Werkstatt im Zubau

Hier könnt Ihr eure Werkstatt und Hobbyräume präsentieren
Benutzeravatar
derHajo
Beiträge: 259
Registriert: Di 12. Feb 2019, 10:31

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon derHajo » So 12. Jan 2020, 21:49

Günter Löffler hat geschrieben:Hallo Gerald,
tolle Sache das! Da freut man sich doch, wenn man endlich einziehen kann und es an die Werkstattausrüstung geht.
Wünsche dir viele schöne Stunden in der Werkstatt!

VG, Günter


Hallo Gerald,

diesen Wünschen möchte ich mich anschliessen. Du hast ja sozusagen optimale Ausgangsbedingungen. Also, hau rein!

Gruss

Hajo
Wer einen Fehler macht und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. (Konfuzius)

Woswasi
Beiträge: 698
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Woswasi » Di 14. Jan 2020, 14:00

Vielen Dank!

Der Tisch ist nun soweit einmal professorisch benutzbar mit lose liegender Platte. Ich habe festgestellt, dass ich zu wenig große Zwingen habe um die Platte zu verleimen :o Also habe ich erstmal Zwingen bestellt. Materialkosten für den Tisch 0€, Werkzeugkosten 165 € :mrgreen:

Die dreckigen Schaltafeln habe ich lediglich mit 40er Korn "gereinigt", sieht sogar halbwegs schön aus. Chabby chick ist ja eh modern momentan.

Tisch.jpg


Amazonien braucht 1 Woche für die Lieferung, werde wohl in der Zwischenzeit anfangen einen Zwingenwagen zu bauen. Wohin soll ich den die ganzen Zwingen sonst geben :shock:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Gerald

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 5559
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Mandalo » Di 14. Jan 2020, 20:06

Woswasi hat geschrieben:...Also habe ich erstmal Zwingen bestellt. ...Amazonien braucht 1 Woche für die Lieferung, werde wohl in der Zwischenzeit anfangen einen Zwingenwagen zu bauen. Wohin soll ich den die ganzen Zwingen sonst geben...


AUFPASSEN! Es sollten auf keinen Fall 72+1 Zwinge werden! Ansonsten vielleicht Ärger mit den Altvorderen! :lol: viewtopic.php?f=44&t=67&p=409&hilit=Lothar+1+Zwinge#p409
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Woswasi
Beiträge: 698
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Woswasi » Mi 15. Jan 2020, 08:40

Eine derartige Frevelei würde ich mir nie erlauben :oops:

So ein stattliches Arsenal habe ich (noch) nicht, schätze so 30+ x. Wobei ich ehrlich gesagt keine Ahnung habe wieviele ich wirklich habe, kaufe bei Bedarf immer wieder welche dazu. Momentan liegen die in mehreren Räumen herum oder hängen an verschiedenen Regalen. Bin gespannt ob ich alles auf den Zwingenwagen rauf bekomme oder ob der gar halb leer ist. Mal sehen was daraus wird. Der Großteil des Materials wird auch wiederverwertetes Bauholz sein, daher ists egal wens nix wird.
LG Gerald

Benutzeravatar
Achim
Beiträge: 1055
Registriert: Di 28. Jun 2016, 21:37
Wohnort: Wachenheim
Kontaktdaten:

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Achim » Do 16. Jan 2020, 15:56

Glückwunsch Gerald zu Deiner neuen Werkstatt und viel Spaß bei Deinen Projekten :!:
Viele Grüße
Achim

Achims Holzbox

Woswasi
Beiträge: 698
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Woswasi » Mo 20. Jan 2020, 07:08

Dankeschön :-)

Momentan komme ich immer nur kurz dazu etwas in der Werkstatt zu tun. Aber es geht langsam voran. Der Zwingenwagen ist fast fertig, eine Ablage für die Wolfcraft Verbinder und evtl Griffe kommen noch. Jetzt habe ich die Zwingen erstmals zentral an einem Ort nicht überall verteilt :lol:

Mal sehen wie er sich in der Praxis bewährt, Materialkosten hatte ich fast keine und diesmal auch keinen Werkzeugbedarf :mrgreen:

Wagen.jpg


War mal wieder begeistert von den Spax Schrauben. Die stehenden Kanthölzer sind von unten mit 6x120er mit der Bodenplatte verschraubt ohne vorzubohren und es gab keine Risse oder Spalten im Holz.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Gerald

Woswasi
Beiträge: 698
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Woswasi » Mo 27. Jan 2020, 14:46

So der Zwingenwagen ist fertig und die neuen Zwingen sind da.

Zwingen.jpg


Damit gehts endlich ans verleimen der Platten. Dabei habe ich festgestellt, dass meine Tauchsäge auf 90° Einstellung nicht exakt 90Grad hat, daher war der Stoß nicht perfekt dicht bei der Probe. Da beide Platten mit der selben Einstellung geschnitten wurden, hat es geholfen eine Platte zu wenden (89 und 91 Grad ergeben auch 180, wenn es denn überhaupt 1 Grad Abweichung ist). Für Tipps zur exakten Justierung einer Bosch Tauchsäge wäre ich trotzdem sehr dankbar :mrgreen:

Platte.jpg


Die letzten 20cm ist noch ein kleiner Spalt, ich vermute mir ist da die FSN Schiene verrutscht bei einer Platte. Muss ich wohl doch die teuren FSN Zwingen kaufen oder etwas basteln.

Jedenfalls habe ich die Ränder noch etwas besäumt um die abgeschlagenen Kanten zu entfernen und die Tischplatte etwas zu verkleinern. Die kleine Makita hatte auch ihren ersten Einsatz zum abrunden der Kanten. Gefällt mir gut die kleine :-)

Tisch.jpg


Eigentlich war der Tisch nur als Quick and Dirty (temporäre) Ablage geplant, ich werde den wohl aber doch weiter ausbauen. Eine Seite der Tischplatte ist bündig mit dem Untergestell. Hier werde ich noch horizontal eine Nutschiene einarbeiten und die Tischbeine mit Löchern versehen. Dann habe ich gleich einen MFT light. Danke Volker für den waisen Ratschlag doch zuerst den MFT zu bauen! Damit sollte ich dann in der Lage sein den ersten Möbelauftrag für meine Frau abzuarbeiten :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Gerald

Hirschtee
Beiträge: 245
Registriert: Do 5. Sep 2019, 10:22
Wohnort: Kottenheim

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Hirschtee » Mo 27. Jan 2020, 20:28

Hallo Gerald,

ein großer und stabieler Tisch darf in keiner Werkstatt fehlen :)
Da hast du eine super Basis zum werkeln geschaffen.

Die Tauchsäge würde ich über mehrere Probeschnitte einstellen und mich so an das Optimum rantasten. Wenn du das Probestück in der Mitte teilst und aneinander hälst, verdoppelt sich deine Ablesegenauigkeit. Aber das hast du ja mit der Tischplatte schon gemerkt :lol:
Das wichtigste ist das der Schnitt am Werkstück 90 Grad hat. Deshalb daran Prüfen und nicht am Sägeblatt.

Ich würde aber meine Erwartungshaltung etwas runter setzen, dass man mit einer Tauchsäge perfekt 2 Meter lange Bretter fügen kann. Dafür ist die nicht gebaut.

Gruß Robin
Gruß Robin

Günter Löffler
Beiträge: 198
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 18:06
Wohnort: Südheide

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Günter Löffler » Mo 27. Jan 2020, 21:55

Hallo Gerald,
einen sehr zweckmäßigen Tisch hast Du da gebaut. So was braucht man!
Ich habe das bei mir auch in dieser Reihenfolge gemacht:
1) Tauchsäge mit Führungsschiene
2) Selbstgebauter MFT-NK
3) Frästisch mit Oberfräse.
usw.
Die Flachdübelfräse hätte ich beim Bau meines MFT-NKs gut brauchen können, die kam bei mir leider erst zu spät.

VG und viel Spaß mit dem schönen Tisch!
Günter

Günter Löffler
Beiträge: 198
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 18:06
Wohnort: Südheide

Re: Werkstatt im Zubau

Beitragvon Günter Löffler » Mo 27. Jan 2020, 21:56

... und gut, dass eine Seite bündig abgesägt ist. Mit den T-Nutschienen wirst du das lieben lernen.
Günter


Zurück zu „• Werkstattvorstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste