 18V System, als Schrauber einen Vorgänger des 451. Für lange Schrauben in KVH nutze ich diesen, gelegentlich auch einmal, um ein Loch in eine Mauer zu bohren. Als ich ihn anschaffte, folgte ich der Empfehlung eines Fensterbauers, der den als Allrounder einsetzte. In der Werkstatt beim Möbelbau ist er eindeutig zu schwer, auf der Baustelle super.

Wahrscheinlich wird es kein Gerät geben, dass ein weites Spektrum alleine abdeckt.


Gruß

Volker
Gesendet von meinem Klapprechner

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 1456
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Neuer Akkubohrer gesucht

Beitragvon the_black_tie_diyer » Do 18. Apr 2019, 09:44

Hi!

Ich stimme Volker zu, eine 10,8/12V Maschine sollte für die Anforderungen voll ausreichen und ist in der Handhabung auf Dauer angenehmer als eine 18V Maschine.

Bleibt die Frage welche. Bei Makita, muss ich Dir ganz ehrlich sagen bin ich mit konkreten Empfehlungen raus, weil durch das Modell-Chaos bei denen blicke ich überhaupt nicht durch - und die Webseite ist eine Katastrophe.

Grundsätzlich würde ich mir über folgendes Gedanken machen:

Ist die Anschaffung weiterer Akku-Maschinen geplant, wenn ja - welche, und gibt es den Anforderungen entsprechende Maschinen vom gewählten Hersteller und in derselben Voltklasse. Evtl. erst bei 18V interessant - ich behaupte einen kompakten 10,8/12V Schrauber braucht man einfach, auch wenn man keine weiteren Geräte in der Voltklasse/ mit den Batterien anschaffen will.

Sind Anbauteile wie Winkelvorsatz, Exzenter etc. gewünscht/ bzw. werden die gebraucht? Bosch Professional FlexiClick z.B. - oder Festool bietet sowas.

Wenn es nur um einen Bohr-Schrauber geht und der rest keine Rolle spielt sähe mein Lastenheft so aus:

Kompakt also 10,8/12V, Bürstenlos (kräftiger im weichen Schraubfall), möglichst hohe Drehzahl im 2. Gang zum bohren, Akku mit Kapazität über 2Ah.

Z.B. Bosch Professional GSR 12V-20 quasi die Maschine die Du jetzt hast, aber auf Steroiden. Akkus sind/wären leider nicht kompatibel.

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

MM01
Beiträge: 14
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 19:07

Re: Neuer Akkubohrer gesucht

Beitragvon MM01 » Do 18. Apr 2019, 09:58

Vielen Dank für deine/eure Antworten.
@Oliver: irgendwie habe ich was gegen Bosch... frag mich nicht wieso ;)

Ich schwanke momentan zwischen folgenden zwei Alternative:

Makita Akku-Bohrschrauber DF331DSAJ (incl. 2x Akku BL1020B 197394-3, Schnellladegerät DC10SA 197347-2)
125 EUR

Makita DDF485Z Akku-Bohrschrauber 18 V + Makita BL1830B 3,0 Ah 18V Li-Ion Akku mit Ladestandsanzeige & DC18RC Schnellladegerät
53 EUR + 87 EUR = 140 EUR

Ja, nur ein Akku beim 18 V, einer mehr würde 28 EUR kosten.

Kann mir jemand sagen, wieso der DDF485Z ggü. DDF482Z bzw. DDF484Z günstiger ist?
Der 485Z hat im 2. Gang 100 Umdrehungen weniger und weniger Drehmoment (27 bzw. 50)

Für den kleinen spricht wohl die Handlichkeit....
Zuletzt geändert von MM01 am Do 18. Apr 2019, 10:32, insgesamt 1-mal geändert.

oldtimer
Beiträge: 3438
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Neuer Akkubohrer gesucht

Beitragvon oldtimer » Do 18. Apr 2019, 10:25

Wahrscheinlich wird Dir das bei der Makita-Modellpolitik keiner beantworten können.


Ansonsten sind meiner Erfahrung nach deren Geräte langlebig. Ich habe in deren 18 V System den Akkuschlagschrauber, HKS, Reciprosäge, Lampe und Sauger, und keinerlei Probleme. Hätten sie die Kantenfräser eher in der Akkuversion herausgebracht, hätte ich sie auch.
Gesendet von meinem Klapprechner

Woswasi
Beiträge: 62
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Re: Neuer Akkubohrer gesucht

Beitragvon Woswasi » Do 18. Apr 2019, 14:56

Ich habe eine 18V Makita und 2 kleine 10,8V HP330DWZ bzw DF330DWE. Die Große hatte ich beim Hausbau angeschafft und dann später für Möbelmontage usw die erste Kleine (später dann eine 2e :D ). Beim Holzwerken verwende ich am liebsten die kleinen, da die 18V mit der Zeit schwer in der Hand wird. Mit einer kleinen wird vorgebohrt, mit der 18V gesenkt (aber auch nur weil ich keine 3e kleine habe) und mit der 2en kleinen geschraubt. Ich habe mal Testweise mit den 2 kleinen 6x100er Torx in 10/10er Fichte geschraubt ohne vorbohren, das geht grad noch

Die große nehme ich auch gerne zum Bohren in Ziegeln, das funktioniert gut und sie ist leichter als der Bohrhammer :lol:

Die neuen "kleinen" Makita 10,8V finde ich zu klobig (kenne sie nur von Bildern). Falls meine Akkus / Geräte mal defekt werden wechsle ich auf die Bosch GSR 12V-20 die haben ähnliche bauweise wie meine aktuellen 10,8V Makitas. Das Makita 18V System mag ich und dabei werde ich bleiben, habe schon mehrere Geräte mit den Akkus.

Bei Bosch darfts du nicht grün und blau vergleichen, da sind oft Welten dazwischen. Fast alles mit Kabel ist blau bei mir :mrgreen:
LG Gerald

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4940
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Neuer Akkubohrer gesucht

Beitragvon Mario » Do 18. Apr 2019, 22:02


oldtimer
Beiträge: 3438
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Neuer Akkubohrer gesucht

Beitragvon oldtimer » Fr 19. Apr 2019, 12:40

MM01 hat geschrieben: Oder würde gar DDF331 ausreichen?




Danke für jeden Kommentar.
Martin


331: https://www.tussiontour.de/marken/tussi ... l/a-601764
Gesendet von meinem Klapprechner


Zurück zu „<< Maschinenpark - alles mit und ohne Kabel >>“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast