Frästisch

Zweckmäßiges für unsere Werkstätten
Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 2612
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Frästisch

Beitragvon Klaus » Mi 13. Jun 2018, 17:57

Hallo JuJu,

Ich weiß jetzt endlich, warum meine eingebaute OF sich weigerte, die Spindel zu blockieren.


Und wenn's nur das war hat sich der Bericht ja gelohnt. Frozeleien sind bei uns allerdings fester Bestandteil der meisten Threads ... ;)

Gruss, Klaus

JuJu
Beiträge: 15
Registriert: So 10. Jun 2018, 07:41

Re: Frästisch

Beitragvon JuJu » Mi 13. Jun 2018, 18:38

Na ja, die Frozeleien sind ja auch lustig, wenn auch für mich (noch) nicht in allen Einzelheiten verständlich. Aber Dein Bericht und die Kommentare waren nicht nur wegen der Spindelarretierung sehr lehrreich!
Nochmals Euch allen: Danke.
JuJu

Der_Oesi
Beiträge: 69
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:17

Re: Frästisch

Beitragvon Der_Oesi » Mo 2. Jul 2018, 08:11

Moin,

ich hätte dazu noch eine Frage:

Wie hast du den Queranschlag realisiert? Ich hatte auf einem der Bilder eine Schienenlösung gesehen, verstehe aber nicht, welchen Queranschlag du in diese Schiene einsetzst. (ausser dass er "Blau" ist, wenn ich richtig gelesen habe).

Hintergrund: Bei meinem MFT war ja ein Festool-Queranschlag mit dabei. Mein Gedanke war, dass ich diesen irgendwie verwendbar mache, anstatt mir aufwändig einen eigenen aus Holz zu bauen. Allerdings: Welche Schiene nimmt einen Festool-Queranschlag auf?

Herzlichst,

Der Ösi-Dieter

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4381
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Frästisch

Beitragvon Mario » Mo 2. Jul 2018, 23:51

Der_Oesi hat geschrieben:Moin,

ich hätte dazu noch eine Frage:

Wie hast du den Queranschlag realisiert? Ich hatte auf einem der Bilder eine Schienenlösung gesehen, verstehe aber nicht, welchen Queranschlag du in diese Schiene einsetzst. (ausser dass er "Blau" ist, wenn ich richtig gelesen habe).

Hintergrund: Bei meinem MFT war ja ein Festool-Queranschlag mit dabei. Mein Gedanke war, dass ich diesen irgendwie verwendbar mache, anstatt mir aufwändig einen eigenen aus Holz zu bauen. Allerdings: Welche Schiene nimmt einen Festool-Queranschlag auf?

Herzlichst,

Der Ösi-Dieter


Hallo Ösi-Dieter

Der faule Klaus is noch im Urlaub :lol: ...naja, oder auf Geschäftsreise, glaub ich...is ja ziemlich das Gleiche! :mrgreen:
Den Anschlag findest Du hier.
https://www.sautershop.de/fraestisch-selber-bauen/gehrungs-winkelanschlaege-fuer-fraestische/
Dein MFT-Anschlag läuft ja meines Erachtens in einer V-Nut, die könntest Du Dir wohl nachbestellen und sicher auch nur außen am Frästisch befestigen. Ich weiß nicht, ob der wirklich Sinn macht. Vielleicht musst Du Dir dafür eine Halterung inclusive Schienenführung für T-Nutschienen oder eventuell sowas wie die Incra-Schienen bauen.
Ich habe keinen MFT und weiß jetzt nicht so genau wie das alles so aussieht. Aber ich denke, ohne Umbau bzw. Anbau der Führung wirst Du da nicht weiterkommen.

Grüße, Mario!

Der_Oesi
Beiträge: 69
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:17

Re: Frästisch

Beitragvon Der_Oesi » Di 3. Jul 2018, 07:37

Danke, Mario.

Ich dachte, es hätte ja sein können, dass irgendjemand die schlaue Idee hatte, den Festool-Anschlag sozusagen einer Zweitverwendung zuzuführen und ich von den Erfahrungen profitieren hätte könne.

So muss ich selber was basteln - aber herzlichen Dank für deine Hinweise, die helfen mir sicher.
Vielleicht bekomm ich ja eine V-Nut in meinen Tisch gefräst.

Liebe Grüße,

Dieter

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 2612
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Frästisch

Beitragvon Klaus » Di 3. Jul 2018, 15:09

Mario hat geschrieben:Der faule Klaus is noch im Urlaub :lol: ...naja, oder auf Geschäftsreise, glaub ich...is ja ziemlich das Gleiche! :mrgreen:


Da bin ich ja noch gerade rechtzeitig zurück gekommen, um Dich virtuell abzuwatschn ;)

Zwei Wochen Training geben in Chinaland mit insgesamt 23 Teilnehmern ist wahrhaftig kein Urlaub. Und da sechs Stunden Zeitverschiebung sehr praktisch sind, wird anschliessend Deutschland wach und man kann dann nahtlos weiter Büroarbeit machen. Aber ich will's ja so ...

Danke Dir, das Du mir die Arbeit mit dem Queranschlag abgenommen hast. Wie jetzt der Festool-Anschlag sinnvoll genutzt werden könnte .... hmmmm, da müsste ich wirklich mal seeeehr lange nachdenken. Zudem ist der Festtool ja recht gross und damit für den Frästisch eher überdimmensioniert.

Gruss, Klaus (der noch nicht wirklich fit ist und schon wieder voll ins Arbeitsleben gezogen wurde ...)

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4381
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Frästisch

Beitragvon Mario » Di 3. Jul 2018, 16:35

@Klaus
Hallo Du Urlauber ;) :D
Trainierst Du die Chinesen für die nächste WM? :o :lol:
Gern geschehen, das mit dem Anschlag. Wirklich Arbeit war`s ja eher nich!
Die Größe des Anschlags habe ich gar nicht berücksichtigt, denke auch, dass der schon etwas zu groß ist.

@Dieter
Auch gern geschehen, aber wie gesagt, ich hab das Teil nicht und kann jetzt nicht die absoluten Weisheiten dazu abgeben. Ich hab aber auch noch nie gesehen, dass jemand diesen Anschlag für sowas verwendet hat. Muss aber nicht heißen, dass es nicht doch jemand getan hat, hab danach auch noch nie Ausschau gehalten.

Grüße, Mario!

Der_Oesi
Beiträge: 69
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:17

Re: Frästisch

Beitragvon Der_Oesi » Mi 4. Jul 2018, 10:17

Moin,

ich hab gestern nochmals nachgesehen. Das funktioniert technisch mit dem Festool-Anschlag nicht. Die Schiene des Anschlages ist nämlich bündig mit dem Vorderteil des Anschlages - da geht "in einer Nut versenken" einfach nicht.

Trotzdem danke für eure Unterstützung.


Dieter


Zurück zu „• Werkstatt-Ausstattung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste