Zyklonabsaugung - Füllstandsanzeige?

Fragen vor Planung und Baubeginn
Woswasi
Beiträge: 553
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Zyklonabsaugung - Füllstandsanzeige?

Beitragvon Woswasi » Mi 7. Nov 2018, 12:03

Hi, ich hab schon etliches gelesen hier und mir ein paar Ideen ausgeborgt für den Zyklonabscheider den ich plane zu bauen. Cool wäre noch eine Füllstandsanzeige, jedoch habe ich da noch keine Idee dazu gefunden die praktikabel wäre.
Ein Sichtfenster mit Plexiglas ist ja nicht optimal wie ich hier schon gelesen habe. Kennt ihr andere Lösungsansätze?

Habe gerade Sketchup entdeckt, geniales Tool :-) Anbei der aktuelle Stand meiner Planung.

Zyklon.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Gerald

Benutzeravatar
Nachtuebernahme
Beiträge: 102
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 18:06

Re: Zyklonabsaugung - Füllstandsanzeige?

Beitragvon Nachtuebernahme » Mi 7. Nov 2018, 12:09

Was spricht gegen ein Echtglasfensterchen?
Als Sichtfenster reicht ja ein dünner Streifen von ca. 2cm Breite. je schmaler der Streifen umso dünner darf das Glas sein.
Grüße, Tobias

Nichts hält sich hartnäckiger als ein Provisorium!

Benutzeravatar
Bastelhorst
Beiträge: 364
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 21:35

Re: Zyklonabsaugung - Füllstandsanzeige?

Beitragvon Bastelhorst » Mi 7. Nov 2018, 13:23

Das Fensterchen staubt Dir so zu dass Du nichts mehr siehst. Ich hab mehrere in meinem Pelletslager eingebaut, die Arbeit war für die Katz.
Man soll Gott für alles danken auch für einen Unterfranken

Benutzeravatar
Achim
Beiträge: 1020
Registriert: Di 28. Jun 2016, 21:37
Wohnort: Wachenheim
Kontaktdaten:

Re: Zyklonabsaugung - Füllstandsanzeige?

Beitragvon Achim » Mi 7. Nov 2018, 15:22

Bastelhorst hat geschrieben:Das Fensterchen staubt Dir so zu dass Du nichts mehr siehst.


Das kann ich bestätigen, ich hatte in meiner ersten Version auch ein Plexiglasfenster eingebaut und später wieder durch ein Brett ohne Aussparung ausgetauscht.
So sieht es bei mir jetzt aus und den Füllstand ermittle ich, indem ich den oberen Schlauch abziehe (roter Pfeil) und mit einem Stock prüfe, wie voll die Kiste ist...klapt einfwandfifi :mrgreen:
zyklon.jpg

Den Bau des Zyklon habe ich auf meinem Blog dokumentiert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Achim

Achims Holzbox

Benutzeravatar
Holzduebel
Beiträge: 279
Registriert: Do 18. Mai 2017, 12:10
Kontaktdaten:

Re: Zyklonabsaugung - Füllstandsanzeige?

Beitragvon Holzduebel » Mi 7. Nov 2018, 15:54

Bastelhorst hat geschrieben:Das Fensterchen staubt Dir so zu dass Du nichts mehr siehst. Ich hab mehrere in meinem Pelletslager eingebaut, die Arbeit war für die Katz.

Moin,
offtopic:
wenn die Pellets zerstäuben ist entweder der Einblasdruck zu hoch oder Dir fehlt eine Prallmatte.
Ich habe auch eine Scheibe (12mm dick) in meinen Bunker (fast ca.4 Tonnen Pellets) gebaut und kann seit ca. 15 Jahren den Füllstand super erkennen um Zeitnah für Nachschub sorgen.
Gruß Uli

Benutzeravatar
michaelhild
Moderator
Beiträge: 2892
Registriert: Di 28. Jun 2016, 20:01
Wohnort: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Zyklonabsaugung - Füllstandsanzeige?

Beitragvon michaelhild » Mi 7. Nov 2018, 15:57

Achim hat geschrieben:
Bastelhorst hat geschrieben:So sieht es bei mir jetzt aus und den Füllstand ermittle ich, indem ich den oberen Schlauch abziehe (roter Pfeil) und mit einem Stock prüfe, wie voll die Kiste ist...klapt einfwandfifi :mrgreen:


Ist ja wie beim Trabbi. :lol:
Grüße
Micha

Was man tut, kann man auch gleich richtig machen.
Mein Holzblog

Benutzeravatar
Bastelhorst
Beiträge: 364
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 21:35

Re: Zyklonabsaugung - Füllstandsanzeige?

Beitragvon Bastelhorst » Mi 7. Nov 2018, 17:21

Holzduebel hat geschrieben:
Bastelhorst hat geschrieben:Das Fensterchen staubt Dir so zu dass Du nichts mehr siehst. Ich hab mehrere in meinem Pelletslager eingebaut, die Arbeit war für die Katz.

Moin,
offtopic:
wenn die Pellets zerstäuben ist entweder der Einblasdruck zu hoch oder Dir fehlt eine Prallmatte.
Ich habe auch eine Scheibe (12mm dick) in meinen Bunker (fast ca.4 Tonnen Pellets) gebaut und kann seit ca. 15 Jahren den Füllstand super erkennen um Zeitnah für Nachschub sorgen.

Hallo Ulli, eine Prallmatte ist verbaut. Ob der Einblasdruck zu hoch ist kann ich nicht beurteilen, bei der nächsten Pelletslieferung werde ich mal beim Lieferanten nachfragen. Die Pellets werden beim Befüllen auch nicht zerstört aber es kommt wohl doch genügend Holzstaub zusammen. Mit Müh und Not sehe ich auch was aber sehr verläßlich ist das nicht. Lieber alle 2 Wochen nachschauen ist mir sicherer nachdem ich über Weihnachten mal fast auf dem Trockenen saß und bis zur Lieferung die teure Sackware nehmen musste. Grrrrr
Man soll Gott für alles danken auch für einen Unterfranken

Heimwerkerking
Beiträge: 173
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 20:26

Re: Zyklonabsaugung - Füllstandsanzeige?

Beitragvon Heimwerkerking » Mi 7. Nov 2018, 19:45

Das Problem wenn man Plexiglas nimmt das es sich schnell statisch auf lädt und dann der Staub wirklich daran kleben bleibt. So ist ein Fenster schnell nutzlos. Ein Streifen echtglas ist da schon eine ganz andere Hausnummer und sollte gut funktionieren.
Gruß Torben
Macher klopfen sich nur auf die Schulter damit der Staub abfällt.

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 5163
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Zyklonabsaugung - Füllstandsanzeige?

Beitragvon Mandalo » Mi 7. Nov 2018, 21:12

Vielleicht eine Idee!? ...und nein, ihr sollt nicht Zyklon und Keller fluten! :lol:

https://m.youtube.com/watch?v=jXhj3_WhSF8#fauxfullscreen
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Woswasi
Beiträge: 553
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Re: Zyklonabsaugung - Füllstandsanzeige?

Beitragvon Woswasi » Do 8. Nov 2018, 06:36

Für ein Echtglasfenster fehlt mir leider Material, Werkzeug und Erfahrung :D

Achim deinen Baubericht habe ich auch gelesen, daher kenne ich das Problem mit dem Plexiglas. Die Stockmeßmethode wäre eine Notlösung aber nicht so praktikabel bei meiner geplanten Bauhöhe.

Den Lösungsansatz mit dem Scheibenmagneten finde ich interessant. Möchte das vielleicht jemand mit einem Plexiglasfenster ausprobieren? Habe so einen Magneten bei Hornbach gefunden <5€
Magnet

Falls er das Fenster nicht sauber bekommt, könnte man eventuell durch den Widerstand herausfinden wie hoch der Füllstand ist. Wenn der Magnet immer ganz oben ist und man nur beim prüfen nach unten zieht. Ich denke dann könnte der innere Magnet zumindest Widerstand bieten wenn er auf die Oberfläche des Staubhaufens trifft.
LG Gerald


Zurück zu „• Wie baue ich das am Besten ?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste