Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Tischkreissäge & Co. - Testberichte, Vorstellung, Besprechung
Heimwerkerking
Beiträge: 49
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 20:26

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Heimwerkerking » Mo 14. Mai 2018, 15:59

Achim hat geschrieben:Hallo,

mein Hinweis gehört eigentlich eher in den Thread Interessante Angebote aus dem Netz passt aber meines Erachtens auch hier her und beeinflusst vielleicht auch etwas die Entscheidungsfindung :!: :?:

Bei amazon gibt es heute die BOSCH GTS 10 XC für 689,99 EUR direkt von amazon, also kein Zwischenhändler.

Das Angebot gilt nur heute und aber nur noch ein paar Stunden und vielleicht auch weniger, falls der Bestand aufgebraucht ist; also schnell sein könnte sich lohnen.

*EDIT* Ach da war der Torben schneller mit dem Hinweis auf das Angebot :D


Danke für den Hinweis aber diesmal wollte ich schnell genug sein. Letzten Montag war die GTS für 645 Euro im Angebot gewesen. Aber da waren alle verfügbaren in 15 Minuten schon weg gewesen.
Auch heute war das echt schnell vergriffen.

Freu mich riesig auf meine neue Säge :)
Gruß Torben
Macher klopfen sich nur auf die Schulter damit der Staub abfällt.

Fred
Beiträge: 317
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Fred » Mo 14. Mai 2018, 20:49

Fast alle haben doch eine Oberfräse? Da sollten zu kleine Nuten kein Problem mehr darstellen. Der Winkelanschlag im Schiebetisch der PTS läuft jetzt auch sauber ohne Spiel, und sogar ein Incra V27 ist anpassbar. Klar sollte man sich da schon darüber sein, daß all das nicht ab Werk für den Preis ausgeliefert wird. Aber es ist machbar, Herr Nachbar. Und wenn es nicht Stahl sein muß, geht Messing oder Alu bei allen gut zu bearbeiten. Sogar das "Problem" zölliger Gewinde wurde mit der Hilfe von geeigneten Werkzeugen, die man ja immer mal wieder braucht, gelöst.
im Moment ist ein Sägeblattschutz mit Absaugung in der Mache... Schau' mer mol...

Grüße

Dozent
Beiträge: 222
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 00:38

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Dozent » Mi 16. Mai 2018, 19:48

Hi Fred,

ja, daran habe ich auch schon mal gedacht. Zumal der Parallelanschlag der GTS ja wirklich gut ist und man da die Fräse sicher führen könnte.

Da die Nuten dummerweise nicht zu klein, sondern um etwa 1mm zu breit sind, wird das aber schon Aufwand. Da müsste man dann weiter auffräsen und sowas wie die Incra-Schiene für deren Queranschläge einkleben. Die wiederum ist für die linke Nut (auf dem Schiebetisch) zu tief :evil:

Es ist leider schon ein Krampf.

Daniel

Benutzeravatar
Achim
Beiträge: 725
Registriert: Di 28. Jun 2016, 21:37
Wohnort: Wachenheim
Kontaktdaten:

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Achim » Mi 16. Mai 2018, 19:54

Heimwerkerking hat geschrieben:Freu mich riesig auf meine neue Säge :)


Ich mich auch :mrgreen:
Viele Grüße
Achim

Achims Holzbox

Fred
Beiträge: 317
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Fred » Fr 18. Mai 2018, 14:34

Hi daniel,

da müßtest Du dann die "Einleger" aufbauen oder an verschiedenen Stellen unterstützen, und eben ggf. zwei verschiedenen Unterbauten haben, oder Justagemöglichkeiten/"anhänger"... es ist wirklich ein Kreuz.
Da wäre dann mal Brainstorming angesagt, wie das mit dem geringsten Aufwand an Arbeit und Material machbar sein könnte.
Ich würde dahingehend überlegen, die linke Nut mit dem Einleger als Referenz zu setzen, und für die Rechte zu basteln, ggf sogar noch die Nut erweitern, um mehr Futter beim Einleger zu haben. Vielleicht gingen auch kleine Paßquader, die in den Normaleinleger eingesetzt werden könnten, vielleicht mit Trapez/Schwalbenführung. Also links das Normalmaß mit den Führungen und wenn für rechts, dann "aufgepeppt" mit "Paßquader"
Du merkst, der Schlosser/Mechaniker kommt wieder voll durch :D

Grüße

borisffm
Beiträge: 27
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 16:44
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon borisffm » Fr 18. Mai 2018, 15:35

Fred hat geschrieben:Da wäre dann mal Brainstorming angesagt, wie das mit dem geringsten Aufwand an Arbeit und Material machbar sein könnte.


Das Thema interessiert mich auch.
Ich überlege mir evtl. den Schiebe-tisch vollständig auszubauen und dort eine Platte mit einer T-Nut-Schiene einbauen.
Dann hat man keine Schiebe-tisch mehr. Kann man aber mit Incra und Co. vieles machen.

Boris

Fred
Beiträge: 317
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Fred » Sa 19. Mai 2018, 00:09

Klar, könnte man, nur eben ist Incra auch nicht mal so für'n Appel und Ei zu haben. Die langen da ganz gut zu, aber das muß jeder selbst mit sich und seiner Regierung abmachen. Ich bau da lieber was selbst; und für die größere Nut rechts würd ich einfach einen Anschlag selbst bauen mit größerer Führungsleiste.

Grüße

borisffm
Beiträge: 27
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 16:44
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon borisffm » Sa 19. Mai 2018, 09:54

Fred hat geschrieben:Klar, könnte man, nur eben ist Incra auch nicht mal so für'n Appel und Ei zu haben. Die langen da ganz gut zu, aber das muß jeder selbst mit sich und seiner Regierung abmachen. Ich bau da lieber was selbst; und für die größere Nut rechts würd ich einfach einen Anschlag selbst bauen mit größerer Führungsleiste.

Grüße

Es muss nicht unbedingt Incra sein. Das ist eifach die Möglichkeit ohne Veränderungen eine sinnvolle T-Nut einzubauen.
Ich habe aufgegeben für bestehende Nut eine Schiene zu finden, die auch gut dort sitz. Für die Schiebeschlieten habe ich aus Holz zwei Leisten gebastelt. Das ist aber keine Lösung für einen Anschlag.
Das Ausfräsen ist sicher besser. Ich habe aber noch nie Alu mit einer OF versucht und damit wird mit den Garantiefälle sicher nicht einfacher.

Boris

Fred
Beiträge: 317
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Fred » Sa 19. Mai 2018, 13:07

Alufräsen ist kein Hexenwerk. Gelingt mit Spiralnutfräsern ebenso wie mit Alufräsern. Und wird ja eben in den mechanischen Werkstätten auch nicht anders gemacht. Beim Handbetrieb muß man bloß die richtige Führung und den Vorschub beachten. Ich hab mir meine Einlegeplatte für den Frästisch auch mit der OF selbst gefräst. Es geht also.
Ich meine nach wie vor, daß Hartholz auch eine Möglichkeit für den Anschlag sein kann. in Alu führt das einwandfrei, wenn sie Schiene sauber gearbeitet ist und auch mit etwas Gleitmittel versehen. Natürlich kann man auch POM verwenden oder Alu. Das stellt dann schon wieder höhere Anforderungen an die Bearbeitung.
Es ist auch immer die Frage nach dem persönlichen Anspruch und der Professionalität. Und nicht umsonst haben "Provisorien" die längste Lebenszeit...

Grüße
Fred

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 3955
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Mario » Sa 19. Mai 2018, 22:57

Hallo
Ich seh das auch so, Alu-Fräsen geht auch mit einer Oberfräse. Ich habe das sogar mit normalem HM Fräser getan, würde aber zu genannten Alufräser oder Ähnlichem raten...das geht damit sicherlich sauberer!
Die richtige Führung ist gerade bei solchen Materialien sehr wichtig. Ich würde da zu einer, sagen wir mal, Zwangsführung raten. Nur an einer einseitigen Führung (Anschlag) halte ich für nicht ratsam. Eine befestigte Schiene wäre da eine Möglichkeit.

Grüße, Mario!


Zurück zu „• (Halb)Stationäre Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste