Bandsäge: Aufrüstung des Sägetisches

Zweckmäßiges für unsere Werkstätten
cogito
Beiträge: 6
Registriert: Di 1. Mai 2018, 12:20

Bandsäge: Aufrüstung des Sägetisches

Beitragvon cogito » Mi 6. Nov 2019, 14:45

Bei mir steht jetzt eine Bandsäge (Sabre 350). Mich reizt es sehr, dafür einen Sägetisch mit Schiebeschlitten zu haben. Ich habe über Verschiedenes nachgedacht, bis ich vor einigen Tage auf Folgendes gestoßen bin:

https://www.youtube.com/watch?v=rpbwH9510MY&t=68s

Eine tolle Lösung, die vor allem durch ihre Einfachheit besticht. Ich überlege jetzt an folgenden Änderungen:
- statt Holz MDF wegen Verzugssicherheit
- statt einer Nut, eine Schiene z.B. vom Incra-System einlassen. Metall auf Metall gleitend gefällt mir besser
- so jetzt der komplizierte Teil: statt nur einer Horizontal-Schiene noch eine weitere Vertikal-Schiene (über der Nut im Original-Sägetisch liegend), wobei da natürlich eine Kreuzung entsteht, was bedeutet, dass beide Schienen an der Kreuzung enden und dahinter fortgeführt werden. Sollte das nicht gehen, dann doch bloß zwei sich kreuzende Nuten im MDF

Im Grund würde ich dann permanent statt auf dem Originaltisch auf dem aufgesetzten Tisch arbeiten. Der Original Parallelanschlag der Sabre wäre damit überflüssig.

Was spricht gegen eine solche Lösung ? Habe ich was übersehen, steckt da noch irgendwo der Wurm drin ?

derbausch
Beiträge: 98
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 22:50
Wohnort: Unna

Re: Bandsäge: Aufrüstung des Sägetisches

Beitragvon derbausch » Mi 6. Nov 2019, 18:29

Hallo,

eventuell habe ich relevanten Informationen überlesen.
Aus welchem Grund möchtest du denn auf einem aufgesetzten Tisch und nicht auf dem Guss-Tisch der Sabre arbeiten?
Die Lösung aus dem Video ist ja entstanden, weil die Bandsäge eben keinen Parallelanschlag hat.
Die Sabre hat ja bereits einen sehr guten.
Ebenso könntest du die vorhandene Nut im Guss-Tisch nutzen.

Möchtest du einen größeren Tisch haben oder welchen Grund gibt es für dich?

Gruß
Michael

Hondo66
Beiträge: 105
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:43

Re: Bandsäge: Aufrüstung des Sägetisches

Beitragvon Hondo66 » Mi 6. Nov 2019, 20:41

Und vorallem, das ist doch kein Schiebeschlitten!
Sondern nur der Anschlag der verstellbar ist.
Andreas

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2624
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Bandsäge: Aufrüstung des Sägetisches

Beitragvon michaelhild » Do 7. Nov 2019, 10:12

Die Amis basteln gern, immer und überall was dran.

Ich würde zuerst mit der Säge so wie sie ist arbeiten und deren Möglichkeiten kennenlernen. Im Grunde hat die Maschine alles was man an Anschlägen braucht. Und wenn Du für Dich nach einer Zeit immer noch irgendwo ein Defizit siehst, dann kannst Du dann dahingehen umbauen, aufrüsten oder was auch immer.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 4139
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Bandsäge: Aufrüstung des Sägetisches

Beitragvon Mandalo » Do 7. Nov 2019, 10:16

Auf solch Ideen kommt man eigentlich nur wenn man nicht so recht weiß was man mit der Neuanschaffung anfangen soll. :lol:
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

oldtimer
Beiträge: 3990
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Bandsäge: Aufrüstung des Sägetisches

Beitragvon oldtimer » Do 7. Nov 2019, 14:37

cogito hat geschrieben:Bei mir steht jetzt eine Bandsäge (Sabre 350). Mich reizt es sehr, dafür einen Sägetisch mit Schiebeschlitten zu haben.


Ich dachte, beim Lesen an so etwas: https://www.maschinenhandel-gronau.de/h ... 200/fs200s
Gesendet von meinem Klapprechner


Zurück zu „• Werkstatt-Ausstattung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste