Der 3D Drucker ist noch warm...

Ob Lego, Briefmarken oder der eigene Leguan - hier könnt ihr drüber quatschen...
Benutzeravatar
Derhobbist
Beiträge: 413
Registriert: Di 7. Aug 2018, 18:51

Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon Derhobbist » Fr 4. Jan 2019, 12:38

Ich finde schon, dass 3D Drucker in der heimischen Hobywerkstatt ihre Daseinsberechtigung haben und dachte, man
ruft einen kleinen Sammelthread ins Leben, wo jeder, der möchte seine Sachen reinstellen kann.

Ob nun Spielereien oder Werkstatthelfer spielt dabei wie ich finde aber eher eine untergeordnete Rolle.

Dann will ich auch sogleich mal starten und meine ersten verwertbaren Ergebnisse herzeigen:

Als erstes habe ich angefangen, weil mir das Benchy Boat zum Halse raus hing, mal eine kleine Spielerei zu entwerfen, mit
der ich den Drucker mal so richtig fordern kann:

IMG_8074.JPG

IMG_8075.JPG

IMG_8076 2.jpg

Die Reihenfolge der Zacken ist dabei frei erfunden, aber an realen Schlüsseln gemessen.

Dann sollte mal was nützliches her:
IMG_8095.JPG


Am Schrank des Druckers war im Original so ein Drehgriffchen, was nur so groß wie eine M10er Flügelmutter war und man
keine Gewalt zum Drehen darüber hatte.

Und zum Schluss noch für die seitlichen Paneele:
IMG_8103.JPG

IMG_8105.JPG

IMG_8107.JPG


Ein paar gerändelte Drehknöpfe zum Aufpressen auf die Vierkante.
Wie sich herausstellte, muss man da doch öfter mal dran zum Filamentwechsel oder so.
Und einen Vierkantschlüssel würde ich eh hoffnungslos verlieren.

Wenn jemand auch einen Drucker hat und seine Sachen posten möchte, immer gerne. :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Was ist schlimmer als ein angebissener Apfel mit einem Wurm drin? Ein angebissener Apfel mit einem HALBEN Wurm drin! Bastelblog Mein Thingiverse
Gruß Stephan

Benutzeravatar
Derhobbist
Beiträge: 413
Registriert: Di 7. Aug 2018, 18:51

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon Derhobbist » Sa 5. Jan 2019, 22:10

Und es gibt mal wieder ein kleines "Hilfmir".

Wieder so eine blöde Idee, an die man normalerweise nicht denkt.

Wie schaue ich in einen eingekapselten Drucker von hinten, ob alles gut ist?
Oder wie popel ich meine mit Brim gedruckten Sachen von der lauwarm immer noch bombenfest haftenden Ultrabase?

Anstatt sich was normales zu suchen, kam ich am Mittwoch bei meiner alljährlichen "Habe ich keine Löcher" Zahnarztuntersuchung
beim Anblick der Instrumente auf die Idee, diese zweck zu entfremden. Und die Dinger sind erstaunlich preiswert, wenn man
weiß, wo man suchen muss.

Und ich dachte nur: Juhu! Die nächsten rumfliegenden Kleinteile.

Nicht mit mir.

IMG_8108.JPG


Schnell ein Teil entworfen, was in eine Höheneinheit passt und eingeschraubt.

Wer es auch haben will: Mein Thingiverse link steht in der Signatur.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Was ist schlimmer als ein angebissener Apfel mit einem Wurm drin? Ein angebissener Apfel mit einem HALBEN Wurm drin! Bastelblog Mein Thingiverse
Gruß Stephan

Fred
Beiträge: 418
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon Fred » Sa 5. Jan 2019, 22:47

du machst schon tolle Sachen, wo man doch irgendwie (aus verschiedenen Gründen) neidisch werden könnte. Heute hatte ich auch wieder solchen Moment, als der neue Sauger kam und der alte Schlauchanschluss nicht dran passen tut für den Zyklon. Also muß was gebaut werden, wenn der Hersteller keine Teile liefert (was ich nächste Woche dann weiß). Ansonsten hätte ich mir halt schon mal was gedruckt, aber mangels Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten einschließlich der Base wird das nix mehr. Momentan weihe ich mich in die Grundlagen heimischen Schweißens ein... Und ja, ein Federsegment muß auch noch in die Niederhalter der Unterfräse eingebaut werden; auch so Teile, die ich, s.o., aus Alu "schnitzen" werde... Und ein paar "Abstandhalter" für Boschprofile müssen dann auch noch sein, für die Tischkreissäge... Achja, man könnte... ;)

Insgesamt: das Hirn wird in Gang gehalten... so oder so.

Grüße
Fred

Benutzeravatar
haifisch18
Beiträge: 1374
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon haifisch18 » Sa 5. Jan 2019, 23:51

Fürs runterpopeln empfiehlt sich eher eine Maler oder Japanspachtel, deine ist etwas spitz.
Mein Blog
Benedikt ;)

Benutzeravatar
S-A-W
Beiträge: 185
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:25
Wohnort: Neuenburg am Rhein

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon S-A-W » Fr 11. Jan 2019, 17:18

Hallo,

habe mir auch nen 3-D Drucker zu Weihnachten geschenkt :shock:
Bei mir ist es ebenfalls ein anycubic geworden allerdings der I3 Mega.

War positiv überrascht, druckt "out of the Box" sehr ordentlich.

DSC_0347 (Custom).JPG


Nach dem ein klein wenig Nippes vom Bett gefallen war habe ich schon das eine oder andere nützliche gedruckt.

IMG-20181224-WA0011.jpg


IMG-20181206-WA0023.jpg


Da man bei dunklen Filamenten nicht gut sieht wie die Anhaftung der 1. Schicht ist hab ich mir LED Schienen (Vom Discounter mit L) an den Rahmen gebastelt. Clips gedruckt und anschließend mit Montageklebeband angebracht.

DSC_0391 (Custom).JPG


Dann hat mich an meiner kleinen Tischbohrmaschine (Ixion) schon lange die Feineinstellung des Tiefenanschlages genervt. Dieser musste mit Schrauben (SW13) verstellt werden, normale Sterngriffschrauben passten aber nicht da diese einen zu großen Durchmesser haben.
Der Any schaffte Abhilfe.
IMG-20181227-WA0008.jpg


IMG-20181227-WA0010.jpg


DSC_0352 (Custom).JPG


DSC_0393 (Custom).JPG


Gruß Stephan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fred
Beiträge: 418
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon Fred » So 13. Jan 2019, 01:59

Gut angepaßt und mit Krawum, das muß dir der Neid lassen. ich hätte es in alter Maschinenschlossermanier gelöst: Die Schraube als Gewindestange mit Knebel bis nach vorn verlängert und eine Dm-passende Rändelmutter dazu. Ich habe aber auch kein derartiges Druckgerät und werde mich da wohl nicht mehr einarbeiten. Bleibt Handarbeit in Metall oder Kunststoff; gelernt ist gelernt. Vielleicht findet sich aber auch noch in meiner Nähe jemand, der mal mit mir experimentiert, weil Interesse immer vorhanden ist.

Grüße
Fred

Benutzeravatar
Derhobbist
Beiträge: 413
Registriert: Di 7. Aug 2018, 18:51

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon Derhobbist » Mo 21. Jan 2019, 20:53

Das nächste Handfeste Teil:
IMG_8152.JPG

IMG_8154.JPG



Ich wollte eigentlich bloß das weiße Advanc3d ABS Fila mal so richtig testen und stolperte dabei über ein
Spannfutter, welches man in die Bohrmaschine stecken kann. Dies stammt nicht aus meiner Feder.

Zum Drechseln eher weniger geeignet, aber dafür super zum Anreißen, Schleifen oder Lackieren.
Weil nur 1 Satz Zähne nicht weit reicht, habe ich gleich noch eine Negativversion gedruckt.

IMG_8155.JPG


Ich werde wohl noch eine Version zum Spannen von Vierkanten entwerfen.

Man kann zwar nicht wahnsinnig feste anziehen, aber weil es ABS ist, ist es schön griffig.

Und man kann ABS formidabel mit einer Mischung aus ABS Resten und Aceton verkleben.

Beim 3D Druck hat dieser Maisstärke Bio Scheiß in meinen Augen nichts zu suchen!

Sorry, aber ist so. Mit PLA hatte ich mehr Probleme als damit. Die ersten 5 gedruckten Rändelknöpfe sind ständig
abgebrochen oder beim Aufpressen abgeplatzt. Außerdem verformt es sich schon bei 45 Grad etwas. Für Lebensmittel
werde ich mir irgendwann noch PETG kommen lassen.
Man kann ABS übrigens viel dünner auslegen und es bricht trotzdem später, weil es nicht so glasartig wird wie PLA.

Und ich wollte eine automatische Kugelbahn als Spielerei bauen und die Zahnräder rattern in PLA furchtbar, während ABS sanfter gleitet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Was ist schlimmer als ein angebissener Apfel mit einem Wurm drin? Ein angebissener Apfel mit einem HALBEN Wurm drin! Bastelblog Mein Thingiverse
Gruß Stephan

Benutzeravatar
haifisch18
Beiträge: 1374
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon haifisch18 » Mo 21. Jan 2019, 23:03

Für Lebensmittel gibt es ein Filmend aus Lingnin, das eine Lebensmittelzertifizierung hat. Finde nur grade den Link nicht mehr.
Mein Blog
Benedikt ;)

Benutzeravatar
Derhobbist
Beiträge: 413
Registriert: Di 7. Aug 2018, 18:51

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon Derhobbist » Di 22. Jan 2019, 11:09

Das PETG geht auch, da es PET (das Zeug, aus dem die Flaschen sind) erweitert um Glycerin ist, welches aber soweit
ich weiß beim Druck verfliegt.
Was ist schlimmer als ein angebissener Apfel mit einem Wurm drin? Ein angebissener Apfel mit einem HALBEN Wurm drin! Bastelblog Mein Thingiverse
Gruß Stephan

Benutzeravatar
haifisch18
Beiträge: 1374
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon haifisch18 » Di 22. Jan 2019, 13:35

Ich wollte es nur anmerken. Vor ungefähr nem Jahr gab es nen großen "Skandal" weil irgend ein norddeutscher Hobbymarmeladenhersteller die Marmelade in "Weck" Gläser ohne Lebensmittelzulassung eingefüllt hat und sich dann gewundert hat, dass die Aufsichtsbehörden ihm den Verkauf geradewegs untersagt haben. Da ich nicht weiß was du vorhast, mein Hinweiß.
Mein Blog
Benedikt ;)


Zurück zu „<< Ihr habt noch andere Hobbys? >>“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast