Bernardo FKS 1600 N

Tischkreissäge & Co. - Testberichte, Vorstellung, Besprechung
Benutzeravatar
haifisch18
Beiträge: 1404
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon haifisch18 » Do 7. Feb 2019, 22:44

Hi Volker:

Das erste verstehe ich nicht:
Wenn man das Aggregat runterkurbelt, wie soll der Spaltkeil das am Tisch blockieren?
Der lässt sich eigentlich schon deutlich verstellen, nur eben nicht genug für verdeckte Schnitte.
Meine Einlage muss ich auch noch hochbocken, dazu werde ich aber nur ein oder zwei Lagen Papier benötigen, eine U-Scheibe wäre deutlich zu dick.
Mein Blog
Benedikt ;)

oldtimer
Beiträge: 3689
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon oldtimer » Fr 8. Feb 2019, 08:23

Hallo Benedikt,

wir haben unsere Spaltkeile ähnlich nachgearbeitet.

Ich habe jetzt aber mehrfach ähnliche Bilder gesehen: viewtopic.php?f=47&t=197&start=120#p35757
Nun bin ich der Auffassung, wenn einiges minimal falsch eingestellt ist, dann bleibt der Spaltkeil mit der linken Seite an der Tischeinlage hängen. Das kann vorkommen, wenn dar Spaltkeil in maximalem Abstand zum Sägeplatt und nicht genau parallel zum Sägeblatt eingestellt ist, und der Gutisch auf dem Untergestell zu weit nach vorne steht. Das sind zwar minimale Verschiebungen, scheinen dann aber zu einem Problem zu führen.
Gesendet von meinem Klapprechner

Benutzeravatar
haifisch18
Beiträge: 1404
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon haifisch18 » Sa 9. Feb 2019, 13:38

ah, ok. Ich hab den Spaltkeil immer auf die 5mm von der BG ans Blatt ran, daher konnte ich mir das nicht vorstellen.
Mein Blog
Benedikt ;)

Benutzeravatar
tomkaes
Beiträge: 3
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 12:38
Wohnort: Mendig / Eifel

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon tomkaes » So 17. Feb 2019, 12:40

Erstmal guten Tag,

da mein Name schon ein paarmal gefallen ist: tomkaes (Thomas)
hat mal aus einem Originalersatzteil für Ralfcologne (Ralf) seine FKS 1250 einen angepassten Spaltkeil für verdeckte Schnitte umgearbeitet, der trotzdem die Möglichkeit und Halterung für die Spänehaube besitzt.
Da ich bei oldtimer (Volker) in der Nähe wohne, Maschinen Bauer auf halber Strecke zwischen uns beiden liegt, und mir das Thema etwas am Herzen liegt, habe ich mal einen Rohling als Probeteil mitlasern lassen, um den bei Volker zu testen. Wir werden das demnächst mal in Angriff nehmen, um eine günstige Alternative für die Maschine zu haben.

Durchgezogene Linie: Original, gepunktete Linie: gekürzete Version:

Bernardo kürzbar.jpg


und so sieht der Rohling aus:

B_FKS_1250.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss
Thomas

Benutzeravatar
Ralfcologne
Beiträge: 15
Registriert: Do 27. Okt 2016, 09:39
Wohnort: Köln

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon Ralfcologne » So 17. Feb 2019, 19:55

Hallo Thomas,

herzlich willkommen beim Holzwurmtreff. Dein Spaltkeil leistet mir immer noch treue Dienste.

Viele Grüße

Ralf

Benutzeravatar
S-A-W
Beiträge: 215
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:25
Wohnort: Neuenburg am Rhein

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon S-A-W » So 17. Feb 2019, 20:01

Hallo Thomas,

find es witklich Klasse mit deiner Herzenssache: Spaltkeil ;)

Die beiben für meine kleine 1610, die ich dank Dir habe, sind immer in Gebrauch.

Würde ich immer bedenkelos weierempfehlen umd im Fall auch wieder bei Dir kaufen.

Willkommen im Holzwurmtreff.

Gruß Stephan

oldtimer
Beiträge: 3689
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon oldtimer » Mo 18. Feb 2019, 11:29

Hallo Thomas,

schön, dass Du mit Deinem umfangreichen Fachwissen hier aufgeschlagen bist.
Auf unser Treffen freue ich mich.

Gruß
Volker
Gesendet von meinem Klapprechner

Benutzeravatar
haifisch18
Beiträge: 1404
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon haifisch18 » Mo 18. Feb 2019, 16:24

Blöde Frage:
Warum hast du den nicht gleich aufs neue Maß Lasern lassen?

Andere Frage:
Aus welchem Material ist deine Version? Das Original ist nicht aus den üblichen Baustählen, es bearbeitet sich von Hand deutlich anders :D
Mein Blog
Benedikt ;)

Kleen
Beiträge: 1
Registriert: So 30. Dez 2018, 16:48

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon Kleen » So 24. Feb 2019, 15:22

Ist die fahreneinrichtung von bernardo zu gebrauchen, oder besser selber bauen?

oldtimer
Beiträge: 3689
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Bernardo FKS 1600 N

Beitragvon oldtimer » So 24. Feb 2019, 15:49

Kleen hat geschrieben:Ist die fahreneinrichtung von bernardo zu gebrauchen, oder besser selber bauen?


Hallo,

ich habe in letzter Zeit auch darüber nachgedacht, meine fahrbar zu machen. Bisher ist für mich eine Überlegung, die Rollen direkt unter die gekanteten Bleche des Unterteils zu schrauben.
Ich werde das prüfen, wenn ich meine Maschine demnächst wieder einmal treffe.


@Benedikt, wie siehst Du den Gedanken? Es sind ja 2 mm starke Bleche. Eventuell einen 3 mm-Alustreifen in der Länge der Maschinenbreite zwischen Blech und Rollen einlegen?


Gruß

Volker
Gesendet von meinem Klapprechner


Zurück zu „• (Halb)Stationäre Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste