No dust, no fun?

Hier könnt Ihr eure Werkstatt und Hobbyräume präsentieren
Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 3524
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: No dust, no fun?

Beitragvon Klaus » Mi 11. Sep 2019, 17:28

Hallo zusammen,

also ich bin da auch näher an Dieter und Volker. Während des Projekts wird nur soviel geputzt wir unbedingt notwendig, z.B. vor dem ölen oder lackieren. Zwischdurch wird mal kurz gefegt, um die Hobelspäne nicht im ganzen Haus rumzutragen.

Allerdings kommen Werkzeuge immer möglichst schnell wieder in den Systainer oder die Schublade weil ich mich sonst in meiner kleinen Werkstatt nicht mehr bewegen kann. Zudem ist das Risiko gross, das z.B. die Domino vom Tisch fällt und der Anschlag kaputt ist. Hat nix mit maschinenstreicheln zu tun, ich zahle halt lieber für Holz als für unnötige Reparaturen ... Zudem versuche ich natürlich Rüstzeiten so gering wie möglich zu halten und da gehört die Suche nach Werkzeug und Material eindeutig zu den lästigen Kandidaten.

Die grossen Maschinen werden schon ab und zu (alle paar Monate) einem "technischen Dienst" unterzogen. Also Sägemehl aussaugen, bewegliche Teile schmieren, Gussflächen mit Gleitmittel einschmieren, usw.

Ziel ist schon, im Laufe der Zeit möglichst wenig offen stehen zu haben. Holzstaub ist ja nicht unbedingt angenehm und vielleicht ja auch gesundheitsschädlich. Nehm ich aber nicht so genau, bin dem ja nicht ständig ausgesetzt. So einen Luftwäscher könnte ich mir schon vorstellen, um vor der Oberflächenbehandlung die Staubreste im Filter statt auf dem Werkstück zu haben. Aber irgendwie gibt's immer Wichtigeres ;)

Gruss, Klaus

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 3852
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: No dust, no fun?

Beitragvon Mandalo » Mi 11. Sep 2019, 17:42

oldtimer hat geschrieben:
Mandalo hat geschrieben:Deckenluftreiniger? Das gestehe ich nur Leuten zu, die wie Mario wirklich im, oder im angrenzenden Wohnbereich, werkeln. Ansonsten: lol

Braucht der - Mario - auch nicht. Der verfolgt ein offenes Wohnkonzept, da reicht die Küchenabzugshaube.

Stimmt auch wieder! :lol: :lol: :lol:

Klaus hat geschrieben:...die Domino vom Tisch fällt und der Anschlag kaputt ist...

...ja du Domino... das ist natürlich was anderes, die streichle ich sogar ab und an.
Wenn ich sehe dass ich eine Maschine länger nicht benötige kommt die klar in die Kiste, aber sowas wie Akkuschrauber, Ladegerät usw - Nö! Erst diese Woche dachte ich: „Mann, mein Akkuschrauber sieht schon aus wie Sau...“! :roll:
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 3524
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: No dust, no fun?

Beitragvon Klaus » Mi 11. Sep 2019, 18:35

Mandalo hat geschrieben:...ja du Domino...

Nö, bin weder Domino noch Domina (kenn aber jemand wenn Du da Bedarf hast -> PN) ;)

Mandalo hat geschrieben:... aber sowas wie Akkuschrauber, Ladegerät usw - Nö! Erst diese Woche dachte ich: „Mann, mein Akkuschrauber sieht schon aus wie Sau...“! :roll:


Stimmt - der Schrauber hat so auszusehen, sonst ist er unterbeschäftigt. Und griffbereit hab ich den auch immer, allerdings in einer Schublade, damit er von der wertvollen Arbeitsfläche weg ist.

Gruss, Klaus

Dozent
Beiträge: 398
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 00:38

Re: No dust, no fun?

Beitragvon Dozent » Fr 13. Sep 2019, 07:28

Ich mache das ähnlich wie Dieter. Während des Projekts wird zwischendurch immer mal wieder grob gereinigt und Werkzeug-und-Material-Chaos beseitigt. Am Ende oder nach einem größeren Abschnitt dann richtig.

Ich betrachte Ordnung als eine verbrauchbare Ressource :P Man „füllt“ beim Aufräumen den „Vorrat“ auf, den man dann „verbrauchen kann“. Irgendwann ist dann der „Lagerstand“ so niedrig, dass man wieder „auffüllen“
muss.

Zu Anfang der HW-Karriere hatte ich mal das Quasi-Staubfrei-Ziel. Aber einige meiner Maschinen, vor allem die GTS 10xc, sind halt trotz Absaugung noch Dreckschleudern und bei 1m Arbeitshöhe verteilt der sich auch gut :|

Beim Luftfilter bin ich noch unschlüssig. Meine Werkstatt hat durch 2m Deckenhöhe nur etwa 25 m^3 Volumen. Da habe ich schon den Eindruck, dass der Luftfilter wirklich was bringt, obwohl er nicht optimal platziert ist. Andererseits vergesse ich doch meistens ihn anzuschalten, auch weil mich das Dauergeräusch nervt.

Aber für Fotos mache ich natürlich immer sauber :mrgreen:

Daniel

Benutzeravatar
Special A
Beiträge: 411
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 20:01
Wohnort: Lindau

Re: No dust, no fun?

Beitragvon Special A » Fr 13. Sep 2019, 09:28

Hallo,

wenn sich der Bau nicht gerade über mehrere Tage hinwegzieht räume ich am Ende des Tages auf. Dazu gehört auch die Werkzeugreinigung, sofern nötig. Fabrikneu muss hier nichts aussehen, aber zumindestens staubfrei sollte sein.

Wichtig ist vor Allem, dass die Werkbank wieder frei ist. Ideen und Projekte kommen manchmal sehr kurzfristig rein und da nervt es, wenn man dann nicht direkt loslegen kann. :roll:
- Florian

Benutzeravatar
RudiHB
Beiträge: 1069
Registriert: So 1. Okt 2017, 09:38
Wohnort: Bremen

Re: No dust, no fun?

Beitragvon RudiHB » So 15. Sep 2019, 08:28

Hallo,

mittlerweile bin ich eher, wie der "Mainstream" hier: werkeln ist wichtiger. Bis zu einem gewissen Grad. Gemessen an der Zeit, die ich noch beim Werkzeug verbringen kann (ein Kleinprojekt kann ich demnächst zeigen. Das ist über 6 Wochen entstanden, normalerweise braucht jemand mit zusammenhängender Zeit dafür 6 bis 8 Stunden), ist mir die Zeit für "Laborumgebung" zu schade. Übertrieben geschrieben.

Grobe Sachen werden schon mal sofort entfernt (Hobelspäne und Häufchen vom Nutfräsen), der Arbeitsbereich auf der Werkbank ist auch immer relativ frei.

Aber fängt man einmal kurz mit dem Aufräumen, saugen, abfegen an, ergeben sich komischerweise Anschlussarbeiten, an die Du vorher nicht gedacht hast: Staubsauger voll, ausleeren in den Werkstatt-Mülleimer. Der ist dann auch voll, ausleeren in die Mülltonne. Wenn der Werkstatt-Schlund wieder aufnehmen kann, schmeißt du mal eben schnell die und die Verpackung weg, das Stück Stolperholz muss auch nicht mehr im Weg liegen. Schon artet das wieder in rumräumen und Neuorganisation aus. Ungeplant und unnötigerweise.

Nee, lieber nicht. Wenig saugen, damit nicht die "Domino"-Effekt entsteht... :ugeek:
Viele Grüße
Rudi
_________________________________________________________________________________________________
Ich hab schon ganz andere Sachen in den Sand gesetzt...

MatthiasK
Beiträge: 2
Registriert: So 25. Aug 2019, 22:17

Re: No dust, no fun?

Beitragvon MatthiasK » So 15. Sep 2019, 22:23

Ich zeige mal die Ecken, die in vielen Werkstätten fehlen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 5161
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: No dust, no fun?

Beitragvon Mario » So 15. Sep 2019, 23:05

MatthiasK hat geschrieben:Ich zeige mal die Ecken, die in vielen Werkstätten fehlen...


Hmmm, also mir fehlen die nicht, hab aber trotzdem noch genug dust...und auch fun!!! ;)


Zurück zu „• Werkstattvorstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast