Festool - Tipp

Hier könnt ihr "off topic" qautschen, bis die Späne rauchen...)
Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 3852
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Festool - Tipp

Beitragvon Mandalo » Sa 12. Jan 2019, 00:11

239,10€ Minus 5% Gutschein... Ich finde den Preis echt ok.
https://www.maschinenprofi.de/festool-s ... gI4TPD_BwE
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 5161
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Festool - Tipp

Beitragvon Mario » Sa 12. Jan 2019, 00:55

Mandalo hat geschrieben:239,10€ Minus 5% Gutschein... Ich finde den Preis echt ok.
https://www.maschinenprofi.de/festool-s ... gI4TPD_BwE


Ok Dieter, so rechnet sich das schon ganz anders. Ich bin vom verlinkten Originalpreis ausgegangen(über 360 Euro).

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2543
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Festool - Tipp

Beitragvon michaelhild » Sa 12. Jan 2019, 09:14

Wenn man sich die Teile einzeln zusammenläuft, komme ich auf 266 Euro.
Das Set hab ich letztens für 210 gesehen.
Gut es ist schon Spielerei und Liebhaberei, aber vom reinen Wert her, geht der Preis in Ordnung.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

astrasilver
Beiträge: 222
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 20:32

Re: Festool - Tipp

Beitragvon astrasilver » Sa 12. Jan 2019, 09:34

Der Preis geht aber nur in Ordnung, weil Festool es verlangen kann und weil es meist zur Aufrüstung des MFT unabdingbar ist, wenn man sich wirklich viel mit diesem beschäftigt. Wenn man noch an die DM zurückdenkt und mal umrechnet, ist das ein Haufen Kohle.


LG

Benutzeravatar
RudiHB
Beiträge: 1069
Registriert: So 1. Okt 2017, 09:38
Wohnort: Bremen

Re: Festool - Tipp

Beitragvon RudiHB » Sa 12. Jan 2019, 09:44

Guten Morgen Michael,

Ich frage mal ganz naiv nach: was an dem Set ist denn Spielerei? :?
Viele Grüße
Rudi
_________________________________________________________________________________________________
Ich hab schon ganz andere Sachen in den Sand gesetzt...

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 5161
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Festool - Tipp

Beitragvon Mario » Sa 12. Jan 2019, 10:00

Moin Rudi
Spielerei ist vielleicht nicht so passend, und eher im Zusammenhang der Teile und Preis zu sehen. Wie ich schon sagte, die Gegenstücke bekommt man auch günstiger hin, und nen Systainer ist auch nicht unbedingt nötig. Da kann man doch schon einiges sparen.
Und wer Führungsschienen benutzt, hat auch sicher Zwingen dafür. :D

Grüße, Mario!

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2543
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Festool - Tipp

Beitragvon michaelhild » Sa 12. Jan 2019, 10:03

Spielerei jetzt nicht wegen dem praktischen Nutzen. Spielerei ist auch nicht der richtige Ausdruck.
Ich meine das so, einzeln die Teile gekauft die man braucht, die Dogs vielleicht selbst geschnitzt und in ne Kiste geschmissen: puristisch Praktisch.
Hier das Komplettset, alles schön trapiert, macht Spaß wenn mans aufmacht und reinguckt: Spielerei.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 3852
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Festool - Tipp

Beitragvon Mandalo » Sa 12. Jan 2019, 10:07

Der Systainer "schreit" förmlich nach dem mobilen MFT! :lol:
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 3524
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Festool - Tipp

Beitragvon Klaus » Sa 12. Jan 2019, 10:09

Hallo zusammen,

den Listenpreis zahlt bei Festool zum Glück ja sowieso niemand, den kann man nicht ernst nehmen. Ich denk auch eher, dass sowas eher die professionellen Holzer anspricht, die sich nicht mal eben irgendwas schnitzen. Bei denen rechnet sich das nämlich meistens nicht. Zusammen mit dem neuen fahrbaren MFT hat man da ja schon ein Paket, mit dem man sich beim Kunden blicken lassen kann.

Gruss, Klaus

Edit: zwei Dumme ....

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2543
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Festool - Tipp

Beitragvon michaelhild » Sa 12. Jan 2019, 11:13

Meinst so:
Bild
:D :oops: 8-)

Zum Thema "Profi", also der gewerbliche, der welcher mit der Tätigkeit sein Geld verdient. Wenn ich mir die Stimmen im Nachbarforum so anhöre, ist da eigentlich der große Konsenz, dass sie mit den einfachsten Mitteln....und der CNC, Ihre Wunderwerke vollbringen. Von daher wird da eher die Nase über so "Gimmicks" die Nase gerümpft.
Ihr hört da sicherlich etwas den Sarkasmus raus. Weil so im Ganzen glaub ich das nicht, dass da nur mit uralten und den einfachsten Maschinen und Werkzeugen gearbeitet wird und keiner so neue Annehmlichkeiten, wie von z. B. Festool nutzt.
Ich denke mir da manchmal, die wollen sich nur bewusst, gegen die Hobbywerker groß tun, welche ja doch auch mit sehr gutem Werkzeug arbeiten wollen, weil es halt mehr Freude macht.
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog


Zurück zu „<< Holzwurmstammtisch >>“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 2 Gäste