Der 3D Drucker ist noch warm...

Ob Lego, Briefmarken oder der eigene Leguan - hier könnt ihr drüber quatschen...
Benutzeravatar
Derhobbist
Beiträge: 309
Registriert: Di 7. Aug 2018, 18:51

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon Derhobbist » Mo 28. Jan 2019, 16:13

Bevor ich mir den Stress mache, mich in der "brandgefährlichen" Welt der Lebensmittelindustrie zu verdingen, steht
die Ausbildung Betriebstechnik an.

Das wäre eher für den Heimbedarf, wie mal eine Keksform in besonderer Form.

Ich glaube, man fährt bei Lebensmitteln mit den etwas teureren, dafür aber zertifizierten Sachen besser.
Man gibt etwas mehr aus, aber dafür muss man sich nicht mit Behörden kloppen.
Was ist schlimmer als ein angebissener Apfel mit einem Wurm drin? Ein angebissener Apfel mit einem HALBEN Wurm drin! Bastelblog Mein Thingiverse
Gruß Stephan

Sven
Beiträge: 317
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:21
Wohnort: 46446 Emmerich

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon Sven » Mo 28. Jan 2019, 18:40

Was ist eigentlich im Moment der GoTo Drucker ? Ich wollte mir einen 3d Drucker zulegen und tendiere aktuell zum ANYCUBIC Mega-S für 390 €.
Ist der Ok oder gibt es besseres für das Geld ?

Gruß Sven

Benutzeravatar
Derhobbist
Beiträge: 309
Registriert: Di 7. Aug 2018, 18:51

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon Derhobbist » Mo 28. Jan 2019, 18:58

Puh, das weiß ich jetzt nicht.

Ich habe mir den 4 Max zugelegt, weil der insgesamt wertiger aussah als der i3 Mega.
Und auf Ebay gab es eine Specialaktion, das der nur 20€ mehr kostete plus eine Rolle Material dazu.
Man bekommt sonst immer eine Rolle in Lieferumfang und ich hatte somit zum Start 2 Rollen.

Ich weiß nur, das die UBase manchmal ihre Tage hat und man sie trotzdem zum Haften überreden muss.

Und für ABS muss man sich halt mit ABS Wasser behelfen.

So, nun komme ich aber endlich zum heutigen Druck für den Drucker.

Ist euch auch aufgefallen, dass man anfangs die meiste zeit damit zubringt, Helferlis für den Drucker zu entwerfen, anstatt
andere Sachen zu machen?

IMG_8163.JPG


Jedenfalls landete die von Muttern vor Jahren gekaufte Dose Druckluftspray mal wieder bei mir.
Warum hat sie sich eigentlich das Zeug geholt? Egal, nach einer ausgiebigen pneumatischen Reinigung
des Rechners (Da kam ja ein halber Köter an Wollflusen raus) war das Ding endlich leer gepustet.

IMG_8164.JPG


Weil ja "nur" etwas gepresste Luft drin war, konnte ich davon ausgehen, nicht von einer Flutwelle restentleerter Lackfarbe
oder ähnlichem beim Öffnen überrascht zu werden.

IMG_8165.JPG


Das Loch mit der Schere da rein zu schnibbeln war etwas fisselig, ging aber. Dann noch mit dem 600er die Kanten entgratet
und alle Plastikteile des Drückers raus gepopelt

IMG_8166.JPG


Die Halter passen genau.

IMG_8168.JPG


Und mit dem überzähligen Befestigungsmaterial des Druckers Ideal neben der Base eingepasst.
Da ist jetzt alles an Gewindeschneidern, Schrauben, Muttern, Kabelbindern, Inbus usw. unverlierbar drin.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Was ist schlimmer als ein angebissener Apfel mit einem Wurm drin? Ein angebissener Apfel mit einem HALBEN Wurm drin! Bastelblog Mein Thingiverse
Gruß Stephan

Chris-lb
Beiträge: 14
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:54

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon Chris-lb » Mo 28. Jan 2019, 20:10

Hallo zusammen,

nun denn, dann will ich mal zeigen, was meinen Drucker eine kleine Ewigkeit warm gehalten hat:

image1.jpeg


Das ist die MPCNC, die aus großen Teilen aus dem 3D Drucker entsteht. Also alles was grün oder schwarz ist (ausser die Kabelkette, die habe ich diesesmal nicht gedruckt). Dazu noch ein wenig Stahlrohr, ein paar Schrauben und etliche Kugellager.
Erste Probelauf wurde heute mit einem Stift (sieht man sogar auf dem Bidl) erfolgreich absolviert. :D

Gruss Chris
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss Chris

Benutzeravatar
Derhobbist
Beiträge: 309
Registriert: Di 7. Aug 2018, 18:51

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon Derhobbist » Mi 13. Feb 2019, 17:10

Hey Cris, sieht ja erst mal ganz ordentlich aus.

Wo bekommt man eigentlich brauchbare Wellen her?
Was ist schlimmer als ein angebissener Apfel mit einem Wurm drin? Ein angebissener Apfel mit einem HALBEN Wurm drin! Bastelblog Mein Thingiverse
Gruß Stephan

Benutzeravatar
S-A-W
Beiträge: 171
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:25
Wohnort: Neuenburg am Rhein

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon S-A-W » Do 14. Feb 2019, 20:35

Hallo Chris,

Interessantes Teil! Gibts dazu irgendwo nen Plan/Anleitung?
Mechanik nicht so das Thema, die Schnittstellen, stepper...Teileliste allgemein halt.
Gibts da irgendwo ne gute quelle?

Vielleicht hast ja nen hilfreichen Link.

Danke & Gruß

Stephan

Benutzeravatar
Dietmar
Beiträge: 159
Registriert: Di 28. Jun 2016, 19:53
Wohnort: 54311Trierweiler/Sirzenich

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon Dietmar » Fr 15. Feb 2019, 11:14

Hallo Gemeinde!

@Stephan,


siehe hier:
https://www.youtube.com/watch?v=HHX5U571ook

Uncle macht die Sache eigentlich ganz gut.
Daraus entstehen weitere Links.

Gruß
Dietmar
geht nicht, gibts nicht!
Deutsche Sprache, schwere Sprache!
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten. ;)

Chris-lb
Beiträge: 14
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:54

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon Chris-lb » Fr 15. Feb 2019, 18:05

Hallo zusammen,

ja das dingt ist schon ganz nett. Ich wollte schon immer eine CNC Fräse besitzen, bin aber vor den Kosten zurückgeschreckt. Der 3D Drucker hat mir das nun ermöglicht. :D

Eingesetzt werden 25mm Edelstahlrohre, auf denen Kugellager gleiten. Die Steuerng übernimmt ein alter Laptop mit Estlcam, der einen Arduino Uno mit CNC Shield versorgt. An dem sind dann die 5 Schrittmotoren angeschlossen.

Die ersten Versuche mit einem Stift als Plotter sahen schon gut aus. Heute ist dann meine Chinaspindel eingetroffen. :D
Nun kanns weitergehen und bald wird dann richtig gefäst. Evtl kommt dann noch einmal ein kleiner Laser hinzu... mal sehen ist eher noch Zukunftsmusik.

Hier findet ihr alles was man so braucht:
https://www.v1engineering.com/specifications/

Die Druckteile findet man hier:
https://www.thingiverse.com/thing:790533

Und ein Video hat euch ja Dietmar schon verlinkt. :-)
Bei youtube findet man so einiges über die Fräse.

Gruss Chris
Gruss Chris

Benutzeravatar
S-A-W
Beiträge: 171
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:25
Wohnort: Neuenburg am Rhein

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon S-A-W » Mi 27. Feb 2019, 08:51

Hallo Zusammen,

@Dietmar: Danke für den Link, der Uncle hat einen gewissen Unterhalrungswert.

@Chris: Was verwendest für eine Spindel?
Berichte mal was das Teil kann, macht nen guten Eindruck.

Gruß Stephan

Chris-lb
Beiträge: 14
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:54

Re: Der 3D Drucker ist noch warm...

Beitragvon Chris-lb » Do 28. Feb 2019, 17:28

@Stephan: Bei der Spindel war ich erst unentschlossen. Soll eine billige sein (z.B. billige Maikiata Nachbau -> Katsu mit 700W) sein, um erst einmal zu probieren oder etwas mehr für eine Chinaspindel mit Frequenzumrichter. Hier stellte sich dann die Frage nach der Größe (500W, 800W, 1500W oder noch größer) und die Art der Kühlung (Wasser, Luft). Nachdem ich einige Videos mit Geräuschevergleichen gesehen/gehört hatte, war klar, dass es eine Spindel mit FU sein muss. Bei der Leistung habe ich mich für 800W entschieden, da die größeren dann noch sehr schwer sind. Und bei der Kühlung hatte ich keine Lust auf den Mehraufwand mit Wasser, obwohl die noch einmal leiser sein sollen.
So ist es so ein Set von ebay geworden: 0,8 kW Spindel mit FU

Erste Versuche zeigen, es war die richtige Entscheidung. Der Krach ist auch ohne Kopfhöhrer ertragbar, aktuell ist es sogar so, dass der Staubsauger lauter ist. Die Programmierung des FU war auch kein Problem, da gibt es genügend Anleitungen im Netz. Der FU ist sogar für Spindeln bis 1500W ausgelegt.

Als nächstes muss ich mich noch an die Wahl der richtigen Fräser und die Fräsparameter ranmachen. Aktuell fräse ich gerade einen kleinen Bausatz zu einem Brettspiel (4mm Sperrholz) und habe mit einem diamantverzahnten Fräser die besten Ergebnisse erzielt.

Auch den Absaugschuh musste ich noch einmal umzeichnen und drucken (Druck läuft gerade).

Es macht Spass mit der Fräse zu arbeiten (genauso wie mit einem 3D Drucker). Man hat eine Idee oder braucht etwas, setzt sich an den Rechner, zeichnet und druckt/fräst.... ist schon cool. Muss mich allerdings noch ein wenig mehr in das 3D Zeichenprogramm reinarbeiten (ich benutze Fusion 360, da viele Videos und kostenlos).

Gruss Chris
Gruss Chris


Zurück zu „<< Ihr habt noch andere Hobbys? >>“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast