Benchdogs für Nutschienen

Vorrichtungsbau u. sonstige Hilfsmittel
Günter Löffler
Beiträge: 190
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 18:06
Wohnort: Südheide

Re: Benchdogs für Nutschienen

Beitragvon Günter Löffler » Mi 15. Jan 2020, 20:16

Hi Jana,

da wirst Du viel mit machen / spannen / halten können.
Ich habe so etwas an meinem Werktisch an den Seiten - also vertikal.
Da stelle ich große, sperrige Bretter oder sogar eine Tür hochkant drauf und kann die an der Oberkante festspannen. Hat sich super bewährt. Ich reiche mal ein Foto nach, habe jetzt wieder Platz auf der Festplatte.

VG, Günter

Benutzeravatar
Mandalo
Beiträge: 4794
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 08:18

Re: Benchdogs für Nutschienen

Beitragvon Mandalo » Mi 15. Jan 2020, 21:12

Hallo Jana, deine Gründe unterschreibe ich komplett! Ein MFT als Montagetisch ist vollkommen in Ordnung sofern eine weitere, geschlossene Arbeitsfläche in nächster Nähe steht. Bei mir ist das so, trotzdem klackert ständig irgend etwas unter den MFT - das nervt echt.
Mit nichts ist man großzügiger als mit gutem Rat!
Es grüßt euch Dieter

Fred
Beiträge: 521
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:25
Wohnort: Halle/Saale

Re: Benchdogs für Nutschienen

Beitragvon Fred » Do 16. Jan 2020, 00:58

Wenn da was klackert, liebe KollegInnen, dann ist eure Technologie überarbeitungswürdig. Daß man auf Werktischen mal was herumliegen hat, ist nicht unüblich. In meiner Schlosser/Maschinenbauerlehre habe ich da gelernt, Klein- und kleinere Teile in Sortimentskästen abzulegen. Dann hat der Werker Ordnung und kann bei Bedarf auch überzählige Teile wieder im Regal einordnen... Und gerade in größeren Werkstatteinheiten ist das sehr von Vorteil, sowas nicht auf dem Werkboden breittreten zu können. Bunte Kästen fallen da immer gut auf ;), und sind z.B. zum Kehren oder Abblasen fix beiseite gestellt...

Grüße Fred

Benutzeravatar
Jana
Beiträge: 955
Registriert: So 3. Jul 2016, 09:37
Wohnort: Saarland

Re: Benchdogs für Nutschienen

Beitragvon Jana » So 26. Jan 2020, 17:21

Hallo Fred,
Fred hat geschrieben:Wenn da was klackert, liebe KollegInnen, dann ist eure Technologie überarbeitungswürdig. Daß man auf Werktischen mal was herumliegen hat, ist nicht unüblich. In meiner Schlosser/Maschinenbauerlehre habe ich da gelernt, Klein- und kleinere Teile in Sortimentskästen abzulegen. Dann hat der Werker Ordnung und kann bei Bedarf auch überzählige Teile wieder im Regal einordnen... Und gerade in größeren Werkstatteinheiten ist das sehr von Vorteil, sowas nicht auf dem Werkboden breittreten zu können. Bunte Kästen fallen da immer gut auf ;), und sind z.B. zum Kehren oder Abblasen fix beiseite gestellt...

O je, dieser Tipp ist so einfach und gut, dass ich mich gerade wirklich frage, wieso mir so eine Idee noch nie gekommen ist. :o
Vielen Dank dafür! Auch wenn es mich wohl trotzdem nicht zu Löchern in der Werkbank verleitet, das werde ich auf jeden Fall ausprobieren! So ein bisschen dem Chaos zu Leibe rücken ist schließlich nie verkehrt. :)
Grüße, Jana

Woswasi
Beiträge: 405
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 06:24

Re: Benchdogs für Nutschienen

Beitragvon Woswasi » Di 18. Feb 2020, 12:43

Danke für den Tipp mit den Nutschienen Benchdogs, hab ich gestern nachgebaut :-)
LG Gerald


Zurück zu „• Werkstatthelferlein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste