Bank in den Flur

Alles, was das Wohnen angenehmer macht...
Benutzeravatar
Heike
Beiträge: 415
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 06:45
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Bank in den Flur

Beitragvon Heike » Fr 19. Aug 2022, 11:57

Finde ich auch!

Benutzeravatar
Ofaf
Beiträge: 392
Registriert: Di 9. Mär 2021, 08:03

Re: Bank in den Flur

Beitragvon Ofaf » Sa 20. Aug 2022, 06:38

Na wird doch, sieht gut aus.
Und es bewahrheitet sich immer wieder, man wächst mit seinen Aufgaben !
Gruß Olaf

Meine größte Angst, wenn ich sterbe, ist, dass meine Frau meine Werkzeuge zu dem Preis verkauft, den ich ihr erzählt habe, was die Sachen gekostet haben !

Benutzeravatar
Baumbart
Beiträge: 1771
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 19:30

Re: Bank in den Flur

Beitragvon Baumbart » Sa 3. Sep 2022, 22:01

Hallo Sebastian,

Ich hoffe du hast die Rettungswegbreite im Flur eingehalten, das wird sonst bei der Brandschutzbegehung bemängelt :mrgreen:

Schönes Projekt, allein das Ausarbeiten bzw. das Planen der Schlitz und Zapfen Verbindung, würde mir Kopfzerbrechen bereiten.
Gruß Christian
Sauberes Werkzeug, saubere Arbeit :lol:

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 278
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 15:04
Wohnort: Dußlingen

Re: Bank in den Flur

Beitragvon Sebastian » So 4. Sep 2022, 22:43

Baumbart hat geschrieben:Hallo Sebastian,

Ich hoffe du hast die Rettungswegbreite im Flur eingehalten, das wird sonst bei der Brandschutzbegehung bemängelt :mrgreen:


1 m Breite müsste für 4 Personen durchaus reichen. Aber die nach innen öffnende Hauptfluchttüre wird Ärger geben… mal schauen was der Vermieter dazu sagt :lol:

Das Planen der Schwalben ging gut, dass händische Ausarbeiten und Einpassen ist Sisyphusarbeit … macht aber Spaß :D
live long and prosper

Dozent
Beiträge: 968
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 00:38
Wohnort: Region Hannover

Re: Bank in den Flur

Beitragvon Dozent » Mo 5. Sep 2022, 08:58

Und für den Spaß machen wir das schließlich :)

(Bei Volker bin ich mir allerdings manchmal nicht so sicher, der könnte ab und an auch unbezahlter Familienunternehmer sein. :mrgreen: )

Daniel

oldtimer
Beiträge: 7567
Registriert: Do 30. Jun 2016, 16:29

Re: Bank in den Flur

Beitragvon oldtimer » Di 6. Sep 2022, 09:14

Dozent hat geschrieben:Und für den Spaß machen wir das schließlich :)

(Bei Volker bin ich mir allerdings manchmal nicht so sicher, der könnte ab und an auch unbezahlter Familienunternehmer sein. :mrgreen: )

Daniel

Das macht eben Freude und Spaß auf Grund des Maschinenparks. Ich habe relativ schnell eine Vorstellung, wie etwas auszusehen hat, und mit diesem Bild im Kopf kann ich recht schnell arbeiten. Müsste ich das händisch erstellen, dann lägen wohl Beitel, Sägen und Hammer ganz schnell in der Ecke. Dadurch habe ich eine ganz andere Arbeitsweise, bevor ich Verbindungen stemme hole ich die Domino hervor.
Sebastians Arbeitsweise erinnert mich an meinen Vater, der Sonntags auf dem Wohnzimmertisch seine Werkstatt aufbaute. Das hat dann auch nie aufgehört, im Alter machte er dann Lederarbeiten am Wohnzimmertisch. Insofern steht Sebastians Frau ein langer Leidensweg bevor :mrgreen: . Solltest also Deinen Fluchtweg schön breit halten :lol:

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 278
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 15:04
Wohnort: Dußlingen

Re: Bank in den Flur

Beitragvon Sebastian » Mi 7. Sep 2022, 07:50

oldtimer hat geschrieben:Sebastians Arbeitsweise erinnert mich an meinen Vater, der Sonntags auf dem Wohnzimmertisch seine Werkstatt aufbaute. Das hat dann auch nie aufgehört, im Alter machte er dann Lederarbeiten am Wohnzimmertisch. Insofern steht Sebastians Frau ein langer Leidensweg bevor :mrgreen: . Solltest also Deinen Fluchtweg schön breit halten :lol:


"Ich bin dein Vater" ... Nein, ich bin ja nicht in einem großen schwarzen Anzug mit Atemmaske gefangen :lol:

Aber interessant, dass sich Arbeitsweisen doch immer wieder ähneln. Allerdings mach ich das mehr aus der Not herraus. Ich habe leider nicht den Platz für eine Werkstatt. Und wenn ich mal 2 Stündchen Zeit hab will ich nicht davon 1 Stunde im Auto verbringen um zu meinen Eltern in die Werkstatt zu fahren. Auf der anderen Seite ist es durchaus interessant und lehrreich die Arbeitsschritte mal händisch durchzuführen.

Für die nächsten Arbeitsschritte, die Schlitze für die Füllungen fertigen, werde ich aber definitiv in die elterliche Werkstatt gehen. Das geht mit Oberfräse deutlich schneller und präziser.
live long and prosper

Benutzeravatar
Ofaf
Beiträge: 392
Registriert: Di 9. Mär 2021, 08:03

Re: Bank in den Flur

Beitragvon Ofaf » Do 8. Sep 2022, 05:19

Also Sebastian, mir gefällt Dein Enthusiasmus das zu Hause durchzuziehen. Ich könnte das nicht.
Gruß Olaf

Meine größte Angst, wenn ich sterbe, ist, dass meine Frau meine Werkzeuge zu dem Preis verkauft, den ich ihr erzählt habe, was die Sachen gekostet haben !

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 5976
Registriert: So 3. Jul 2016, 13:39
Wohnort: Wohmbrechts (Bayern)

Re: Bank in den Flur

Beitragvon Klaus » Fr 9. Sep 2022, 16:23

Hallo Sebastian,

Sebastian hat geschrieben:Auf der anderen Seite ist es durchaus interessant und lehrreich die Arbeitsschritte mal händisch durchzuführen.

das machen viele ja mit Absicht, soll meditativ wirken (mir ginge es da wie dem Volker und auf mich würde das eher cholerisch wirken). Lehrreich ist es aber auf jeden Fall und wird bei der Schreinerausbildung ja auch so gemacht. Erst Handwerk, dann die Maschinen.

Sebastian hat geschrieben:Für die nächsten Arbeitsschritte, die Schlitze für die Füllungen fertigen, werde ich aber definitiv in die elterliche Werkstatt gehen. Das geht mit Oberfräse deutlich schneller und präziser.

Da könnte auch ein Nuthobel https://www.feinewerkzeuge.de/nuthobel.html sinnvoll eigesetzt werden, wenn Du auf die Stunde Fahrtzeit verzichten willst. Gerade bei uns Einzelfertigern finde ich Handwerkzeuge oft deutlich effektiver weil sie schneller eingestellt sind. Allerdings ist auch die Lernkurve steiler.

Gruss und weiterhin viel meditativen Spass
Klaus

Benutzeravatar
Heike
Beiträge: 415
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 06:45
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Bank in den Flur

Beitragvon Heike » Mi 14. Sep 2022, 06:53

Sebastian hat geschrieben:...Für die nächsten Arbeitsschritte, die Schlitze für die Füllungen fertigen, werde ich aber definitiv in die elterliche Werkstatt gehen. Das geht mit Oberfräse deutlich schneller und präziser.

Klaus hat geschrieben:Da könnte auch ein Nuthobel https://www.feinewerkzeuge.de/nuthobel.html sinnvoll eigesetzt werden, wenn Du auf die Stunde Fahrtzeit verzichten willst. ...

Genau, an den Nuthobel habe ich da auch gedacht. Der funktioniert erstaunlich gut und es geht auch recht schnell.

Viele Grüße, Heike


Zurück zu „• Wohnmöbel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste