Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Tischkreissäge & Co. - Testberichte, Vorstellung, Besprechung
Fred
Beiträge: 325
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Fred » Mo 21. Mai 2018, 01:29

Mario, genauso isses: Zwangsführung muß sein

Grüße
Fred

Dozent
Beiträge: 231
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 00:38

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Dozent » Di 22. Mai 2018, 10:35

borisffm hat geschrieben:
Fred hat geschrieben:Da wäre dann mal Brainstorming angesagt, wie das mit dem geringsten Aufwand an Arbeit und Material machbar sein könnte.


Das Thema interessiert mich auch.
Ich überlege mir evtl. den Schiebe-tisch vollständig auszubauen und dort eine Platte mit einer T-Nut-Schiene einbauen.
Dann hat man keine Schiebe-tisch mehr. Kann man aber mit Incra und Co. vieles machen.

Boris


Die "Lösung" mit der Platte und Incra-Schiene sieht man ja auch hier und da im Netz und da habe ich auch schon drüber nachgedacht. Um damit jedoch dieselbe (eh schon knappe) Schnittkapazität am Queranschlag zu erreichen, müsste die Schiene vorne 40–50 cm überstehen. Damit verliert die Säge für mich ihren größten Vorteil: Die kompakten Maße.

In meiner kleinen Werkstatt würde ich da andauernd dran hängen bleiben und mich ärgern.

Letztlich bräuchte man "einfach" einen Queranschlag – am besten mit Gleitschiene – der flach genug ist um links im Schiebetisch eingesetzt werden zu können und breit genug für die rechte Nut. In der Breite könnte man beide Nuten mit der Oberfräse sicherlich anpassen. Das Problem (aus dem auch der Incra-Angschlag ausscheidet) ist, dass bei Schiebetisch die Tiefe arg begrenzt ist.

Grüße,

Daniel

borisffm
Beiträge: 28
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 16:44
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon borisffm » Di 22. Mai 2018, 12:54

Dozent hat geschrieben:Das Problem (aus dem auch der Incra-Angschlag ausscheidet) ist, dass bei Schiebetisch die Tiefe arg begrenzt ist.


Hallo Daniel,
ich denke, dass ich mich falsch ausgedrückt habe.
Ich meinte den Schiebetisch zusammen mit den Führungen einfach rausnehmen. Dann gibt es genügend Platz/Tiefe für die Befestigung der T-Nut.

Boris

Heimwerkerking
Beiträge: 61
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 20:26

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Heimwerkerking » Mo 11. Jun 2018, 16:29

Hi zusammen

Lange hat es gedauert aber am Wochenende konnte ich endlich meine GTS 10 in Augenschein nehmen.

Erster Eindruck: Meine Güte was ein riesiges Teil. Der Karton war wirklich schwierig zu händeln. Allerdings zeigte sich dann beim Auspacken das wirklich alles absolut sicher und sauber verpackt war. Der erste Eindruck beim Auspacken war auch wirklich gut. Alles fasste sich gut an und zeigte keine Fehler oder scharfe Kanten oder ähnliches.

Nach einem kurzen Blick in die Anleitung ging es dann auch direkt an die Montage. Auch hier gab es keine Probleme. Alles passte gut zusammen und die einzelnen Schritte waren gut beschrieben / bebildert.

Das justieren verlief ohne nennenswerte Probleme. Es war alles wirklich gut ab Werk eingestellt. Lediglich die Einlegeplatte musste ein kleines bisschen in der Höhe justiert werden.

Als erstes Projekt soll der Unterschrank für die Säge gebaut werden. Ich werde euch meine Erfahrungen vom Bau bei Interesse gerne berichten.
Gruß Torben
Macher klopfen sich nur auf die Schulter damit der Staub abfällt.

ElBavaria
Beiträge: 109
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 14:48
Wohnort: => + <= (Da etwa^^)

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon ElBavaria » Mo 11. Jun 2018, 20:34

Heimwerkerking hat geschrieben:[...]
Lange hat es gedauert aber am Wochenende konnte ich endlich meine GTS 10 in Augenschein nehmen.
[...]


Herzlichen GW zur neuen Maschine^^

Sind die Nuten links und rechts immer noch unterschiedlich oder hat Bosch da schon nachgebessert?

Gruß Jürgen
"Ein Leben außerhalb Bayern ist möglich - aber nicht sinnvoll"

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 4033
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Mario » Mo 11. Jun 2018, 20:49

Hallo Torben
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum neuen Maschinchen. Natürlich sind wir an einem Baubericht interessiert, dafür ist das Forum unter anderem ja schließlich auch da.

Grüße, Mario!

Fred
Beiträge: 325
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Fred » Mo 11. Jun 2018, 21:29

Hi Daniel,
ich hab deine Anmerkung "Schiene 40-50cm überstehen" nochmal überdacht. Man könnte die bei sauberer Montage mit einem Scharnier ja dann nach unten runterklappen oder profaner an ein Gegenstück der Maschine einfach anstecken. Sowas wird bei anderen Maschinen in der Metallbranche auch gemacht; warum also nicht im Holzbereich?

Grüße
Fred

Dozent
Beiträge: 231
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 00:38

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Dozent » Mi 13. Jun 2018, 07:55

Hi Fred,

ansteckbar oder abklappbar wäre natürlich prima!

Aber wie? Ich stelle mir schwierig vor, dass mit der erforderlichen Präzision stabil genug hinzubekommen.

Hast du da eine konkrete Idee?

Grüße, Daniel

Fred
Beiträge: 325
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Fred » Do 14. Jun 2018, 23:02

Klappbar mit einem gefrästen Scharnier, damit die Führungsqualität erhalten bleibt... ansteckbar sollte es eine Art "Muffe" geben, in die eine "Zunge" am Gegenstück einrastet...
So zumindest erstmal meine groben Überlegungen

Grüße
Fred

Heimwerkerking
Beiträge: 61
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 20:26

Re: Bosch GTS 10 XC oder Metabo TS 254

Beitragvon Heimwerkerking » Sa 16. Jun 2018, 16:58

Ich habe heute erste Zuschnitte mit meiner GTS gemacht und ich muss sagen ich bin schwer begeistert.
Die Säge ist perfekt vorjustiert und von der Bedienung wirklich ein Traum.
Meine alte TKS gab einen Richtigen Knall von sich wenn die Maschine anlief und auch dieser Ruck wenn das Blatt stoppte. Dazu das Gehampel mit dem Parallelanschlag. Der Sanftanlauf und Sägeblatt Stop der Bosch sind ein absoluter Traum und auch die Bedienung des Parallelanschlags geht leicht von der Hand. Auch das Geräusch der Maschine ist deutlich angenehmer und bei weitem nicht so laut wie meine alte TKS.

Über das Sägeblatt ab Werk kann man streiten hier hätte ich ein 40 Zahn bevorzugt. Aber das ist jetzt Jammern auf hohem Niveau. Den Schiebeschlitten habe ich noch nicht getestet aber der erste Eindruck ist nicht schlecht.
Gruß Torben
Macher klopfen sich nur auf die Schulter damit der Staub abfällt.


Zurück zu „• (Halb)Stationäre Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste