Festool ETS EC 150/5 vs Mirka Deros 150/5

Von der Bohrmaschine bis zur Oberfäse - Testberichte, Vorstellung, Besprechung
Holzwurm_78
Beiträge: 57
Registriert: Di 30. Jan 2018, 21:23
Wohnort: Hainburg

Re: Festool ETS EC 150/5 vs Mirka Deros 150/5

Beitragvon Holzwurm_78 » Do 26. Dez 2019, 12:40

Hab dir auch geschrieben, die Nachricht steht aber nicht im Postausgang . Komisch
Marc

Tommy1961
Beiträge: 600
Registriert: Di 28. Feb 2017, 22:06
Wohnort: Zwischen Landau u. Pirmasens

Re: Festool ETS EC 150/5 vs Mirka Deros 150/5

Beitragvon Tommy1961 » Do 26. Dez 2019, 12:55

Hallo Marc,

neue PN ist raus.

Hoffentlich funzt es nun.

Gruß

Tommy

Ghostwriter
Beiträge: 221
Registriert: Sa 19. Okt 2019, 18:53

Re: Festool ETS EC 150/5 vs Mirka Deros 150/5

Beitragvon Ghostwriter » Do 9. Jul 2020, 08:03

Kurze Frage weil ich auch überlege eine der beiden Maschinen mittelfristig anzuschaffen. Hat jemand mit dem Deros schon mal Deckenflächen geschliffen? Durch den Schalter der ja dauerhaft gedrückt werden muss stell ich mir das etwas schwierig vor, dafür ist er etwas leichter wenn ich es richtig gelesen hab.

Einsatzgebiet soll u.a auch der Trockenbau sein.

Gruß Stefan

oldtimer
Beiträge: 5065
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Festool ETS EC 150/5 vs Mirka Deros 150/5

Beitragvon oldtimer » Do 9. Jul 2020, 08:23

Hallo Stefan,

nimm für den Trockenbau lieber den Rotex, einfach auf Grund des höheren Abtrags. Auch über Kopf geht der bei großen Flächen. Ich habe damit schon einige m². Zudem hast Du ein Gerät mit dem auch Lackierungen poliert werden können.

Gruß
Volker

Ghostwriter
Beiträge: 221
Registriert: Sa 19. Okt 2019, 18:53

Re: Festool ETS EC 150/5 vs Mirka Deros 150/5

Beitragvon Ghostwriter » Do 9. Jul 2020, 20:37

Danke Volker aber den Rotex halte ich für zu schwer und unhandlich, gerade im Hinblick auf das Schleifen von Decken.

Aktuell nutzen wir einen Festool ES 150/3 EQ Baujahr 2000 mit 120er Schleifpapier oder Abranet. Das funktioniert super, einen höheren Abtrag benötigen wir nicht, so schlecht spachteln wir selten das ein Rotex von Nöten wäre :mrgreen:

Mir geht’s halt um eine etwas leichtere und handlichere Maschine.

Gruß Stefan

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 2334
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Festool ETS EC 150/5 vs Mirka Deros 150/5

Beitragvon the_black_tie_diyer » Do 9. Jul 2020, 20:48

Hallo Stefan,

schau dir mal diesen an, 300g leichter als der ETS. Ebenfalls 150mm Schleifteller und 3mm Hub. Klassischer An/Aus Schalter. Kann bei Bedarf auf einen 125mm Schleifteller umgerüstet werden.

https://www.rupes.com/de/product/er153tes-car/

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

"... lade ich Sie nun in mein belgisches Lieblings Bistro gleich um die Ecke ein, und ich bin beglückt sagen zu können das sie dort kein L'eau d'orties haben." - David Suchet als Hercule Poirot (S08/E01)

Ghostwriter
Beiträge: 221
Registriert: Sa 19. Okt 2019, 18:53

Re: Festool ETS EC 150/5 vs Mirka Deros 150/5

Beitragvon Ghostwriter » Fr 10. Jul 2020, 21:20

Vielen Dank Oliver, die werd ich mir mal etwas genauer anschauen. Sagt mir auf den ersten Blick jetzt gar nichts.

Gruß Stefan

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 2334
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 21:57

Re: Festool ETS EC 150/5 vs Mirka Deros 150/5

Beitragvon the_black_tie_diyer » Sa 11. Jul 2020, 09:38

Hallo Stefan,

Hersteller hochwertiger Werkzeuge aus Italien. Gerne auf Werften/im Yachtbau im benachbarten Ausland (Niederlande, Belgien) eingesetzt.

Definitiv ein starker Mitbewerber von Festool. Und bei sowas wg. dem Gewicht sicher interessant. Lohnt sich wirklich, sich das mal anzuschauen. :)

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver

"... lade ich Sie nun in mein belgisches Lieblings Bistro gleich um die Ecke ein, und ich bin beglückt sagen zu können das sie dort kein L'eau d'orties haben." - David Suchet als Hercule Poirot (S08/E01)

Ghostwriter
Beiträge: 221
Registriert: Sa 19. Okt 2019, 18:53

Re: Festool ETS EC 150/5 vs Mirka Deros 150/5

Beitragvon Ghostwriter » Di 14. Jul 2020, 21:10

Nochmals Danke Oliver, ich werd mich da noch etwas einlesen. So eine Maschine muss halt Staubmäßig ordentlich was abkönnen und trotzdem leich und Hand,ich sein.

Gruß Stefan


Zurück zu „• Handgeführte Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast