Unsere Buchsbäume sind jetzt auch kaputt.

Hier könnt ihr "off topic" qautschen, bis die Späne rauchen...)
Derhobbist
Beiträge: 154
Registriert: Di 7. Aug 2018, 18:51

Unsere Buchsbäume sind jetzt auch kaputt.

Beitragvon Derhobbist » Mo 10. Sep 2018, 17:38

Heute war Gartentag und ich habe beim Unkraut rauspopeln gesehen, dass
unsere Buchsbäume alle diese Raupen haben. Ich bin erst drauf gekommen, als
ich gesehen habe, dass die Blätter außen alle Braun werden.

Also habe ich mal einen kegelförmigen Busch komplett zerlegt und festgestellt, dass
die, wenn es schon so aussieht, schon komplett schlecht sind. Da sind innen überhaupt
keine Blätter mehr dran.

Das ist bei uns besonders bitter, weil wir haben 3 Kugeln von 1,50 Meter Durchmesser
dann 2 Kegel von 1,50 breite und 2 Metern höhe, sowie eine 5 Meter lange Hecke.
Dann noch 3 kleine und einer, der wie ein Schneemann aussieht.

Jetzt habe ich aber eine Frage.

Wenn wir die entsorgen, müssen die dann irgendwie speziell entsorgt werden?

Und kann man da wirklich gar nichts mehr machen?
Was ist schlimmer als ein angebissener Apfel mit einem Wurm drin? Ein angebissener Apfel mit einem HALBEN Wurm drin! Bastelblog
Gruß Stephan

Benutzeravatar
Achim
Beiträge: 774
Registriert: Di 28. Jun 2016, 21:37
Wohnort: Wachenheim
Kontaktdaten:

Re: Unsere Buchsbäume sind jetzt auch kaputt.

Beitragvon Achim » Mo 10. Sep 2018, 19:19

Hast du schon mal google bemüht?
Hier https://www.buchsbaumzuensler.net gibt es einige Informationen, wenn es bei Dir der Zünsler ist.

Bei uns auf dem Grünschnitthof bekommt man mit Zünsler befallene Buchsbäume überhaupt nicht mehr los, die schicken einen gerade wieder weg...Sondermüll also :o

Wünsche dir trotzdem viel Erfolg bei der Bekämpfung!
Viele Grüße
Achim

Achims Holzbox

oldtimer
Beiträge: 2890
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Unsere Buchsbäume sind jetzt auch kaputt.

Beitragvon oldtimer » Mo 10. Sep 2018, 20:56

Bei uns geht es dann auch zur Sondermülldeponie :lol: . Wenn man es dann zum normalen Grünschnitt rausstellt. ..
Solange die Buchs aussen noch grün sind oder teilweise befallen, hilft ein brutaler Giftangriff und zwar mit der fünffach angegebenen Dosis.
Danach hilft die regelmäßige Anwendung von Nemöl, um die nächste Population zu verhindern.
Wir haben 21 teils große Buchs und nur so haben wir es im Griff.
Gesendet von meinem Klapprechner

OliverK

Re: Unsere Buchsbäume sind jetzt auch kaputt.

Beitragvon OliverK » Mo 10. Sep 2018, 22:37

Das nächste Osterfeuer kommt bestimmt ;-)
Zwar ist in den meisten Kommunen das Verbrennen von Gartenabfällen verboten, aber zur "Pflege religiös motivierten Brauchtums" ist vielerorts eine Ausnahmegenehmigung "zu erteilen". Also mal mit dem Ordnungsamt reden, die Nachbarn und ein paar Freunde einladen, den Sachbearbeiter im Ordnungsamt am bestem gleich mit, und schon geht das am "K"- Samstag...

Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
haifisch18
Beiträge: 1100
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Unsere Buchsbäume sind jetzt auch kaputt.

Beitragvon haifisch18 » Mo 10. Sep 2018, 23:43

Und solange lässt man Schädlingsverseuchten Grünabfall dann im Garten liegen?
Wenn es wirklich der Zuensler ist, kann der dieses Jahr nochmal ne Generation wachsen lassen!
Mein Blog
Benedikt ;)

Derhobbist
Beiträge: 154
Registriert: Di 7. Aug 2018, 18:51

Re: Unsere Buchsbäume sind jetzt auch kaputt.

Beitragvon Derhobbist » Mo 10. Sep 2018, 23:47

Ist er definitiv.

Ich habe sowohl Larven als auch deren Losung gefunden, die
in den Ästen in Gespinsten hängt.

Mal schauen, wie viele Säcke wir kaufen müssen, weil es zum Restmüll gestellt wird.

Wenn man es häckseln darf, passt eventuell mehr rein.
Was ist schlimmer als ein angebissener Apfel mit einem Wurm drin? Ein angebissener Apfel mit einem HALBEN Wurm drin! Bastelblog
Gruß Stephan

Benutzeravatar
S-A-W
Beiträge: 137
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:25
Wohnort: Neuenburg am Rhein

Re: Unsere Buchsbäume sind jetzt auch kaputt.

Beitragvon S-A-W » Di 11. Sep 2018, 11:48

Mahlzeit,

haben bei uns auch den Zünsler.

oldtimer hat geschrieben: hilft ein brutaler Giftangriff und zwar mit der fünffach angegebenen Dosis.


Ich spritze seit 3 Jahren 1x im Frühjahr 1x im Sommer mit Xen-Tari (Bacillus Thurengensis) um den Zünsler in Schach zu halten. Ist ein ökologisches Gift und wird nur durch das fressen aufgenommen, somit keine Gefahr für sonstige Insekten.
Habe in meinem Garten jede Menge Hummeln, Bienen, Schmetterlinge, Libellen, Gottesanbeterinnen und viele mehr. Auf die hat das "Gift" keinerlei Auswirkung.

Kann ich nur empfehlen. Da in der Nachbarschaft auch einige Buchs haben mache ich das mittlerweile mit einer motorisierten Rückenspritz und mache es bei den Nachbarn grad mit. geht fix und die älteren Herren (alles Rentner) sind etwas entlastet.

Benötige ~40min. um ~40l Spritzbrühe zu Applizieren. Der große Vorteil ist die feine Vernebelung und dass man das Mittel auch ordentlich in den Buchs bekommt (verglichen mit der Handspritze, mit der war ich alleine bei mir 2,5-3h beschäftigt).

Bei mir kommt der Buchs nach und nach weg, die Hecke an meiner Gartenterrasse muss ich noch 2-3 Jahre "erhalten", dann sollte der Kirschlorbeer beim Nachbarn (den ich ganz besonders mag und schätze...Ironie aus) so groß dass er mir nicht mehr auf den Tisch/ Grill schauen kann.

Gruß SAW

Derhobbist
Beiträge: 154
Registriert: Di 7. Aug 2018, 18:51

Re: Unsere Buchsbäume sind jetzt auch kaputt.

Beitragvon Derhobbist » Mi 12. Sep 2018, 19:44

Guter Tipp, aber ich habe jetzt in 3 Tagen den ganzen Garten entbaumt.

Da kommen dann wenn überhaupt Ilex Crenata hin, die das nicht bekommen können.

Einzige Kollateralschäden: Ein Damenspaten und ein normaler.
Der Normale ist direkt über dem Blatt gebrochen (Miese Metallqualität)
Der andere über dem Schaft. Muss man ausbrennen und neuen Stiel rein.

Mit anbohren und Stemmeisen geht der Stielrest nicht rauszupopeln.

Nur im Vorgarten steht noch eine Hecke zum entwurzeln.

Hat jemand Kauftipps für normale Spaten aus der Praxis?
Was ist schlimmer als ein angebissener Apfel mit einem Wurm drin? Ein angebissener Apfel mit einem HALBEN Wurm drin! Bastelblog
Gruß Stephan

Benutzeravatar
Bastelhorst
Beiträge: 359
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 21:35

Re: Unsere Buchsbäume sind jetzt auch kaputt.

Beitragvon Bastelhorst » Do 13. Sep 2018, 08:43

Gestern habe ich mich gleich mal um den Buchs gekümmert und alles untersucht. Gottlob noch kein Befall. Jetzt frage ich mich, falls es mich erwischt, lohnt sich eine Bekämpfung des Zünslers oder ist das ein Kampf gegen Windmühlen. Einmal Spritzen/Behandeln reicht wahrscheinlich nicht und der Schädling fühlt sich in Europa offensichtlich wohl. Ich will jetzt aber auch nicht meinen Buchsbestand so mir nix Dir nix rausreißen. Jetzt hilft erstmal nur abwarten und hoffen.
Man soll Gott für alles danken auch für einen Unterfranken

Benutzeravatar
Bastelhorst
Beiträge: 359
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 21:35

Re: Unsere Buchsbäume sind jetzt auch kaputt.

Beitragvon Bastelhorst » Do 13. Sep 2018, 08:46

Jetzt hab ich die Frage vom Hobbisten ganz vergessen. Ich hab mir den Spaten von Fiskars geholt. Sehr stabil und eine gute ergonomische Form.
Man soll Gott für alles danken auch für einen Unterfranken


Zurück zu „<< Holzwurmstammtisch >>“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Achim, Mandalo und 11 Gäste