Sägeblattreinigung einfach und günstig

Alles rund ums Thema Holzwerken, wo sonst nirgens reinpasst.
Benutzeravatar
wozo3561
Beiträge: 609
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 16:29
Wohnort: Pulheim NRW
Kontaktdaten:

Sägeblattreinigung einfach und günstig

Beitragvon wozo3561 » Sa 7. Okt 2017, 13:05

Hi Leute,

ich wollte mal berichten, wie ich so mein Sägeblatt an der TKS sauber halte. Habe hier schon diverse spezielle Mittelchen gesehen, aber es geht auch mit Hausmitteln gaaaanz einfach. Vieleicht hilft es dem einen oder anderen oder man versucht es eben mal auf diese Weise.

So sah mein Blatt aus:
blatt_1.jpg

blatt_1_1.jpg


Ich nehme den Deckel von einer Kuchendose und gebe warmes Wasser rein. Etwas ganz normales Waschmittel.
blatt_2.jpg


Zwei Wäscheklammernhälften als Abstandshalter zum Boden
blatt_3.jpg


Und rein mit dem Blatt für ca. 60 min
blatt_4.jpg


Anschließend abbürsten. Geht ganz leicht, schnell und ohne Kraftaufwand
blatt_5.jpg


Danach sieht das Ding so aus:
blatt_6.jpg

blatt_6_1.jpg


Das Abbürsten geht wirklich super leicht. Nur halt gut trocken reiben, aber das sollte wohl klar sein. Nun sägt es sich gefühlt wieder leichter...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
seemann
Beiträge: 464
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 17:20

Re: Sägeblattreinigung einfach und günstig

Beitragvon seemann » Sa 7. Okt 2017, 13:30

Danke Wolfgang,
werde ich schnellstens ausprobieren. Habe nämlich einen besonderen Delinquenten gerade abgenommen.
Schönes Wochenende.
Gruß
Michael/seemann

Benutzeravatar
Mario
Beiträge: 7105
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 16:58
Wohnort: Schwedt,Uckermark(Brandenburg)

Re: Sägeblattreinigung einfach und günstig

Beitragvon Mario » Sa 7. Okt 2017, 15:34

Hallo Wolfgang
Normales Waschmittel...nich schlecht, ich hab bisher immer Backofenspray benutzt.

Grüße, Mario!

Benutzeravatar
Zwackelmann
Beiträge: 1213
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 06:52
Wohnort: Wuppertal

Re: Sägeblattreinigung einfach und günstig

Beitragvon Zwackelmann » Sa 7. Okt 2017, 17:22

Cooooole Idee Wolfgang!

Wann machst Du den nächsten Schritt und schmeißt das Blatt
mit in die Kochwäsche? :mrgreen:

LG Dirk

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 5086
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Sägeblattreinigung einfach und günstig

Beitragvon Klaus » Sa 7. Okt 2017, 17:29

Zwackelmann hat geschrieben:Wann machst Du den nächsten Schritt und schmeißt das Blatt
mit in die Kochwäsche? :mrgreen:


Obacht, da geht das Blatt ein! :o Von 315mm auf 250mm ginge ja noch aber abhängig von Wasserhärte, Temperatur und Waschmittel kann es auch deutlich mehr werden. Der Dirk mit seinen Vorschlägen- tststs.

Gruss, Klaus

Benutzeravatar
Zwackelmann
Beiträge: 1213
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 06:52
Wohnort: Wuppertal

Re: Sägeblattreinigung einfach und günstig

Beitragvon Zwackelmann » Sa 7. Okt 2017, 17:35

Mach nix!

Dann passt es eben auf die kleine Proxxon Tischkreissäge. :mrgreen:

Endlich mal vernünftige Blätter dafür!

LG Dirk

Benutzeravatar
Special A
Beiträge: 411
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 20:01
Wohnort: Lindau

Re: Sägeblattreinigung einfach und günstig

Beitragvon Special A » Sa 7. Okt 2017, 17:45

Hallo Wolfgang,

vielen Dank für den Tipp. Den werd ich auch ausprobieren, sobald die nächste 60° Wäsche ansteht … :mrgreen:
- Florian

Benutzeravatar
Holzduebel
Beiträge: 314
Registriert: Do 18. Mai 2017, 12:10
Kontaktdaten:

Re: Sägeblattreinigung einfach und günstig

Beitragvon Holzduebel » Sa 7. Okt 2017, 18:18

Danke für den Tip, ich werde es mal mit meinen Fräsern probieren, dein Blatt sieht jedenfalls schonmal gut aus!

Benutzeravatar
wozo3561
Beiträge: 609
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 16:29
Wohnort: Pulheim NRW
Kontaktdaten:

Re: Sägeblattreinigung einfach und günstig

Beitragvon wozo3561 » Sa 7. Okt 2017, 18:41

Klaus hat geschrieben:
Zwackelmann hat geschrieben:Wann machst Du den nächsten Schritt und schmeißt das Blatt
mit in die Kochwäsche? :mrgreen:


Obacht, da geht das Blatt ein! :o Von 315mm auf 250mm ginge ja noch aber abhängig von Wasserhärte, Temperatur und Waschmittel kann es auch deutlich mehr werden. Der Dirk mit seinen Vorschlägen- tststs.

Gruss, Klaus


Dirk, die Idee habe ich irgendwo mal gesehen und dann ausprobiert - funktionierte erstaunlich gut. Seit dem mache ich das so.
Der nächste Schritt mit der Kochwäsche ist nicht der nächste, das hatten wir schon.... und Klaus hat ja soooo recht, das hier passiert bei Kochwäsche: die Zahnanzahl ist unkalkulierbar, die Aufnahme passt nicht mehr und überhaupt hat das Teil dann ein komisches Maß. Das Hauptproblem dabei ist aber: es ist absolut NICHT mehr günstig. Der Preis dafür ist eine neue Waschmaschine. Als positiv bewerten kann man 5 Kilo 1A Putzwolle, die dabei entstehen. :lol: :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 5086
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Sägeblattreinigung einfach und günstig

Beitragvon Klaus » Sa 7. Okt 2017, 21:03

wozo3561 hat geschrieben:
Klaus hat geschrieben:
Zwackelmann hat geschrieben:Wann machst Du den nächsten Schritt und schmeißt das Blatt
mit in die Kochwäsche? :mrgreen:


Obacht, da geht das Blatt ein! :o Von 315mm auf 250mm ginge ja noch aber abhängig von Wasserhärte, Temperatur und Waschmittel kann es auch deutlich mehr werden. Der Dirk mit seinen Vorschlägen- tststs.

Gruss, Klaus


Dirk, die Idee habe ich irgendwo mal gesehen und dann ausprobiert - funktionierte erstaunlich gut. Seit dem mache ich das so.
Der nächste Schritt mit der Kochwäsche ist nicht der nächste, das hatten wir schon.... und Klaus hat ja soooo recht, das hier passiert bei Kochwäsche: die Zahnanzahl ist unkalkulierbar, die Aufnahme passt nicht mehr und überhaupt hat das Teil dann ein komisches Maß. Das Hauptproblem dabei ist aber: es ist absolut NICHT mehr günstig. Der Preis dafür ist eine neue Waschmaschine. Als positiv bewerten kann man 5 Kilo 1A Putzwolle, die dabei entstehen. :lol: :lol:


Oha, das es so krass ist hätte ich jetzt nicht erwartet. Putzwolle? Schleudergang mit 1800 U/min? Naja, manche Waschmaschinen verdienen es nicht besser. Vielen Dank für den Tipp nochmal und vor allem für die Warnung bei der Anwendung.

Gruss, Klaus


Zurück zu „• Holzwerken Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste